Sonntag, 24. Februar 2013

Italien isst lecker - Kochen mit Steffen Henssler


Ich hatte im Sommer an einem Kochevent von lecker.de teilgenommen. Dabei ging es darum mit 5 Zutaten jeweils ein italienisches Gericht  zu zaubern. Es gab  jeweils einen Wettbewerb für eine Vorspeise, ein Hauptgericht und ein Dessert. Zu gewinnen gab es für die 5 besten Einsendungen der einzelnen Gerichte jeweils ein Kochbuch von Steffen Henssler. Eine Jury ermittelte dann aus diesen Rezepten das Fiat-Menü und damit die Gewinner, die im Oktober mit Steffen Henssler in seinem Restaurant kochen durften. Und genau das habe ich gewonnen. Mein eingereichtes Rezept für die Hauptspeise wurde ausgewählt und damit hatte ich meine Chance mit Steffen Henssler zusammen zu kochen. Da mir seine Art, so dass was man vom Fernseher her kennt, gefällt, habe ich mich darüber sehr gefreut.

Der Event wurde durch Fiat gesponsert und die haben für mich die Anreise und auch meine Übernachtung organisiert. Mein Bericht erfolgt übrigens so spät, da ich bis jetzt auf Fotos gewartet habe, die man mir von dem Kochevent zum Veröffentlichen auf meinem Blog zugesichert hatte. Aber so wie es aussieht, bekomme ich wohl doch keine mehr. Na ja dann verwende ich einfach die paar Fotos, die ich bei dieser Veranstaltung selbst gemacht habe. Leider kann ich so keine Bilder von Steffen Henssler zeigen, da dieser die erst freigeben müsste. Aber zum Glück habe ich noch ein paar Schnappschüsse ohne ihn gemacht.

Der Start begann sehr relaxt in der ersten Klasse der Deutschen Bahn. Nette Schaffner (nennt man die heute noch so) brachten die Zeitung und auf Wunsch hätten sie auch Getränke und Snacks gebracht aber ich hatte mir ein Bento mitgenommen. Dann kam das erste Umsteigen und da machte die Bahn ihren „guten“ Ruf alle Ehre. Weil mein ICE 20 Minuten Verspätung hatte und Anschluss-ICE’s solange natürlich nicht warten, hing ich dann eine Stunde auf einem zugigen Bahnhof rum und dann wie sollte es anders sein, war der nächste Zug so überfüllt, das Stehen angesagt war.


Aber im Hotel angekommen, musste ich feststellen, mit dem Hotel hatten sie sich nicht lumpen lassen. Im Empire Riverside hatte ich ein wirklich knuffiges Zimmer in schwindelnder Höhe mit tollem Ausblick auf das erleuchtete St. Pauli.

Auf der Suche nach einem leckeren Abendessen stellte ich fest, dass mein Hotel nur 100 Meter von der Herbertstraße entfernt ist aber davon ließ ich mich nicht abhalten und fand unweit davon ein kleines Vietnamesisches Restaurant. Dort ließ ich mir eine ordentliche Portion Phở gà schmecken, bei dem nasskalten Wetter an diesem Abend genau das Richtige. Den Rest des Abends ließ ich in aller Ruhe ausklingen.

Nun war der große Tag da, nach einem wirklich entspannten, leckeren Frühstück mit Blick auf den Hamburger Hafen wurde ich von einer netten Dame von Fiat abgeholt und direkt in Steffen Hensslers Restaurant gefahren.

Dort lernte ich den anderen Gewinner kennen und da waren auch eine Menge Leute von Lecker, Fiat und noch andere mehr, ich war so aufgeregt, dass ich mir keinen einzigen Namen gemerkt habe *g*.

Dann ging es los - Kochen mit Steffen Henssler total cool. Bei dem Kochevent ging es ja um ein Menü bestehend aus Vorspeise, Hauptgang und Dessert und dieses Menü haben wir dann nachgekocht.

Angefangen haben wir mit der Vorspeise einem Mangosalat mit Mozzarella. Den haben wir in zwei Versionen zubereitet, einmal nach dem Original-Rezept und dann hat Steffen Henssler das Ganze noch einmal gepimpt. Keine neuen Zutaten aber eine etwas andere Zubereitung. Bei der veränderten Variante wurde die Mango gegrillt und der Rucola frittiert und dann kam noch etwas Chili und Thaibasilikum ins Dressing und statt normalen Mozzarella lecker Büffelmozzarella. Nachdem der Salat ausgiebig fotografiert worden war, ging es ans Verkosten - einfach lecker und frittierter Rucola mmmmmm.

Dann ging es an mein Hauptgericht Linguini mit Knoblauchgarnelen. Steffen Henssler meinte, dass das Rezept eigentlich rund sei aber es gibt nichts, was man nicht noch verbessern kann. Hier war es die Soße. So wie hier hatte ich bei meinem eingereichten Rezept eine Frischkäsesoße zubereitet und diese hat Steffen Henssler verbessert.  

Für mein Rezept hatten sie total genial aussehende Black Tiger Garnelen besorgt, noch so komplett mit Kopf und Schale. Bisher habe ich die ja immer geschälte gekauft aber jetzt habe ich von Steffen Henssler genau erklärt bekommen, wie man diese Viecher auseinander nimmt und konnte das auch gleich probieren. War gar nicht so schwer, wenn man es so gut wie ich erklärt bekommt. Im Unterschied zu meinem Rezept haben wir die Karkassen der Garnelen mit Zwiebeln, Knoblauch und ein paar Kirschtomaten angeschwitzt und mit etwas Nudelkochwasser ausgekocht. Dadurch war die Soße um ein Vielfaches aromatischer als bei meiner "normalen" Frischkäsesoße.

Die eine Hälfte der Garnelen wurde in der Pfanne gebraten und die andere Hälfte kam auf den Holzkohlegrill. Nachdem die Nudeln angerichtet waren, wurden sie auch ausgiebig fotografiert und dann verkostet – die waren einfach nur genial.

Zum Schluss haben wir dann noch das Dessert zubereitet. Das Rezept klang beim Lesen schon sehr lecker aber dann hat Steffen Henssler auch hier ein paar Kleinigkeiten verändert. Die Cantuccini-Krümel wurden anders als im Originalrezept in brauner Butter angeröstet und die Himbeeren haben wir mit etwas karamellisierten Zucker aufgekocht und dann püriert und dann durch ein Sieb gestrichen. Als wir damit fertig waren, stellte Steffen Henssler fest, dass das Dessert ja eigentlich in den Kühlschrank gemusst hätte und wir eigentlich damit hätten anfangen müssen aber Fehler passieren eben auch Starköchen *g*. Leider ließ sich das Dessert nicht vernünftig fotografieren, denn durch die warmen Cantuccini-Krümel wollte die Mascarponecreme die ganze Zeit weglaufen, deshalb mussten wir es sehr schnell aufessen *g* und es war geschmacklich einfach der Hit.

Das Kochen hat wahnsinnig Spaß gemacht und Steffen Henssler war genauso, wie ich mir ihn so im Fernseher vorgestellt hatte. Das war mal ein absolutes Highlight.
Nachdem wir uns dann noch etwas von der anstrengenden Kochaktion erholt hatten *g* und noch eine Geschenktüte mit ein paar Kleinigkeiten von Lecker und einem signierten Kochbuch von Steffen Henssler erhielten, noch ein paar Fotos gemacht hatten, wurden wir mit dem Taxi wieder am Bahnhof abgeliefert. Dann ging es mit der Bahn wieder nach Hause. Ich muss schon sagen, Fahren in der ersten Klasse hat schon was aber die zwei Stunden Verspätung waren nicht so prickelnd – Deutsche Bahn eben.
Aber trotz der etwas turbulenten An- und Abreise war es eine total gelungene Aktion. Vielen Dank noch mal an die Organisatoren.

Für liebe Freunde habe ich ein Wochenende später das gesamte Menü noch einmal nachgekocht. Wir hatten ein wirklich schmackhaftes Essen. Die gepimpten Rezepte erscheinen dann nächste Woche.

