Samstag, 17. August 2019

Erfrischender Melonen-Feta-Salat


Eigentlich wollte ich diesen Melonensalat am Wochenende zubereiten und hatte auch eine schöne Melone gekauft aber dann hat es einfach nicht gepasst. Deshalb hatte ich den Salat für ein leichtes Mittagessen vorgesehen.

Normalerweise steht mein Bento ja immer im Körbchen neben meinem Schreibtisch aber den Salat hatte ich im Kühlschrank zwischengelagert, denn gut gekühlt schmeckt er am besten.

Das Rezept hatte ich in einem Kochforum gefunden (danke liebe Dessie) und da waren nicht so viele Kräuter vorgesehen aber auf meinem Balkon, da grünt und blüht es und deshalb kommen bei mir zur Zeit halt recht viele Kräuter ins Essen.

Zutaten:
1/2 Wassermelone (ca. 800 g ohne Schale gewogen)
400 g Feta-Käse
2 rote Zwiebeln
1 Handvoll gemischte Kräuter (ich hatte Zitronenmelisse, Petersilie, Minze, Vietnamesische Minze und Pimpinelle)
3 Essig Aceto Balsamico
3 Esslöffel Olivenöl
etwas Agavendicksaft
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Die Wassermelone aus der Schale lösen und in gleich große Würfel schneiden. Den Feta-Käse ebenfalls würfeln und zur Melone geben. Die Zwiebeln schälen und in feine Streifen schneiden. Die Kräuter waschen, trockenschleudern und fein hacken und mit den Zwiebeln zum Salat geben.

Aus Balsamico, Olivenöl, Agavendicksaft, Pfeffer und Salz ein Dressing bereiten und dieses zum Salat geben. Den Salat für mindestens zwei Stunden (am besten über Nacht) im Kühlschrank marinieren lassen.



Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Freitag, 16. August 2019

Bento Nr. 702 Melonen-Feta-Salat


Da ich mich abends mit Kollegen zum Abendessen treffen wollte und es da bestimmt wieder reichlich zu futtern geben sollte, wollte ich mir etwas Leichtes fürs Mittag mitnehmen. Da war so ein erfrischender Melonen-Feta-Salat genau das Richtige. Dazu hatte ein paar Butterbrotecken, ein gekochtes Ei, die obligatorische Tomate und etwas Schokopudding eingepackt.


Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Donnerstag, 15. August 2019

Bento Nr. 701 Käse-Salami-Sandwiches mit Wachteleiern


Mir ist relativ spät am Abend eingefallen, dass ich am nächsten Tag nichts zum Mittag haben würde. Da es so spät war, wollte ich nichts mehr kochen und habe mich für Snadwiches entschieden. Allerdings habe ich dann doch noch etwas gekocht nämlich die Wachteleier.

Die Sandwiches hatte ich mit Salatblättern, Salami und Käse belegt. Zu den Wachteleiern kamen dann noch Kirschtomaten, Weintrauben, getrocknete Aprikosen und Käsewürfel.


Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Mittwoch, 14. August 2019

Heute kein Bento


Letzten Mittwoch war ich nach einem dienstlichen Termin in meiner Lieblingsspeisebar und hatte ein wirklich leckeres Schnitzel vom Duroc-Schwein mit Kartoffel-Pfifferlings-Püree und Bohnen-Estragon-Salat. Es war ein wirkliches Gedicht. Außerdem hatte ich als Nachtisch eine Mousse au chocolat.

In unserer Firmenkantine gab es derweil das:



Versteht ihr nun, warum ich mir Bentos mitnehme *lach*

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Dienstag, 13. August 2019

Bento Nr. 700 Glasnudelsalat mit Hühnchen


Eigentlich wollte ich zum 700. Bento mal wieder etwas besonders zurecht machen aber ich habe einfach keine Zeit. Augenblicklich muss es bei mir schnell gehen und einfach zuzubereiten sein. Ich vermisse es, mir mal wieder richtig Zeit für ein ausgefallenes Bento nehmen zu können. Na ja mal sehen, vielleicht habe ich demnächst weniger Stress.

Für das Bento hatte ich schnell einen Glasnudelsalat zubereitet. Zu den Nudeln kam da noch Möhre Pak choi und Lauchzwiebeln mithinein. Dann ein pikantes Chili-Limetten-Honig-Dressing mit etwas Koriander drüber und fertig.

Zum Glasnudelsalat gab es pikant gebratene Hähnchenbrust, einen Rest Krautsalat vom Wochenende und etwas Schokoladenpudding mit Weintrauben.



Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Montag, 12. August 2019

Bento Nr. 699 Burgersandwich


Zum Montag gab es wieder Resteverwertung vom Wochenende. Zum Frühstück hatte ich das letzte Burgerbrötchen verwendet und es mit Salat, Käse und luftgetrockneter Salami zu einem Sandwich verarbeitet.

Passend dazu hatte ich in die dichtschließende Schale etwas Joghurt mit Banane und Johannisbeeren gefüllt. Da die Banane extrem reif war, brauchte ich nur etwas Vanillezucker zugeben.

Übrigens hatte ich für dieses Bento das erste Mal die lustige getupfte Bentobox verwendet, die ich vor einiger Zeit bei Token gewonnen hatte.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Sonntag, 11. August 2019

Würziger Rindergulasch mit Guinness-Soße


Salzkartoffeln haben wir noch nie so besonders gerne gegessen, deshalb suche ich immer andere Beilagen aus. Klar ab und zu mache ich sie trotzdem aber zu unserem heutigen Gulasch wollten wir dann eher ein paar leckere Kartoffelpuffer. Außerdem hatte ich noch eine Dose Guinness da, die verwendet werden wollte und da dachte ich mir, dass das leicht süße Bier gut zu einem kräftigen Rindergulasch passen könnte.

Zutaten:
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
700 g Rindfleischgulasch
1 kräftige Prise Zucker
2 Esslöffel Tomatenmark
1/2 Flasche Guinness
250 ml Rinderfond
1 Lorbeerblatt
1/2 Teelöffel edelsüßes Paprikapulver
250 g Champignons
2-3 Zweige Thymian
Salz, Pfeffer
Öl zum Braten
etwas Petersilie als Deko

Zubereitung:
Zwiebeln und Knoblauchzehen schälen. Die Zwiebeln in Spalten schneiden und den Knoblauch grob würfeln. Das Fleisch mit Pfeffer und Salz würzen, dann in etwas Öl kräftig von allen Seiten anbraten. Jetzt Zwiebeln und Knoblauch dazu geben, Zucker darüber streuen und weiter braten, bis die Zwiebeln Farbe bekommen haben. Das Tomatenmark unterrühren und ebenfalls etwas anrösten. Mit Bier und Rinderfond ablöschen. Lorbeerblatt und Paprika zugeben und mindestens 1,5 Stunden bei niedriger Temepratur schmoren lassen.

Die Pilze putzen, waschen, vierteln und in etwas Öl anbraten. Den Thymian fein hacken und dazu geben. Die Pilze 20 Minuten vor Ende der Garzeit zum Fleisch geben und mitgaren lassen. Den Gulasch zur gewünschten Beilage servieren und mit der Petersilie bestreuen.


Eure Danii von Lecker Bentos und mehr