Samstag, 25. Juli 2015

Salmorejo Cordobés - eine andalusische Köstlichkeit


Auf der Suche nach neuen Rezepten für den Sommer bin ich auf diese interessante Suppe gestoßen. Bisher kannte ich nur Gazpacho, den ich wegen dem enthaltenen Paprika nicht esse. Da kam mir diese Variante sehr recht. Da sich die Suppe im Kühlschrank zwei bis drei Tage hält, kann man auch etwas mehr zubereiten. Anders als bei Gazpacho enthält diese andalusische Suppe weder Paprika noch Gurke und es ist üblich hart gekochte Eier oder Schinken als Topping zu verwenden.

Zutaten:
6 mittelgroße Tomaten
1 Esslöffel Tomatenmark
2 altbackene Brötchen
1 kleine Knoblauchzehe
100 ml Olivenöl
1 Esslöffel Sherry-Essig
Salz, Pfeffer
4 hart gekochte Eier
einige Scheiben Schinken (ich hatte Lomo de Bellota)

Zubereitung:
Die Brötchen in reichlich Wasser einweichen. Die Tomaten über Kreuz einschneiden, in kochendes Wasser tauchen und dann häuten. Danach in grobe Würfel schneiden und zusammen mit dem ausgedrückten Brötchen, Tomatenmark, Knoblauch, Essig und Gewürzen in einen Mixer geben und fein pürieren. Dabei langsam das Öl zugeben bis eine homogene Masse entsteht. Im Kühlschrank mindestens eine Stunde gut durchziehen lassen. Eventuell vor dem Servieren nachwürzen.

Die Suppe auf Teller verteilen und mit geviertelten Eiern und Schinkenscheiben servieren. Dazu passt sehr gut frisches Baguette.




Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Kommentare: