Montag, 20. August 2018

Bento Nr. 626 schneller Nudelsalat


Sonntags ist es gelegentlich schwierig, genug Zutaten zu finden, um ein Bento zu packen. Außerdem hatte ich nicht wirklich Lust so lange in der Küche zu stehen. Ich war mit Freunden im Bad und danach sooooo müde.

Der Nudelsalat war schnell zubereitet. Während die Nudeln gekocht haben, konnte ich die anderen Zutaten (Mais, Lauchzwiebel und Melonenbällchen) so wie ein einfaches Dressing zubereiten. Für das Dressing hatte ich ein Tomatenpesto mit Balsamico, Olivenöl, Pfeffer, Salz und etwas Agavendicksaft verrührt.

Als Beilage hatte ich schnell einen kleinen Salat Caprese zurecht gemacht.

Als Nachtisch gab es einen Müsliriegel und eine kleine Nascherei.



Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Sonntag, 19. August 2018

Lammlachse mit Polenta-Taler und Zucchinigemüse


Auf dem Markt hatte mein Lieblingsfleischer Lammlachse im Angebot und da konnte ich nicht widerstehen. Danach musste ich mir erstmal überlegen, was ich damit anstellen könnte und da ich schon eine Weile keine Polenta mehr hatte, war zumindest die Sättigungsbeilage schnell gefunden. Jetzt noch ein bisschen buntes Gemüse dazu und voilà mein Gericht war fertig geplant. Den Feinschliff gab es dann in der Küche beim Kochen.

Zutaten:
125 g Maisgrieß (Polenta)
500 ml Gemüsebrühe
1 Zwiebel
1 Esslöffel Tomatenmark
1/2 l Rotwein
1/4 l Portwein
1-2 Teelöffel Honig
je 1 kleine grüne und gelbe Zucchini
1 kleine rote Zwiebel
4 Knoblauchzehen
4 Zweige Rosmarin
1 kleines Bund Thymian
3 Esslöffel Butter
2 Lammlachse 
250 g Kirschtomaten
50 g Rauke
Parmesanspäne
Pfeffer, Salz
Öl zum Braten

Zubereitung:
Die Brühe zum Kochen bringen und unter Rühren den Maisgrieß hinein geben. Bei niedriger Temperatur unter gelegentlichem Rühren ausquellen lassen (Zeit der Packung entnehmen), eventuell noch etwas Wasser zugeben, wenn die Polenta zu fest wird. Die Polenta mit Pfeffer und Salz würzen. Mit Hilfe eines Servierringes die Polenta-Taler formen und jeweils auf etwas Backpapier legen und gut auskühlen lassen.

Die Zwiebel schälen und fein würfeln, dann in etwas Öl anschwitzen. Das Tomatenmark zugeben und ebenfalls anrösten, mit dem Rotwein ablöschen. Alles reduzieren lassen, dann den Portwein zugeben, weiter reduzieren lassen, Honig zugeben und mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Die Zucchini waschen, die Enden entfernen und in gleichmäßige Würfel schneiden.Die rote Zwiebel schälen, vierteln und in dünne Streifen schneiden. Den Knoblauch schälen und zwei Zehen fein hacken. Von je einen Zweig Rosmarin und Thymian die Blätter abzupfen und ebenfalls fein hacken. Die Zucchini mit den Zwiebelstreiefen in einem Esslöffel Butter anschwitzen, Knoblauch und Kräuter dazu geben und mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Die Lammlachse mit Pfeffer und Salz würzen und von allen Seiten in etwas Öl kräftig anbraten, dabei einige Zweige Rosmarin und Thymian und zwei halbierte Knoblauchzehen zum aromatisieren dazu geben und mit braten. Dann alles zugedeckt bei 100°C im Ofen ca. 15 Minuten garen lassen. Wenn die Lammlachse sehr klein sind eventuell nur 10 Minuten, es sei denn ihr wollt euer Fleisch durch.

Die Polentataler mit Rucola und Tomaten belegen und mit Parmesanspänen bestreuen, 10 Minuten bei 180°C Ober-/Unterhitze gratinieren. Alles zusammen anrichten.



Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Samstag, 18. August 2018

Sommerliche Gemüsesuppe mit Fadennudeln


Gerade bei den Temperaturen mag ich leichte Gerichte und am liebsten auch welche, die man abends, wenn es nicht mehr so warm ist, vorbereiten kann und dann nur noch aufwärmen muss. Genauso etwas ist diese Suppe. Da ich in meiner Tiefkühltruhe immer eine gewisse Menge an Brühen und Fonds eingefroren habe, geht dann das eigentlich Kochen recht schnell. Hier hatte ich einfach viel frisches Gemüse vom Markt mitgebracht und das dann gleich verarbeitet. Allerdings hatte ich einiges mehr an Erbsen gekauft, nur das die beim auspulen immer weniger geworden sind ;)

Zutaten:
je 1 kleine gelbe und grüne Zucchini
2 Möhren
1 Kohlrabi
3 mittelgroße Kartoffeln
100 g grüne Erbsen (ohne Schale gewogen)
5-6 Pfefferkörner
2 Lorbeerblätter
1-2 Blätter Liebstöckel
1,5 l Gemüsebrühe
100 g Fadennudeln
3-4 Stängel Petersilie
Salz

Zubereitung:
Das Gemüse waschen, putzen bzw. schälen und in passende Stücke schneiden. Die Erbsen schälen. Alles in der Gemüsebrühe zusammen mit dem Pfeffer, Liebstöckel und Lorbeerblättern zum Kochen bringen. Je nach Notwendigkeit gleich mit Salz würzen.

