Sonntag, 24. März 2019

Zürcher Geschnetzeltes mit rote Beete Röstis


Beim Überlegen, was es wohl bei uns zum Mittag geben könnte, hatte ich mal wieder Appetit auf ein schönes Geschnetzeltes. Da wir aber in letzter Zeit ziemlich häufig Nudeln hatten, wollte ich mal wieder eine andere Beilage. Da bei mir in der Küche noch ein paar rote Beete Kugeln rumlagen, war die Idee mit den Röstis schnell geboren. Von der Umsetzung her war es auch recht einfach, denn Röstis hatte ich schon in ein paar Varianten.

Für etwas mehr Frische hatte ich für uns etwas Feldsalat mit einer Zitronen-Honig-Vinnaigrette gemacht.

Zutaten
1 Netz Schalotten
400 g Champignons
4 Kalbsschnitzel á 150 g
1 Esslöffel Mehl
200 ml Weißwein
200 g Schlagsahne
300 ml Kalbsfond
600 g festkochende Kartoffeln
5 Kugeln Rote Beete
2 Esslöffel Kartoffelstärke
1 Ei (Größe M)
Salz, Pfeffer
Öl zum Braten
1/2 Bund Petersilie

Zubereitung:
Schalotten schälen und würfeln. Pilze putzen, waschen und in Scheiben schneiden. Fleisch in Streifen schneiden.

Öl in einer großen Pfanne erhitzen, darin das Fleisch anbraten, mit Pfeffer und Salz würzen, herausnehmen und warm stellen. Pilze und Schalotten im Bratfett unter gelegentlichem Wenden braten. 1 Esslöffel Mehl darüberstäuben und kurz anschwitzen. Weißwein und Sahne zugießen, aufkochen, Brühe unterrühren. Bei schwacher Hitze ca. 10 Minuten köcheln, bis die Soße etwas reduziert ist.

Derweil Kartoffeln und Beete waschen, schälen und grob raspeln. Ei und die Kartoffelstärke untermischen. Mit Salz und Pfeffer. Dann die Masse portionsweise in tiefen Fett ausbacken, dabei einmal wenden. Nach dem Braten jeweils warm stellen.

Das Fleisch zu den Pilzen geben und nochmals 2-3 Minuten köcheln und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Petersilie waschen, trocken tupfen., fein hacken. Geschnetzeltes mit Rösti auf Tellern anrichten. Mit Petersilie bestreuen und garnieren.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Samstag, 23. März 2019

Übernacht-Müsli mit frischen Himbeeren


Mir war mal wieder das Brot ausgegangen und da ich für den nächsten Tag ein Frühstück brauchte, hatte ich mir mal wieder ein Übernachtmüsli zubereitet.
Wem das nicht süß genug ist, kann mit Honig oder Agavendicksaft nachsüßen.

Bisher habe ich mich an Skyr nicht getraut aber da ich jetzt weiß, dass es das auch laktosefrei gibt und dann musste ich es unbedingt versuchen. Also danke Bärbel für die leckere Kostprobe ;)

Zutaten:
2 kleine Saftorangen
3 Esslöffel Skyr
Esslöffel Haferflocken
1/2 Banane
1/2 Apfel
6-8 Walnüsse
einige Himbeeren

Zubereitung:
Die Orangen auspressen und den Saft mit den Haferflocken und dem Skyr vermischen. Banane schälen und klein schneiden. Apfel entkernen und klein schneiden. Das Obst zu den Haferflocken geben. Alles vermischen.

Die Walnüsse grob zerkleinern und mit den Himbeeren über das Müsli geben.




Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Freitag, 22. März 2019

Nudeln mit Pilzragout und grünem Salat


Eine der Unzugshelfer hat eine Fruktoseintolleranz und für diese hatte ich extra gekocht. Da ich mit Fruktoseintolleranz wenig Erfahrung habe, hatte ich ein passendes Rezept gegooglet und das fand ich so lecker, dass ich es letzte Woche nachgekocht hatte.

Es war nur schade, dass ich auf Pilze aus dem Glas zurückgreifen musste aber frisch gibt es bei uns derzeit nur Champignons und Austernpilze.

Zutaten:
400 g Eiernudeln
1 Glas Pfifferlinge (ca. 300 g)
1 Glas Steinpilze (ca. 250 g)
250 g braune Champignons
2 Schalotten
3-4 Stängel Petersilie
4 Stängel Basilikum
3-4 Stängel Thymian
1 Knoblauchzehe
2 Becher Schmand
1 Zitrone
1 Kopf grüner Salat
1 Bund Petersilie
2-3 Esslöffel Sonnenblumenöl
Pfeffer, Salz
Öl zum Braten

Zubereitung:
Für die Nudeln reichlich Salzwasser aufsetzen und zum Kochen bringen. Dann die Nudeln darin garen.