Kommentare:

  1. jam jam das klingt ja mal lecker =)

    ich hätte irgendwie Angst mit'nem Star-Koch zu kochen.. dass der dann total hochnäsig ist und der Meinung, er könnte alles und "wir" wären ja nur so'n paar Amateurköche..
    aber wie Du schreibst, scheint ja zumindest Herr Henssler ein sehr netter Bursche zu sein ;o)

    liebe Grüße
    die gespannt auf die Rezepte wartende shira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Solche Gedanken hatte ich mir auch gemacht aber ich bin gelegentlich ein verrücktes Huhn und da macht man eben auch mal sowas - ganz mutig. Aber der Henssler war einfach genauso, wie man ihn im Fernsehen wahrnimmt total normal eben und gar nicht abgehoben oder überheblich. War schon ne echt coole Sache, vor allem nachdem der die Vorspeise so verändert hat, beim meinem Rezept zu sagen, dass alles rund ist. Ich glaube ich war 5 cm größer *g*
      Liebe Grüße Danii

      Löschen
  2. Steffen Henssler finde ich jetzt zwar nicht so sympatisch, aber dein Bericht klingt wirklich beeindruckend. Toll, was du alles so kochen kannst.
    Liebe Grüße,
    Mari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich probiere gerne ganz verschiedene Sachen aus und bei mir ist es ein bisschen wie bei Dir mit dem Backen, Kochen ist mein Hobby. Mir tun nur manchmal meine Mitesser etwas leid, wenn ich experimentiere und es mal nicht klappt, so wie heute. Da habe ich mich ans Rezept gehalten aber das Ergebnis war alles andere als lecker. Zum Glück gibt es Lieferdienste *gg*
      Liebe Grüße Danii

      Löschen
  3. Wie toll das für dich war,man merkt es beim lesen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich hatte totalen Spaß bei der Aktion, der einzigste kleine Wermutstropfen (neben der Bahnfahrt) war, dass ich allein hinfahren musste, mit einer Freundin wäre es noch mehr Fun gewesen, vor allem am Abend. ;D

      Löschen
  4. Super, danke für den Bericht, das muss wirklich sehr aufregend für dich gewesen sein :)

    LG Anke

    http://ankesglutenfreieralltag.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war so aufgeregt, dass ich die ganze Aktion nach dem Frühstück am liebsten abgesagt hätte und mich nach hause verkrümeln wollte. Aber ein aufbauendes Telefonat mit meiner besten Freundin hat mir dann Mut gemacht ;D
      Liebe Grüße Danii

      Löschen
  5. Wow, ich bin beeindruckt. Ich glaube ich wäre total nervös gewesen, dass was daneben geht. Schade, dass Du keine Eventphotos bekommen hast.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich fand das auch sehr schade. Ein paar Bilder waren ja in einem Sonderheft der Lecker, da habe ich auch ein Exemplar geschickt bekommen und mir noch ein paar gekauft ;D
      Und aufgeregt war ich schon. Ein Wunder, dass ich noch alle 10 Finger habe, bei den scharfen Messern dort *gg*

      Löschen
  6. Ha, wie toll ist das denn?
    - Der zweite Wettbewerb von Lecker - bei dem jeden Monat
    nach laktosefreien Rezepten gesucht wurde, wird genau so in Hamburg im gleichen Hotel stattfinden - bei dem darf ich dabei sein- da hast du aber nicht auch zufällig mitgemacht ;D ?

    liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein leider nicht aber ich wünsche Dir viel Spaß dabei. Und das Hotel ist total schön. Auch die Redaktionsdamen, die von Lecker dabei waren, waren sehr nett. Da bin ich auf Deinen Bericht schon mal sehr gespannt.
      Liebe Grüße Danii

      Löschen
    2. Das wäre auch zu viel Glück gewesen, wenn du bei Lecker gleich bei zwei Gewinnspielen hintereinander gewinnst ;)
      Ich bin auf jeden Fall auf das Wochenende gespannt, bei mir gibt es ja noch 11 weitere Gewinner - da besteht ja noch die Chance, dass ein weiterer Blogger dabei ist ;)

      liebe Grüße
      Kathi

      Löschen
    3. Das stimmt, das wäre ein bisschen viel Glück gewesen. Bei 11 weiteren Gewinnern hast Du bestimmt gute Chancen. Bei mir war der Gewinner vom Dessert auch ein Blogger. Er hat eine interessante Blogkombination von Kochen und Kino. Aber für Dein Wochenende wünsche ich Dir ganz viel Spass.
      Liebe Grüße Danii

      Löschen