Die Nudeln in Salzwasser bissfest garen (dauerte bei mir 4 Minuten), abgießen und zur Suppe geben, wenn das Gemüse gegart ist. Die Petersilie fein hacken und über die Suppe streuen.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Freitag, 17. August 2018

Bento Nr. 625 Couscous mit Chorizo


Also Restebentos bereite ich ja schon öfters zu aber das hier war sozusagen der Rest von den Resten. Ich hatte in der Woche schon zweimal Kartoffel- und Nudelsalat zum Sattessen und wollte deshalb etwas anderes. Couscous habe ich zum Glück immer im Küchenschrank und der Salat ist immer sehr schnell zubereitet. Oben auf den Salat kam noch eine gebratene Chorizo, die ich von den Spanischen Nudeln übrig hatte. Als Nachtisch hatte ich eine kleine Nascherei mit hinein gestellt.

Unter den Süßkram hatte ich noch eine Chorizo gemogelt, damit nicht noch ein Rest im Kühlschrank bleibt.

Als Gemüsebeilage hatte ich aus den restlichen Zucchinis, die ich noch vom Hühnchen al cartoccio übrig hatte, einen Salat aus Grillgemüse gezaubert. Dafür hatte ich die Zucchinischeiben mit Olivenöl beträufelt und mit roten Zwiebeln und Tomaten unter den Grill geschoben. Einmal gewendet und dann mit einer leichten Zitronen-Vinaigrette angemacht.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Donnerstag, 16. August 2018

Bento Nr. 624 Pikanter Nudelsalat mit Chorizo


Wieder konnte ich mit dem Abendessen gleichzeitig die wichtigsten Zutaten fürs Bento vorbereiten. Beim Zubereiten der Soße hatte ich einfach eine Chorizo mehr mitgebraten und diese dann zum Abkühlen auf Küchenkrepp gelegt. Während die Soße vor sich hin köchelte, hatte ich gleichzeitig das Dressing für den Nudelsalat vorbereitet. Dafür hatte ich ein Tomaten-Pesto Arrabiata mit etwas Olivenöl, weißen Balsamico, Pfeffer, Salz und etwas Honig verrührt. Da das Pesto nicht wirklich arrabiata war, musste ich noch mit etwas Chili nachhelfen. Dann kamen noch ein paar von meinen Lieblingsoliven und die gebratene Chorizo mit in den Salat.

Zusätzlich zum Nudelsalat hatte ich noch einen schnellen Kohlrabi-Petersilien-Salat zubereitet. Als Nachtisch hatte ich so einen neuen Quarksnack in Schokolade eingepackt. Der war recht interessant, zumindest sah mein Mitesser das so - wenig süß aber schön knackige Schokoummantelung.



Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Mittwoch, 15. August 2018

Penne español - pikante Nudeln mit Chorizo


Bei einer Sendung kochte ein Koch mit einer Termomix-Maschine um die Wette und welch Wunder angeblich schmeckten beide Essen gleich gut. Na ja wers glaubt aber ich fand die Idee von spanischen Nudeln gar nicht mal schlecht. Allerdings hatte ich dann nur mitbekommen, dass Chorizos verwendet wurden, deshalb habe ich dann wie üblich selbst entschieden, was noch in meine Soße kommt. Eigentlich wollte ich nur spanische Produkte verwenden aber bei Oliven bin ich relativ eingefahren, da schmecken mir die Kalamata-Oliven einfach am besten und die kommen nun mal aus Griechenland, na ja wir verraten es einfach nicht.

Zutaten:
6 Chorizo für den Grill
2 Zwiebeln
4 Knoblauchzehen
2 Esslöffel Tomatenmark
1/4 l Rotwein
2 Dosen gehackte Tomaten
einige Zweige Oregano
100 g Oliven
Olivenöl zum Anbraten
Pfeffer, Salz, Zucker
100 g Manchego

Zubereitung:
Die Pelle von den Würsten abziehen und diese dann in Scheiben schneiden. Zwiebeln und Knoblauch schälen und würfeln.

Die Chorizoscheiben in wenig Öl anbraten, wenn die Wurst etwas Farbe bekommen hat, Zwiebeln und Knoblauch dazugeben und weiter braten. Jetzt das Tomatenmark zugeben und auch dieses anrösten. Alles mit dem Rotwein ablöschen und kurz aufkochen lassen. Die Tomaten zugeben und dann nochmals eine Dose mit Wasser füllen und ebenfalls in die Soße geben. Mit gehacktem Oregano, Pfeffer, Salz und einer kräftigen Prise Zucker würzen. Oliven zugeben und bei niedriger Temperatur köcheln lassen, bis die richtige Konsistenz erreicht ist.

Nudeln entsprechend den Packungsangaben zubereiten, abgießen und auf Teller verteilen. Die Soße darüber geben und den Manchego darüber reiben.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Dienstag, 14. August 2018

Bento Nr. 623 Hühnchen aus dem Ofen


Wieder mal ein schnelles Resteverwertungsbento. Ich hatte weise vorausgeplant und hatte, als ich das Hähnchen im Pergamentpapier zubereitete, gleich eine Portion mehr gemacht. Ich hatte nur die Kartoffeln weggelassen, denn die wollte ich als Salat dazu servieren.

Für den Kartoffelsalat hatte ich eine Vinaigrette mit etwas Basilikumpesto verrührt und zusätzlich noch etwas Lauchzwiebelgrün dazu gegeben.

Als Nachtisch kamen wirklich sehr leckere Erdbeeren und eine Aprikose in die Box.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr