Freitag, 1. März 2024

Lasagne-Suppe mit Creme fraiche


Neulich hatten wir eine sehr leckere Lasagne und dafür hatte ich nicht die komplette Packung mit Lasagneplatten aufgebraucht. Mit dem heutigen Rezept wollte ich die übrig gebliebenen Lasagneplatten verarbeiten.

Die Suppe gehört zur Sorte, schnell gekocht und trotzdem lecker.

Zubereitung:
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2 Möhren
1 Stange Sellerie
½ Lauchstange
200 g Rinderhack
Öl zum Braten
1 Esslöffel Tomatenmark
2 Dosen gehackte Tomaten (á 400g)
600 ml Gemüsebrühe
1 Teelöffel getrockneter Oregano
1 Teelöffel getrockneter Thymian
6 Lasagneplatten
4 Esslöffel Crème fraîche
Pfeffer, Salz, Zucker
geriebener Parmesan
Basilikumblätter

Zubereitung:
Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Die Möhren schälen, waschen und fein würfeln. Den Sellerie und Lauch putzen, waschen und ebenfalls klein schneiden.

Das Hackfleisch in etwas Öl anbraten, dann Zwiebel und Knoblauch dazugeben und weiterbraten. Wenn alles kross angebraten ist, das Tomatenmark unterrühren und kurz mitanschwitzen, dann mit Tomaten und Gemüsebrühe ablöschen. Möhren, Sellerie sowie Lauch zugeben und die Suppe mit Oregano, Thymian, Pfeffer und Salz würzen. Alles für 20 Minuten köcheln lassen.

Die Lasagneplatten in mundgerechte Stücke brechen und zur Suppe geben, danach sofort gründlich umrühren, damit nichts aneinander klebt. Für weitere 10 Minuten kochen lassen und mit Pfeffer, Salz und Zucker abschmecken.

Die Suppe auf Teller oder Schüsseln verteilen, dann mit Crème fraîche, etwas geriebenen Parmesan und Basilikum toppen.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Donnerstag, 29. Februar 2024

Bunte Lachs-Bowl

Eigentlich wollte ich Lachs zum Braten kaufen aber dann erklärte mir der Verkäufer, dass er Sushi-Qualität hat. Da fand ich ihn zu schade, um ihn in die Pfanne zu werfen. Alles andere war recht schnell zubereitet.

Allerdings musste ich feststellen, dass die Edamamebohnen, die ich gekauft hatte, nicht so doll waren. Ich fand die Idee mit den im Beutel gedämpften Bohnen nicht schlecht aber geschmacklich hatte ich schon bessere und die Farbe war auch nicht so schön grün.

Zutaten:
200 g Basmatireis
600 g Rotkohl
½ Salatgurke
1 reife Avocado
2 Teelöffel Wasabipaste (Tube)
125 ml Mirin (süßer japanischer Reiswein; Asialaden)
4 Esslöffel Sojasoße
2 Esslöffel Sesamöl
400 g frisches Lachsfilet (ohne Haut; Sushiqualität)
150 g Edamame (gedämpft im Beutel)
1 Kästchen Shisokresse
2-3 Teelöffel Sesam
Salz, Zucker

Zubereitung:
Den Reis gründlich waschen und mit der anderthalbfachen Menge Wasser zum Kochen bringen und zugedeckt bei mittlerer Hitze 10 Minuten köcheln lassen. Dann weitere 10 Minuten ruhen lassen, dabei den Deckel nicht öffnen.

Den Rotkohl putzen, waschen und in sehr feinen Streifen schneiden. Mit je 1⁄2 Teelöffel Salz und Zucker bestreuen und gut durchkneten. Die Gurke waschen und in dünne Scheiben schneiden. Avocado halbieren, entkernen, Fruchtfleisch aus der Schale lösen und in dünne Scheiben schneiden. Lachs waschen, trocken tupfen und in Würfel schneiden. Das Dressing aus Wasabi, Mirin, Sojasoße und Öl bereiten.

Den Reis auf 4 Schüsseln verteilen, darüber die vorbereiteten Zutaten und das Dressing verteilen. Dann mit Kresse und Sesam bestreuen.



Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Mittwoch, 28. Februar 2024

Deftiger Kartoffelgulasch mit Krakauern und Bohnen

Am Abend vorher hatte ich mir überlegt, was es zum Abendessen geben könnte und sichtete meine Vorräte. Kartoffeln und Dosentomaten sowie Hülsenfrüchte habe ich eigentlich immer da aber ich wollte noch etwas fleischiges dazu. Also bin ich nach Feierabend beim Fleischer vorbei, um zu schauen, auf was ich Appetit haben könnte. Als mich dann die Krakauer anlachten, war die Entscheidung schnell getroffen. Auf dem restlichen Heimweg habe ich mir dann das Rezept überlegt, um es zuhause gleich umzusetzen.