Während die Nudeln kochen die Pfefferlinge und Steinpilze abgießen, etwas Sud aufheben. Die Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Die Kräuter fein hacken. Schalotten und Knoblauch schälen und fein würfeln.

Champignons mit Schalotten und Knoblauch in etwas Öl anbraten, die Pfifferlinge und Steinpilze dazu geben und weiter braten. Den Schmand unter rühren und etwas von dem Pilzsud dazu geben. Die Kräuter zugeben und alles mit Pfeffer, Salz und einigen Spritzern Zitronensaft würzen.

Die Nudeln zur Soße geben und alles miteinander vermischen.

Den Kopfsalat in Blätter teilen, diese gründlich waschen und gegebenenfalls etwas zerkleinern, gut abtropfen lassen. Die Zitrone auspressen und den Saft mit dem Öl, etwas Salz und Pfeffer zu einem homogenen Dressing rühren. Dieses über den Kopfsalat geben.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Donnerstag, 21. März 2019

Kirsch-Beeren-Grütze mit selbstgemachter Vanillesoße


Bisher habe ich entweder Kirschgrütze oder Beerengrütze zubereitet für den Umzug habe ich beides gemischt und das Ergebnis war echt lecker. Rote Grütze ist ein Nachtisch, den ich eigentlich immer essen könnte.

Zutaten für 8 Portionen:
1 Glas Sauerkirschen
4 gehäufte Esslöffel Stärke
10 Esslöffel Zucker
300 g gemischte tiefgefrorene Beeren
1l Milch
1 Vanilleschote
60 ml Wasser
6 Eigelbe


Zubereitung:
Die Kirschen abgießen und den Saft auffangen, davon 1/4 l abmessen (oder wenn es zu wenig ist, mit Wasser auffüllen) und diesen mit 4 Esslöffeln Zucker zum Kochen bringen. 3 Esslöffel Stärke mit etwas kaltem Wasser glatt rühren und zum Saft geben. Unter Rühren ausquellen lassen, dann die Beeren und die Kirschen zugeben und unter gelegentlichem Rühren einige Minuten auf niedriger Temperatur köcheln lassen.

Für die Vanillesoße die Vanilleschote längst aufschneiden und das Mark herauskratzen. 500 ml Milch mit dem Vanillemark und dem restlichen Zucker verrühren und dann aufkochen.

Die restliche Stärke mit dem kaltem Wasser verrühren, die restlich kalte Milch und das Eigelb unterrühren. Dann die heiße Milch unter Rühren dazu gießen. Auf niedriger Temperatur erhitzen, bis die Masse andickt.

Die Grütze in eine große Schüssel füllen und abkühlen lassen. Die Vanillesoße unter gelegentlichem Rühren ebenfalls abkühlen lassen und in einen Krug füllen.


Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Mittwoch, 20. März 2019

Kräftige Kohlrübensuppe


Suppe ist immer ein super Gericht, wenn man nicht genau weiß, wann die Esser eintreffen. Man muss nicht ala Minute kochen sondern nimmt die Suppe einfach vom Herd und wärmt alles wieder auf, dann schmeckt die Suppe eh besser.

Da nicht genau feststand, wand die Umzugshelfer zum Essen kommen, hatte ich alles vorbereitet und dann nur wieder erwärmt.

Zusätzlich zur Suppe hatte ich noch geriebenen Parmesan dazugestellt und auch einige Scheiben Baguette.

Zutaten:
1 kleine Kohlrübe (ca. 1kg)
4 Kartoffeln
2 Zwiebeln
4 Stängel Thymian
1 Kabanossi (ca. 300 g)
2-3 Esslöffel Öl
Salz, Pfeffer, Zucker
1/2 Bund Petersilie

Zubereitung:
Die Kohlrübe und Kartoffeln schälen, waschen und in gleichgroße Würfel schneiden. Zwiebeln schälen und ebenfalls würfeln. Thymian waschen und fein hacken. Die Wurst in Scheiben schneiden.

Das Öl und die Wurst darin kräftig anbraten, zur Seite schieben und Steckrübe, Zwiebeln und Kartoffeln im heißen Bratfett anbraten. Jetzt den und Thymian zufügen. Mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker würzen. Mit Wasser bedecken und aufkochen, dann zugedeckt ca. 40 Minuten köcheln lassen.

