Freitag, 29. Mai 2020

Bento Nr. 742 Teriyaki-Hühnchen mit Glasnudelsalat


Mittags hatte wir mal wieder etwas Asiatisches. Die Reste davon kamen ins Bento. Zusätzlich hatte ich einen Glasnudelsalat zurecht gemacht und der passte sehr gut zu dem Teriyaki-Hühnchen. Rechts oben hatte ich noch etwas Spinat-Salat, Tomaten und Radieschen gepackt. Passend dazu gab es als Nachtisch eine Zitronen-Tofocreme mit ein paar Deko-Blaubeeren.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Donnerstag, 28. Mai 2020

Bento Nr. 741 Bunter Kartoffelsalat mit Ei


Nachdem letzten der Käse-Trauben-Salat wirklich gut angekommen ist, gab es den hier gleich nochmal. Zum Sattwerden hatte ich einen Kartoffelsalat aus Ofenkartoffeln, Spargel und Tomaten gemacht. Als Dressing hatte ich eine Senf-Limetten-Vinnaigrette zurechtgerührt. Als Nachtisch hatte ich dann noch etwas Pfirsich-Quark ins Schälchen gefüllt.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Mittwoch, 27. Mai 2020

Bento Nr. 740 Kartoffelsalat mit Berner Würstchen


Eigentlich hatte ich für den Tag geplant, mir einen Döner zu holen aber dann hatte ein Kollege darum gebeten, mein Dienstauto für einen Termin zu bekommen und so musste ich mir doch etwas vorbereiten.

Der Kartoffelsalat war schnell zurecht gemacht. Ich hatte gekochte Kartoffeln, Zwiebeln, Tomaten und ein einfaches Joghurtdressing. Die Mini-Würstchen habe ich eigentlich immer im Kühlschrank, da mein Mitesser die sehr gerne auch mal zwischendurch verdrückt.

Passend dazu gab es einen Kohlrabisalat, eine Mini-Banane, Tomaten und Physalis. Da ich noch einen Rest Kirschgrütze übrig hatte, kam die dann auch noch in die Box.


Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Dienstag, 26. Mai 2020

Bento Nr. 739 Vegetarischer Kartoffel-Spargel-Salat


Gerade in letzter Zeit habe ich mir doch immer mal wieder ein Bento zubereitet, da unsere Kantine immer noch geschlossen ist und Essen für Faulen schwierig zu besorgen ist. Auch für dieses Bento habe ich mal wieder Reste verarbeitet.

Die Ofenkartöffelchen hatte ich vom Mittagessen übrig. Als wir mit Essen fertig waren, habe ich gleich etwas Dressing darüber verteilt. Den Spargel habe ich mit etwas Salz und Zucker bestreut und eine halbe Stunde kalt gegart. Der kam dann mit Zwiebelringen zu den Kartoffeln. Als Farbtupfer kam noch eine Tomate dazu.

Natürlich durften auch ein paar Beilagen nicht fehlen. Ganz vorne sieht man einen Salat aus Käse, Schinken, Weintrauben und etwas Mayo. Dazu gab es noch gekochtes Ei und Joghurt mit Heidelbeeren.


Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Montag, 25. Mai 2020

Bento Nr. 738 Couscous-Spargel-Salat


Normalerweise nimmt ja mein Mitesser immer ein Bento vo den Resten des Sonntagsessens mit aber dieses Mal hatte ich noch soviel vom Mittagessen übrig, dass er eine komplette Portion zum Aufwärmen mitbekam. Aus den Resten haben ich dann für mich ein Bento zubereitet.

Zum Sattwerden gab es einen Salat, den ich aus dem übrig gebliebenen Couscous und etwas Spargel zubereitet hatte. Dazu kamen noch ein paar halbierte Tomaten, Lauchzwiebelringe und ein leichtes Dressing.

Für die Beilagenschale hatte ich etwas Gurkensalat vorbereitet, ein paar Erdbeeren mariniert und ein Ei gekocht.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Sonntag, 24. Mai 2020

Spargelgemüse mit Schweinefilet


Das Rezept hatte ich über die Google-Bildersuche gefunden aber schon beim Durchlesen hatte ich gemerkt, dass das so niemals funktionieren kann. Das ganze Gemüse anschwitzen, einen halben Liter Flüssigkeit dazu und 5 Minuten köcheln lassen, da ist das Gemüse besonders die Möhren noch steinhart und die Soße flüssig. Also habe ich es lieber so zubereitet, wie ich das für richtig erachtete. Das Ergebnis war nicht nur lecker sondern sah auch noch sehr appetitlich aus.
 