Zutaten:
3 Krakauer Würste
800 g Kartoffeln
2 kleine Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
2 Esslöffel Pflanzenöl
1 Esslöffel Tomatenmark
1 Teelöffel edelsüßes Paprikapulver
300 g passierte Tomaten
300 ml Gemüsebrühe
2 Dosen schwarze Bohnen (je 425 ml)
2 Rosmarinzweige
2 Esslöffel Kapern
1 Teelöffel geriebene Zitronenschale
Etwas gemahlener Kreuzkümmel
Salz, Pfeffer
4 Esslöffel griechischer Joghurt
Schnittlauchröllchen und Dill

Zubereitung
Die Würste in Scheiben schneiden. Kartoffeln schälen, waschen und in Würfel schneiden. Zwiebeln und Knoblauch schälen und würfeln. Beides in etwas Öl andünsten, Tomatenmark und Paprikapulver zugeben und leicht anrösten. Mit Tomaten und Gemüsebrühe ablöschen und aufkochen.

Kidneybohnen abgießen und abtropfen lassen, mit den Wurstscheiben, Kartoffelwürfeln, Rosmarin, Kapern und Zitronenschale zur Suppe geben und diese für ca. 30 Minuten köcheln lassen. Dann mit Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer abschmecken. Die Suppe auf Teller oder Schüsseln verteilen, jeweils einen Löffel Joghurt obenauf klecksen und mit frischen Schnittlauch und Dill bestreut servieren.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Dienstag, 27. Februar 2024

Wirsing-Hackfleisch-Lasagne


Da ich noch einen halben Kopf Wirsing im Kühlschrank hatte, überlegte ich, was ich damit anstellen könnte. Wie ich das dann immer gerne mache, habe ich mit den Schlagwörtern Wirsing und Rezept in der Google-Bildersuche nach Ideen gesucht und bin fündig geworden. Ich hatte bei lecker.de das Rezept einer Wirsing-Lasagne gefunden aber das Rezept hat mir nicht wirklich zugesagt und dann habe ich einfach improvisiert.

Nach einer dreiviertel Stunde hatte ich alles vorbereitet und in die AUflaufform geschichtet. Die kam in den Backofen und ich packte mich mit einem guten Buch auf die Couch. Nachdem die Backzeit vorbei war musste ich noch eine Viertelstunde auf meinen Mitesser warten aber das hat der Lasagne nicht geschadet.

Zutaten:
1 große Zwiebel
2 Knoblauchzehen
500 g gemischtes Hackfleisch
2 Esslöffel Tomatenmark
1 Dose gehackte Tomaten
½ Teelöffel edelsüßes Paprikapulver
4-5 Zweige Oregano
1 Wirsingkopf
40 g Esslöffel Butter
3 Esslöffel Mehl
200 ml Sahne
200 ml Gemüsebrühe
Etwas geriebene Muskatnuss
9 Lasagneplatten
150 g geriebenen Mozzarella
Geriebener Parmesan
Pfeffer, Salz

Zubereitung:
Die Zwiebel und Knoblauch schälen und würfeln. Dann in etwas Öl anbraten und das Hackfleisch dazu geben und krümelig braten. Wenn das Hackfleisch und Zwiebeln Farbe bekommen haben, das Tomatenmark unterrühren und dieses kurz anschwitzen. Die Tomaten und dieselbe Menge Wasser angießen, mit Oregano, Paprika, Pfeffer und Salz würzen, dann alles ca. 20 Minuten köcheln lassen.

Derweil die Wirsingblätter ablösen, waschen und in breite Streifen schneiden. Diese in kochendem Salzwasser blanchieren, abgießen und sehr gründlich abtropfen lassen. Die Butter schmelzen und das Mehl einrühren, vom Herd nehmen und Sahne und Gemüsebrühe einrühren. Wenn alles Klümpchen verrührt sind, bei niedriger Temperatur zum Kochen bringen, dabei gelegentlich rühren. Die Bechamelsoße mit Salz und Muskatnuss abschmecken.

Eine Auflaufform einfetten und zuerst einige Löffel Bechamelsoße hinein geben. Dann eine Schicht Lasagneplatten hineinlegen, darauf ein Drittel der Bolognese verteilen und darauf die Hälfte der Wirsingblätter legen. Jetzt wieder eine Schicht Bechamel, Lasageplatten, Bolognese und wieder Wirsing. Darauf wieder Bechamelsoße, die letzeten Lasagneplatten und den Rest der Bolognese verteilen. Vorsichtig den Rest der Bechamelsoße verstreichen und den Mozzarella darüber verteilen. Zum Schluss Parmesan nach Geschmack darüber reiben.

Die Lasagne im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Umluft für 30 Minuten backen.


Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Montag, 26. Februar 2024

Avocado-Kräuterquark


Nicht so oft wie zu Corona-Zeiten aber immer nochmal ab und zu gönne ich mir einen Tag homeoffice. Gerade wenn ich mal wieder ordentlich Papierarbeit machen muss, nutze ich das, weil ich mich zuhause besser konzentrieren kann. Dieses Mal musste ich eine Konzeption fertig beschreiben und da wollte ich so wenig wie möglich ablenken zu lassen.

Deshalb sollte es zum Mittag etwas schnelles und einfaches geben. Und da ich Pellkartoffeln und Quark immer wieder essen kann, da es eins meiner Lieblingsgerichte ist, sollten die es werden. Allerdings hatte ich nur noch eine halbe Schachtel Quark im Kühlschrank aber da lag auch noch eine halbe Avocado und beides passte aus meiner Sicht hervorragend zusammen.

Zutaten:
100 g Quark
2 Esslöffel gehackte frische Kräuter (ich hatte Schnittlauch, Petersilie, Basilikum, Dill und Minze)
Mineralwasser
½ Avocado
Zitronensaft
300 g festkochende Kartoffeln
2 Eier
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Den Quark mit den Kräutern und einen Schluck Mineralwasser verrühren, dann mit Pfeffer und Salz würzen und ca. 30 Minuten durchziehen lassen.

Derweil die Kartoffeln waschen und in Salzwasser ca. 20 Minuten weichkochen. Die Eier ebenfalls bis zum gewünschten Härtegrad kochen (ich hatte 4 Minuten).

Das Avocadofruchtfleisch aus der Schale lösen und zusammen mit etwas Zitronensaft sehr fein zerdrücken und zum Quark geben.

Die Kartoffeln und Eier schälen und mit Quark servieren.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Sonntag, 25. Februar 2024

Kabeljaufilet auf weißen Bohnen und Süßkartoffelpüree mit Wintersalat

Mir war mal wieder nach Fisch und da der ja gesund ist, kam er auch gleich auf unseren Speiseplan. Da ich neulich Bohnen im Angebot gekauft hatte, wollte ich diese unbedingt verwenden. Dazu noch ein leckeres Püree und ein knackiger Salat und schon war unser Sonntagsessen fertig.

Zutaten Für 2 Portionen:
180 g Radicchio
1 Chicorée
30 g Feldsalat
1 Teelöffel Senf (süß)
1 Esslöffel Weißweinessig
4 Esslöffel Olivenöl
1 Dose weiße Cannellini-Bohnen (400 g)
1 Schalotte
1 Esslöffel Butter
150 ml Gemüsefond
50 g Pecorino
100 g Schmand
2 Esslöffel Meerrettich (frisch gerieben)
2 Stück Kabeljau (Filets à 180 g)
1 Zweig Rosmarin
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Salate putzen, beim Feldsalat Wurzeln entfernen, sorgfältig waschen, in kleine Stücke zupfen. Senf mit Essig und 2 El Olivenöl verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Bohnen abgießen, kalt abspülen, abtropfen lassen. Schalotte fein würfeln. Butter im Topf erhitzen, Schalotten darin glasig dünsten. Abgetropfte Bohnen zugeben, Fond zugießen und 5 Minuten bei milder Hitze erwärmen. Käse fein reiben. Schmand und geriebenen Käse unter die Bohnen rühren und mit Salz, Pfeffer und frisch geriebenem Meerrettich abschmecken.

Restliches Öl in beschichteter ofenfester Pfanne erhitzen. Fisch rundum mit Salz würzen, Rosmarin in die Pfanne geben, Fisch auf der Hautseite bei mittlerer Hitze 3 Minuten braten. Fisch wenden und im vorgeheizten Backofen bei 150 Grad (Gas 1, Umluft 130 Grad) auf der 2. Schiene von unten 6-7 Minuten fertig garen.

Salate mit dem Dressing mischen. Kabeljau und warmes Bohnengemüse mit dem Salat servieren.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Samstag, 24. Februar 2024

Schottische Scones mit Clotted Cream und Erbeermarmelade

Erstaunt hatte ich beim Einkaufen in meinem Supermarkt Clotted Cream im Kühlregal gefunden und bin sogleich auf die Idee gekommen, mal wieder Scones zu backen. Die gab es dann ganz klassisch mit Erdbeerkonfitüre zum Nachmittagstee.

Zutaten:
470 g Mehl
3 Teelöffel Backpulver
1 gestrichener Teelöffel Salz
110 g Butter
110 g Zucker
2 Eier
200 ml Milch
Erdbeerkonfitüre und Clotted Cream zum Servieren

Zubereitung:
Mehl, Backpulver und Salz vermischen. Die Butter in Stücke schneiden und in das Mehl reiben bzw. einarbeiten. Zucker untermischen und in die Mitte eine Vertiefung formen.

Dann die Eier gut verquirlen und dann die Milch unterrühren. Die Mischung in die Vertiefung geben und alles mit einer Gabel grob vermischen.

Die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben, den Teig ganz kurz mit der Hand durchkneten und dann ca. 3-4 cm dick drücken. Mit einem 5cm Ausstecher die Teigstücke ausstechen und auf eine bemehlten Fläche legen.

Die Scones im vorgeheizten Backofen bei 200 °C Ober-/Unterhitze ca. 15-18 Minuten backen, bis sie goldbraun sind. Dann auf einem Gitter auskühlen lassen.

Die Scones quer durchschneiden, mit Clotted Cream und Erdbeerkonfitüre bestreichen.



Eure Danii von Lecker Bentos und mehr