Zum Schluss noch einmal mit Pfeffer und Salz abschmecken. Die Petersilie waschen, trocken schleudern, dann fein hacken.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Dienstag, 19. März 2019

Bulgur-Salat eine wirklich leckere Beilage


Erst sollte es ein schneller Kartoffel- oder Nudelsalat werden aber dann war mir doch eher nach etwas Neuem. Da ich noch ein Packung Bulgur da hatte, die mir nur im Weg rumstand, hatte ich mich recht schnell für diesen Salat entschieden.

Zutaten:
250 g Bulgur
250 ml Gemüsebrühe
25 g Butter
1 Zwiebel
1-2 Knoblauchzehen
5 Esslöffel Olivenöl
Saft von 1 Zitrone
Pfeffer, Salz, Zucker
3 Lauchzwiebeln
300 g Tomaten
1 gelbe Paprika
1/2 Salatgurke
1 Bund Petersilie
3-4 Zweige Minze
4 Esslöffel gestiftete Mandeln

Zubereitung:
Die Gemüsebrühe mit 350 ml Wasser zum Kochen bringen, den Bulgur zugeben und unter Rühren aufkochen, die Butter unterrühren und mit Salz abschmecken. Zugedeckt 25 Minuten ausquellen lassen.

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Mit Olivenöl und Zitronensaft verrühren. Mit Pfeffer, Salz und einer Prise Zucker würzen. Das Dressing zum Bulgur geben.

Gemüse putzen, waschen und die Lauchzwiebeln in Ringe schneiden, die Tomaten, Paprika und Gurke würfeln. Petersilie und Minze waschen, trocken tupfen und fein hacken. Gemüse und Kräuter vermischen und zum Bulgur geben.
Mindestens 30 Minuten ziehen lassen. Die Mandeln ohne Fett anrösten und über den Salat streuen.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Montag, 18. März 2019

Lecker Umzugsverpflegung


Meine beste Freundin ist gerade umgezogen und da ich mit meinem kaputten Knie keine wirklich große Hilfe darstelle, hatte ich mich als Verpflegungsorganisator angeboten. Da es ein schneller Umzug werden sollte, hatte sie zahlreiche Mithelfer, so dass ich mich richtig austoben konnte.

Als ich überlegt habe, womit ich die Meute füttern werde, musste ich mich erstmal mit meiner Freundin absprechen, denn es hat keinen Sinn, wenn man Haute Cuisine plant und dann nur 3 Plätze zum Hinsetzen hat und vom Pappteller essen muss.

Da ein Großteil der Umzugshelfer von außerhalb kamen, hatte ich für morgens noch in der alten Wohnung ein paar belegte Brötchen vorbereitet. Bis auf die Rotwurst wurde alles aufgefuttert.

Belegte Brötchen gehen ja bei einem Umzug immer, man braucht kein großartiges Geschirr, um sie zu essen und bei einer gewissen Vielfalt ist auch für jeden etwas dabei. Natürlich kann man auch Butterbrezeln oder Knackwürste mit Brötchen vorbereiten. Was auch sehr gerne gegessen wird sind Leberkäsebrötchen aber da die warm besser schmecken, ist das logistisch schon etwas schwieriger.

Passend zu den Brötchen hatte ich noch 3 Kannen Kaffee dabei, denn was ist wichtiger als Koffein zum Frühstück.

Wenn man so wie ich die Möglichkeit hat, warmes Essen zu servieren, sind Suppen immer eine gute Lösung. Die kann man schon am Abend vorher vorbereiten und muss sie nur noch aufwärmen. Allerdings sollte man im Vorfeld prüfen, ob Vegetarier oder Veganer dabei sind, denn für die wird es dann blöd, wenn es nur Eintöpfe mit Fleisch gibt. Natürlich kann man auch, wenn man keinen durchgeknallten Kochfetischisten hat, auch einfach für alle Pizza bestellen.

Bei uns gab es dann das Mittagessen, als der Hauptteil des Umzugs vorbei war. Ich hatte eine Kohlrübensuppe und eine Käse-Lauch-Suppe vorbeitet. Dazu hatte ich noch etwas Baguette und Parmesan im Angebot.

Wenn Suppe nicht so das passende ist, kann man auch gut einige Salate vorbereiten. Auch hier geht alles, was schmeckt und was man bereits am Abend vorher zurecht machen kann. Ich hatte mich für einen Bulgur-Salat entschieden und dazu konnten Wienerwürstchen gegessen werden.

Natürlich hatte ich auch einen Nachtisch nicht vergessen. Ich hatte eine ordentliche Menge Kirsch-Beeren-Grütze mit reichlich Vanillesoße zubereitet. Eine Alternative wäre Schokoladenpudding zum Sattessen gewesen, denn der geht bekanntlich immer.
Eure Danii von Lecker Bentos und mehr