Zutaten:
500 g weißer Spargel
500 g grüner Spargel
3 Möhren
3 Lauchzwiebeln
1 Zwiebel
200 g Sahne
1 Schweinefilet (ca. 750-800 g)
500 g frische Bandnudeln
Salz, Pfeffer
Öl zum Braten

Zubereitung:
Den Spargel waschen, schälen, die holzige Enden abschneiden und die Spargelstangen in 2-3 cm lange Stücke schneiden. Die Schalen mit Wasser bedeckt zum Kochen bringen, mit Salz, Zucker und einer halben Zitrone würzen und mindestens 30 Minuten köcheln lassen.

Die Möhren schälen, waschen und schräg in Scheiben schneiden. Die Lauchzwiebeln waschen und in dünne Ringe schneiden. Die Spargelschalen abgießen, den Fond auffangen und diesen erneut zum Kochen bringen. Jetzt die Möhren zugeben und 5 Minuten köcheln lassen, den Spargel und das Weiße der Lauchzwiebeln zugeben und weitere 5 Minuten garen. Das Gemüse herausnehmen und in Eiswasser abschrecken.

Den Kochfond weiter kochen lassen und dabei reduzieren. Die Zwiebel schälen, würfeln und in etwas Öl anschwitzen, wenn sie glasig sind mit 300 ml Fond ablöschen. Die Sahne zugeben und alles unter gelegentlichem Rühren solange reduzieren, bis eine cremige Soße entstanden ist.

Derweil das Fleisch in Medaillons schneiden und diese etwas flach drücken, mit Pfeffer und Salz von allen Seiten würzen. Etwas Öl erhitzen und darin die Medaillons von beiden Seiten cross anbraten. Aus der Pfanne nehmen und zugedeckt im Backofen bei 80°C 15 Minuten ruhen lassen.

Die Soße mit Pfeffer, Salz und etwas Zitronensaft abschmecken. Das Gemüse hineingeben und dieses wieder erhitzen. Die Nudeln in reichlich Salzwasser bissfest garen, abgießen und auf die Teller verteilen. Das Gemüse und die Medaillons darüber anrichten. Mit dem Lauchzwiebelgrün bestreuen.



Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Samstag, 23. Mai 2020

Geeiste Waldmeister-Orangen-Limonade


Diese leckere Limonade gab es bei uns schon zu Ostern. Jetzt will ich sie endlich mal veröffentlichen, denn sie war wirklich sehr erfrischend. Waldmeister ist ja immer etwas speziell und beim kombinieren nicht gerade einfach. Aber hier in der Verbindung mit der Orange hat es wirklich gut gepasst.

Den Waldmeister hatte ich im Gartenmarkt im Töpfchen gekauft, deshalb musste er nicht besonders gründlich gewaschen werden. Ich habe ihn nur kurz abgespült. Solltet ihr den Waldmeister aus dem Wald haben, wascht ihn sehr gründlich und tupft ihn dann trocken.

Zutaten:
3 Orangen
1 l kaltgestelltes Wasser (mit oder ohne Kohlensäure) + 300 ml extra
2 Esslöffel brauner Zucker
6-8 Stängel Waldmeister
Eiswürfel nach Geschmack

Zubereitung:
Den Waldmeister auf Küchenkrepp verteilen und mindestens 2 Stunden antrocknen lassen, denn nur so kann sich das volle Aroma entfalten. Zwei Orangen auspressen und den Saft mit dem Zucker gründlich verrühren und den Waldmeister in den Saft hängen (Stiele sollten nicht in den Saft getaucht werden, das kann einen bitteren Geschmack ergeben) und alles zugedeckt im Kühlschrank für mindestens 1 Stunde ziehen lassen.

Den Waldmeister aus dem Orangensaft nehmen. Die letzte Orange in Scheiben schneiden und zum Saft geben. Dann das Eis dazu geben und mit dem Mineralwasser auffüllen.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr