Mittwoch, 31. Mai 2017

Möhren-Kartoffel-Eintopf mit Mettenden


Diesen leckeren Möhreneintopf gibt es bei uns nun schon zum zweiten Mal. Die Anregung dafür hatte ich in einem Kochforum gefunden aber wie bei mir üblich wieder ganz schön am Rezept herumgebastelt. Das eigentliche Gericht erinnerte wohl eher an einen Möhren-Kartoffel-Stampf aber darauf hatte ich keinen Appetit, deshalb blieb bei mir alles etwas suppiger.

Zutaten:
1 kg Möhren
1 kg Kartoffeln
2 Zwiebeln
100 g Schinkenspeckwürfel
800 ml Gemüsebrühe
4 Mettenden
1 Lorbeerblatt
Salz, Pfeffer
etwas Petersilie als Deko


Zubereitung:
Zuerst die Möhren und Kartoffeln schälen, waschen und gleichmäßig würfeln. Die Zwiebeln schälen und in nicht so große Würfel schneiden. Die Würste in gleichmäßige Scheiben schneiden.

Den Schinkenspeck und die Wurstscheiben ohne Fett anrösten, dann die Zwiebelwürfel dazu geben und ebenfalls anbraten. Möhren und Kartoffeln zugeben und mit Brühe auffüllen. Das Lorbeerblatt dazu geben und mit Pfeffer und Salz würzen. Die Suppe solange kochen, bis das Gemüse bissfest ist.

Die Petersilie fein hacken und über die Suppe streuen. Dazu passt frisches Brot.



Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Dienstag, 30. Mai 2017

Bento Nr. 543 Ciabatta mit Schinken


Heute nur ein schnelles Bento. Ich wollte abends etwas umfangreicher kochen, deshalb hatte ich mir zum Frühstück etwas mehr mitgenommen und dann das Mittag ausfallen lassen.

Da ich vom Abend vorher noch ein Stück Olivenciabatta übrig hatte, war das Bento wirklich flott zubereitet. Etwas Butter aufs Brot und dann mit reichlich Schinken und Salat belegt. Dazu kamen noch Tomaten, Erdbeeren, ein Ei und zwei Minisalamis.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Montag, 29. Mai 2017

Kochprojekt Tag 14 Mexikanisch die zweite


Da bei meinem Kochprojekt alle mitbestimmen dürfen, was wir kochen, gab es auch in der zweiten Runde Mexikanisch. Na ja eigentlich wollten sie nur das Chili con carne aber bei einigen hatte sich auch die leckeren Muffins rumgesprochen und deshalb habe ich einfach die entsprechenden Rezepte wiederholt.

Da ich immer Gerichte brauche, bei denen man ordentlich was zum Schnippeln hat, gab es vorneweg wieder einen leckeren Salat.

Für das Chili hatten wir hochwertiges Fleisch. Da ich bei der zweiten Runde des Kochprojektes immer einen Kochkursteilnehmer zum Einkaufen mitgenommen habe, kam es zu einem kleinem Missverständnis. Eigentlich sollte der Teilnehmer normales Rindsgehacktes kaufen aber stattdessen kam er mit Schabefleisch wieder. Na ja im Kochkurs geht es ja um gesunde Ernährung und Schabefleisch enthält ja fast kein Fett.

Bei den Muffins hatte ich wirklich Probleme alle Zutaten einzukaufen. Obwohl ich es in mehreren Geschäften versucht hatte, konnte ich nirgends die Chilischokolade kaufen, die ich für den Guß gebraucht hätte. Na ja dann musste es eben normale mit zusätzlichen Chilipulver sein.

Auch der Eistee kam wieder sehr gut an und obwohl es draußen nicht wirklich warm war, wurde alles weggesüffelt.

Natürlich hatten wir auch wie beim ersten Mal den leckeren Pudding mit frische Früchten zubereitet. 




Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Sonntag, 28. Mai 2017

Hähnchen-Spargel-Pfanne mit Bärlauch


Heute gibt es wieder ein leckeres Spargelgericht. Ich muss die Saison ja nutzen und wenn es erstmal keinen deutschen Spargel gibt, muss ich mich wenigstens an leckere Essen erinnern können yummie. Da ich jetzt keinen frischen Bärlauch mehr bekommen konnte, habe ich mir mit Bärlauchpesto geholfen.

Zutaten:
8 Hähnchen-Oberschenkel
500 g grüner Spargel
1 kg kleine Kartoffeln
200 g Tomaten
1 Zwiebel
400 ml Geflügelfond
200 ml Sahne
2 Esslöffel Bärlauchpesto
Pfeffer, Salz
Öl zum Anbraten

Zubereitung:
Den Spargel gründlich waschen, die holzigen Enden entfernen und dann alles in ca. 2 cm lange Stücke schneiden. Die Kartoffeln schälen, waschen und vierteln. Die Tomaten ebenfalls waschen und halbieren. Die Zwiebel schälen und in dünne Ringe schneiden.

Das Fleisch mit Pfeffer und Salz würzen und von beiden anbraten. Wenn das Fleisch gebräunt ist, die Zwiebeln und die Kartoffeln dazu geben und ebenfalls anbraten. Den Fond und die Sahne dazu gießen und alles mit Pfeffer und Salz würzen. Die Hähnchenpfanne zugedeckt ca. 20 Minuten bei niedriger Temperatur garen.

Jetzt den Spargel zugeben und weitere 5 Minuten köcheln lassen. Den Deckel von der Pfanne nehmen, die Tomaten zugeben und weiter köcheln lassen. Das Bärlauchpesto unterrühren und alles noch etwas reduzieren lassen, dann mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Samstag, 27. Mai 2017

Gewinnspiel zum 6. Bloggeburtstag - eine kleine Erinnerung



Es sind ja nur noch ein paar Tage, die mein Gewinnspiel dauert, deshalb wollte ich Euch noch einmal kurz daran erinnern. Nach wie vor stehen die Chancen ganz gut, einen der schönen (hoffe ich doch) Gewinne abzustauben.

Hier findet ihr alle wichtigen Informationen über das Gewinnspiel. Ich würde mich freuen, wenn noch ein paar mehr mitmachen und so schwer sind die Fragen ja schließlich nicht ;)


Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Freitag, 26. Mai 2017

Kein Bento und trotzdem lecker - Spargel-Nudelsalat


Am Abend musste es schnell gehen und ich hatte auch nicht wirklich die Zutaten für ein komplettes Bento da, zum Sonntag ist dass dann immer etwas schwierig. Mittags gab es bei uns Spargel, da hatte ich eine Stange beiseite gelegt. Von den Nudeln hatte ich noch einen kleinen Rest im Schrank und die mussten dann mal weg.

Zutaten für eine Portion:
1 Stange Spargel
 2 Tomaten
3-4 Blätter Basilikum
70 g grüne Nudeln
1 Ei
2 Teelöffel Olivenöl
2 Teelöffel Balsamico bianco
1 Teelöffel Agavendicksaft
Pfeffer, Salz, Zucker

Zubereitung:
Den Spargel schälen und in zwei Zentimeter breite Scheiben schneiden. Dann mit etwas Salz und Zucker bestreuen und für 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Die Tomaten würfeln. Den Basilikum in dünne Streifen schneiden.

Die Nudeln in reichlich Salzwasser bissfest garen. Aus Öl, Essig, Agavendicksaft, Salz und Pfeffer ein Dressing bereiten. Die Nudeln abgießen und mit dem Dressing vermischen.

Den Spargel abspülen, abtropfen und mit den Tomaten zu den Nudeln geben.

Das Ei wachsweich kochen und sechsteln. Auf den Salat legen und mit dem Basilikum bestreuen.



Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Donnerstag, 25. Mai 2017

Bento Nr. 542 Frischkäse-Panini


Ich hatte wirklich sehr schmackhafte Tomatenpaninis gekauft. Die habe ich fürs Bento nur mit Kräuterfrischkäse bestrichen. Dazu hatte ich ein paar Tomaten und Weintrauben gepackt. Außerdem kamen noch ein Joghurt und zwei Datteln mit in die Box.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Mittwoch, 24. Mai 2017

Bento Nr. 541 Reisnudelsalat mit Hackbällchen


Dieses Bento fällt mal wieder unter das Motto, 2 Werbepausen abends beim Fernsehschauen. Also ein schönes Beipiel, dass ein leckeres Bento nicht lange dauern muss.

Die Reisbandnudeln kurz gekocht und mit einer schnellen Vinaigrette, etwas Lauchzwiebel und Tomatenwürfeln  vermischt und schon war ein leckerer leichter Nudelsalat fertig.

Als Beilagen hatte ich einen Tomatensalat, ein paar Hackbällchen und als Nachtisch ein paar Weintrauben eingepackt.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Dienstag, 23. Mai 2017

Bento Nr. 540 Zitronenhähnchen auf Bulgursalat


Die Rezepte, die ich bei meinem Kochprojekt verwende, teste ich vorher immer. Denn es ist schon etwas speziell, wenn man mit 10 Menschen mit Behinderung zusammen kocht. Da ist es echt von Vorteil, wenn man das Rezept schonmal ausprobiert hat und weiß, dass es auch funktioniert.

Als ich das Zitronenhühnchen ausprobiert hatte, brauchte ich ein paar Mitesser und habe einfach meinen Kollegen etwas mitgebracht.

Zum Hühnchen und dem Grießpudding hatte ich Weintrauben, eine Physalis und die obligatorische Bento-Tomate.

Passend zum Zitronenhähnchen hatte ich aus Bulgur, Tomaten und Gurke einen leichten Salat gezaubert. Ein paar Oliven kamen einfach obenauf.

Natürlich durfte auch der Nachtisch nicht fehlen, dafür hatte ich einfach eine Portion Dattel-Grießpudding abgefüllt.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Montag, 22. Mai 2017

Bento Nr. 539 Leberkäse mit Kartoffelsalat


Heute gibt es mal wieder ein Restebento par excellence.Wir hatten zum Abendessen einen leichten Kartoffelsalat mit gebratenen Leberkäse und Spiegelei. Dazu hatte ich einen leckeren Rotkohlsalat vorbereitet. Vorm Essen hatte ich schonmal etwas Kartoffel- und Rotkohlsalat sowie eine Scheibe Leberkäse beiseite getan. Nach dem Essen kam dann alles in die Box und noch ein paar Beilagen dazu und schon war das Mittag fertig.

Zum Kartoffelsalat gab es Lberkäse, etwas Feldsalat und ein halbes hart gekochtes Ei.

In der zweiten Schale hatte ich Rotkohlsalat, Weintrauben und meine obligatorische Bento.Tomate.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Sonntag, 21. Mai 2017

Eine leckere Spargelvariante aus dem Bratschlauch


Ich weiß ja nicht, wie oft ich schon geschrieben habe, dass ich Spargel liebe aber es ist einfach. Ich könnte während der Saison jeden Tag welchen essen und es wird mir nicht langweilig. Na ja das liegt auch daran, dass ich immer wieder neue Varianten ausprobiere. Dabei kommen dann so leckere Variationen wie diese heraus.

Zutaten:
1,5 kg Spargel
1 Zitrone
1 Esslöffel weiche Butter
1/4 l Gemüsebrühe
200 g Katenschinken
4 Eier
4 Esslöffel Sauerampferpesto
Pfeffer, Salz
Zucker

Zubereitung:
Den Spargel gründlich schälen, die holzigen Enden entfernen und waschen. Die Schale der Zitrone abreiben und dann auspressen. Den Spargel in einen Bratschlauch geben, die geriebene Zitrone und die Butter darauf verteilen und mit Salz und Zucker kräftig würzen. Dann eine Seite des Bratschlauches schließen, auf der anderen den Zitronensaft und die Brühe dazu gießen und ebenfalls verschließen. Im vorgeheizten Backofen (Umluft bei 180°C 25 Minuten garen.

Derweil den Schinken in einer Pfanne mit etwa Öl anbraten und dann die Eier darüber schlagen und auf niedriger Temperatur garen. Den Spargel aus dem Bratschlauch geben, dabei den Sud auffangen. Jeweils ein Ei über dem Spargel anrichten und mit dem Sauerampferpesto nappieren. Den Sud angießen. Dazu passen Salzkartoffeln.


Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Samstag, 20. Mai 2017

Sushi vom Lieferdienst


Ach bin ich wieder faul, na ja eigentlich nicht aber mir wurde die Zeit einfach zu knapp, etwas selber zu kochen und dann hätte ich auch noch vorher einkaufen müssen und da hatte ich erst recht keine Lust dazu. Da ich Appetit auf Sushi hatte, blieb nur der Lieferdienst. Mein Mitesser ließ sich überraschen, was ich aussuchen würde und so gab es diesmal unter anderem Sushi mit Spargel.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Freitag, 19. Mai 2017

Resteessen die fünfte - Bauernfrühstück mit Bärlauch


Kommen wir heute nun zum letzten Resteessen diese Woche. Dieser Klassiker ist dem ein oder anderen bestimmt schon untergekommen. Da ich noch Salzkartoffeln vom Tag davor hatte, überlegte ich, was ich daraus wohl zubereiten könnte und bin wieder mal bei diesem leckeren Gericht gelandet. Allerdings bereite ich mir mein Bauernfrühstück immer etwas anders als üblich zu. Normalerweise brät man die Kartoffeln an und übergießt diese mit der Eier-Milch-Masse. Ich hatte dann aber immer das Problem, dass mir die Eier etwas zu dunkel geraten sind, deshalb mogle ich ein bisschen. Ich finde dem Geschmack tut es keinen Abbruch.

Zutaten für eine Portion:
2 mittelgroße Kartoffeln vom Vortag
2 Scheiben Kochschinken
1 kleine Zwiebel
2 Eier
2-3 Esslöffel Milch
4-5 Bärlauchblätter
Pfeffer, Salz
Öl zum Braten

Zubereitung:
Die Kartoffeln in Scheiben schneiden. Den Kochschinken in gleichmäßige Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Den Bärlauch in sehr feine Streifen schneiden. Die Eier mit der Milch verquirlen und mit Pfeffer und Salz würzen.

Die Kartoffeln in etwas Öl anbraten, dann Zwiebeln und Schinken zugeben und alles knusprig braten. Mit Pfeffer und Salz würzen. In einer zweiten Pfanne aus dem Eier-Milch-Gemisch ein Omelett zubereiten.

Das Omelett auf einen Teller geben, dann die Kartoffeln darauf verteilen und das Omelett zuklappen.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Donnerstag, 18. Mai 2017

Resteküche die vierte - Asiatische Glasnudelküchlein

Weiter geht es mit meinen leckeren Resteessen. Dieses hier ist nach dem Motto entstanden alles was weg muss, kommt in eine Schüssel, wird verminkermeiert und fliegt dann in die Pfanne. Allerdings war das Essen dann so schmackhaft, dass ich mir unbedingt notieren musste, wie ich die Teilchen gekocht hatte, um sie gegebenenfalls noch einmal zuzubereiten.

Zutaten für 1 Portion:
150 g Hackfleisch
20 g Glasnudeln
1 Ei
1/2 Möhre
etwas Frühlingszwiebelgrün
1-2 Blätter Weißkraut
2 Shiitake-Pilze
1 Esslöffel Sojasoße
Pfeffer
Öl zum Braten

Zubereitung:
Die Glasnudeln in kaltem Wasser einweichen, wenn sie geschmeidig geworden sind, aus dem Wasser nehmen und mit einer Schere in Stücke schneiden.

Das Gemüse putzen, waschen und in sehr dünne Streifen schneiden. Ich hatte frische Shiitake-Pilze, deshalb musste ich nur den Fuß (vom Pilz ;) entfernen und die Kappe in dünne Streifen schneiden. Getrocknete Pilze vorher 10 Minuten in heißem Wasser einweichen.

Das Hackfleisch mit den Glasnudeln, dem Gemüse, dem Ei und den Pilzen vermischen und mit Sojasoße und ewas Pfeffer würzen.

Etwas Öl erhitzen und in das heiße Fett mit einem Löffel kleine Puffer setzten. Diese dann unter einmaligem Wenden knusprig garen. Dazu passt etwas Sojasoße zum Dippen.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Mittwoch, 17. Mai 2017

Resteessen die dritte Rührei mit Würstchen


Beim gestrigen Rezept waren noch ein paar Würstchen übrig geblieben und da die auch verarbeitet werden sollten, dachte ich mir in Verbindung mit Rührei ergibt das zumindest ein leckeres Frühstück. Also gesagt getan, Pfanne auf den Herd und schon hatte ich auch die letzten Würstchen sinnvoll verwendet.

Zutaten für eine Portion:
2 Eier
2-3 Esslöffel Milch
100 g Wiener Würstchen
Pfeffer, Salz
etwas Öl zum Braten
Kresse als Deko

Zubereitung:
Die Eier aufschlagen und mit der Milch verquirlen, dann mit Pfeffer und Salz würzen. Die Würstchen in Scheiben schneiden und in etwas Öl anbraten. Dann die Ei-Milch-Mischung darüber gießen und alles stocken lassen. Nun mit einem Pfannenwender grob zerkleiner und von der anderen Seite ebenfalls anbraten. Mit etwas Kresse bestreuen und ein Brötchen dazu servieren

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Dienstag, 16. Mai 2017

Resteessen die zweite - schnelles Würstchengulasch


Für meinen Bento-Workshop hatte ich Mini-Würstchen gebraucht und nur welche im Glas zu kaufen bekommen. Natürlich hatte ich danach reichlich davon übrig. Also musste ich mir für diesen Rest etwas sinnvolles einfallen lassen. Da ich auch noch einen Rest Reis übrig hatte, war die Idee recht schnell gefunden.

Zutaten für eine Portion:
1/2 Zwiebel
150 g Würstchen
3 Esslöffel Tomatenmark
1 Teelöffel gekörnte Gemüsebrühe
Pfeffer, Salz
Chilipulver
etwas Öl zum Braten

Zubereitung:
Die Zwiebel schälen, würfeln und in etwas Öl anschwitzen. Die Würstchen in Scheiben schneiden und ebenfalls mit anbraten, dann das Tomatenmark dazugeben, ebenfalls anschwitzen und mit etwas Wasser angießen. Dann mit der Gemüsebrühe, Pfeffer, Salz und etwas Chilipulver würzen.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Montag, 15. Mai 2017

Resteessen die erste - Kartoffelkloß mit Rührei


Bentos sind ja von Natur aus eine schöne Möglichkeit, Reste von den jeweiligen Mahlzeiten sinnvoll zu verwenden aber es gibt auch andere Möglichkeiten. Diese Woche möchte ich ein paar meiner Lieblingsvarianten vorstellen. Die Rezepte sind immer nur für eine Person gedacht und wenn ihr sie für mehrere Personen kochen wollt, müsst ihr nur entsprechend die Zutaten multiplizieren.

Das heutige Gericht kann man prinzipiell mit jeder Art von Kloß zubereiten aber mit Kartoffelklößen schmeckt es mir persönlich am besten. Bei mir gab es die leckeren gebratenen Klöße schon vor einer Weile. Ich hatte hiervon eine Portion Kartoffelknödel übrig.

Zutaten:
2 Kartoffelklöße (oder entsprechende Knödelscheiben)
1 Schalotte
2 Eier
2-3 Esslöffel Milch
50 g geräucherter Schweinebauch
etwas Kresse
einige Tomaten
etwas Butter zum Braten
Pfeffer, Salz

Zubereitung:
Die Kartoffelklöße in gleichgroße Stücke schneiden. Die Schalotte schälen und fein würfeln. Die Eier mit der Milch verrühren und mit Pfeffer und Salz würzen. Den Schweinebauch in dünne Scheiben schneiden.

Den Schweinebauch ohne Fett anbraten, dann aus der Pfanne nehmen und die Butter darin zerlassen und darin die Schalotten mit den Kartoffelkloßstücken anbraten. Wenn alles etwas Farbe bekommen hat, die Milch-Eier-Mischung darüber gießen und alles stocken lassen.



Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Sonntag, 14. Mai 2017

Spargel mit Kartoffel-Kräuter-Vinaigrette und pochiertem Ei


Natürlich gibt es bei mir, so oft wie es geht, Spargel. Denn sehr lang ist ja die Saison nicht und ich mag halt am liebsten Deutschen Spargel. Damit es nicht langweilig wird, lasse ich mir dabei gerne immer etwas Neues einfallen. Obwohl ich die klassische Version mit Hollandaise und Salzkartoffeln sehr mag, muss es immer mal wieder etwas anderes sein.

Zutaten:
1,5 kg Spargel
1 Esslöffel Butter
800 g festkochende Kartoffeln
je 1 Bund Brunnenkresse und Kerbel
4 Esslöffel Balsamico bianco
1 Teelöffel abgeriebene Zitronenschale
5 Esslöffel Öl
4 Eier
100 ml Weißweinessig
Salz, Pfeffer
1 Prise Zucker

Zubereitung:
Zuerst die Kartoffeln waschen, schälen und in kleine Würfel schneiden. Diese in Salzwasser ca. 8 Minuten garen. Danach abgießen und gründlich abtropfen lassen. Kräuter waschen, trockentupfen und grob hacken.

Den Balsamico, Salz, Pfeffer, Zitronenschale, Öl und die fein gehackten Kräuter zu einem homogenen Dressing verrühren. Die Kartoffelwürfel dazu geben und ca. 1 Stunde durchziehen lassen. 

Derweil den Spargel waschen, schälen und die holzigen Enden abschneiden. Dann in gesalzenem Wasser mit dem Zucker und der Butter 15-20 Minuten garen, bis er bissfest ist.

Während der Spargel gart, die pochierten Eier zubereiten. Dafür ca. 1 Liter Wasser zum kochen bringen, den Weißweinessig dazu geben. Mit zwei Stäbchen einen Strudel erzeugen und dann das in einer Tasse aufgeschlagene Ei vorsichtig hinein geben. Mit einem Schaumlöffel das Eiweiß vorsichtig über das Eigelb ziehen. Nach 4 - 5 Minuten das Ei mit dem Schaumlöffel herausnehmen und in etwas warmen Salzwasser warmhalten.

200 ml Spargelsud zu den marinierten Kartoffeln geben und mit Pfeffer, Salz und etwas Essig abschmecken. Dann den Spargel aus dem Wasser nehmen und gründlich abtropfen lassen. Die Kartoffel-Vinaigrette und das pochierte Ei darauf anrichten.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Samstag, 13. Mai 2017

Arabischer Honigtee


Wie bei jeder meiner Kochveranstaltungen gab es auch hier wieder ein passendes Getränk dazu. Da es im Februar ja wirklich kalt war, dachte ich mir, dass etwas Warmes besser geeignet wäre als ein Eistee. Die Kochkursteilnehmer waren übrigens der gleichen Meinung und weil alle bei ihrer Ankunft so durchgefroren waren, begann dieser Kurs erst einmal mit Tee kochen. Da gab es zwar nur "normalen" aber zum Aufwärmen hat er gereicht.

Als ich die Zutaten für diesen Tee kaufen wollte, bin ich in unseren neuen Basar gegangen und da hatten die so einen extrem leckeren Honig, mit Waben drin. Die Waben habe ich in kleine Stückchen geteilt und dann zum Naschen frei gegeben.

Zutaten für 1 Liter:
3 Teelöffel schwarzer Tee
(oder 3 Teebeutel)
1 kleines Bund Minze
6 Teelöffel Honig
1 Bio-Zitrone

Zubereitung
Einen Liter Wasser zum Kochen bringenund damit den schwarzen Tee sowie die Minze übergießen. Den Schwarzen Tee nach 3-4 Minuten entfernen, die Minze dann so nach 10 Minuten. Dann den Honig dazu geben. Zum Schluss die Zitrone in Scheiben schneiden und ebenfalls in den Tee geben.


Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Freitag, 12. Mai 2017

Arabischer Grießpudding


Diesen Pudding habe ich eigentlich zufällig ausgewält. Eigentlich wollte ich  einen anderen Pudding zubereiten aber beim Vorkochen ist es dann passiert. Als ich die Stärke in die Milch gerührt hatte, fand ich darin Ungeziefer. Da bliebt mir nichts anderes übrig als die Stärke wegzuwerfen. Da stand ich zum Sonntag da und wollte einen leckeren Pudding ausprobieren und mir fehlte die Hauptzutat. Also bin ich auf die Suche nach einer Alternative gegangen und heraus kam dieser sehr leckere Grießpudding.

Zutaten:
500 ml Milch
80 g Weichweizengrieß
1 Esslöffel Zucker
1 Teelöffel Orangenblütenwasser
1 Prise Meersalz
50 g Datteln ohne Kern
Pistazien zur Dekoration


Zubereitung
Die Milch mit Zucker und Salz zum Kochen bringen, dann den Grieß langsam unter Rühren in die Milch rieseln lassen. Bei niedriger Hitze ausquellen lassen, dabei gut rühren, um ein Ansetzen zu vermeiden.

Die Datteln fein würfeln und mit dem Orangenblütenwasser unter den Pudding heben. Den Pudding unter gelegentlichen Rühren abkühlen lassen und in Gläser füllen. Mit Pistazien dekorieren


Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Donnerstag, 11. Mai 2017

Djaj Mhamer (Zitronenhühnchen)


Eigentlich hätte man dieses Zitronenhühnchen mit Salzzitronen zubereiten müssen aber die habe ich hier nirgendwo zu kaufen bekommen und zum Selbermachen hat mir die Zeit gefehlt.

Das Ergebnis war trotzdem recht lecker und gerade das Zitronenaroma macht das ganze Gericht sehr aromatisch und zusammen mit den Gewürzen war es einfach nur yammie.

Zutaten:
4 Hühnerbrustfilets
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 Walnussgroßes Stück Ingwer
½ Bund Petersilie
Einige Stängel Koriander
½ Teelöffel Paprikapulver
½ Teelöffel Kurkuma
130 g Oliven
1Bio-Zitrone
200 g Bulgur
1 Esslöffel Butter
Pfeffer, Salz
Olivenöl

Zubereitung:
Die Zwiebeln schälen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Den Knoblauch schälen und fein würfel. Dann den Ingwer fein reiben. Petersilie und Koriander fein hacken. Von der Zitrone die Schale abreiben und den Saft auspressen.

Aus Knoblauch, Ingwer, Petersilie, Koriander, Paprika, Kurkuma, Zitronenschale und 4 Esslöffel Olivenöl eine Marinade bereiten. Die Zwiebeln in einer gefetteten Form verteilen, 1/3 der Marinade darauf verteilen, die Hühnerfilets darauf legen und mit der restlichen Marinade bestreichen und dann für eine ½ Stunde in den Kühlschrank stellen.

250 ml Wasser und den Zitronensaft zum Hühnchen gießen, 30 Minuten bei 200 °C im Backofen garen, dabei immer wieder mit der Soße begießen. Die Oliven zugeben und weitere 10 Minuten garen.

500ml Wasser zum Kochen bringen, 1 Teelöffel Salz und den Bulgur dazu geben.  Alles verrühren und zugedeckt 25 Minuten ruhen lassen, dann die Butter unterheben. Alles zusammen anrichten.


Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Mittwoch, 10. Mai 2017

Persische Mezze (Petersiliensalat)


Bei den geplanten Gerichten hat mir frisches Gemüse gefehlt. Na ja wir hatten ja Winter und da ist es mit frischem Gemüse immer etwas schwer. Aber dieser leckere Petersiliensalat war wirklich sehr erfrischend. Damit er auch richtig aromatisch daher kam, hatte ich bei Tomaten schon die etwas teueren gekauft, die schmeckten wenigstens richtig.

Zutaten:
2 Bund glatte Petersilie
6 kleine Tomaten
½ Gurke
1 Zitrone
2 kleine Zwiebeln
3 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer
Etwas Agavendicksaft

Zubereitung:
Zuerst die Petersilie waschen, trockenschleudern und fein hacken. Die Zwiebeln schälen und fein würfeln. Dann Tomaten und Gurke waschen und ebenfalls fein würfeln.

Für das Dressing die Zitrone auspressen. Dann aus dem Zitronensaft, dem Olivenöl, Pfeffer und Salz sowie etwas Agavendicksaft ein homogenes Dressing bereiten. Alle Zutaten miteinander vermischen und etwas ziehen lassen.


Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Dienstag, 9. Mai 2017

Shashuka (Pochierte Eier in Tomatensoße)


Eine Freundin von mir hat im letzten Jahr in einer Einrichtung zur Neuaufnahme von Flüchtlingen gearbeitet und da waren diese pochierten Eier in Tomatensoße ein sehr gern gegessenes Gericht. Da sie mich bei meinem Kochprojekt unterstützt, hat sie dieses Gericht beigesteuert. Im Original wird es übrigens mit frischen Tomaten zubereitet. Allerdings hatten wir ja im Winter gekocht und da waren mir die frischen Tomaten nicht aromatisch genug, deshalb wurden es dann Dosentomaten.

Zutaten:
2 Dosen Pizza-Tomaten
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 Esslöffel Ras el hanout
3 Esslöffel Olivenöl
1 Teelöffel Paprika edelsüß
1-2 Prisen brauner Zucker
4 Eier
½ Teelöffel Schwarzkümmel
3 Stängel glatte Petersilie
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und fein würfeln. Das Öl erhitzen und die Zwiebeln und den Knoblauch darin glasig dünsten. Die Tomaten, Ras el hanout und das Paprikapulver zugeben. Mit Salz und dem Zucker würzen und bei mittlerer Hitze 10-20 Minuten zu einer dicklichen Sauce einkochen. Zum Schluss mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken.

4 Mulden in die Sauce drücken. Die Eier einzeln aufschlagen und je 1 Ei in eine Mulde geben. Dann die Eier in 10-15 Minuten bei mittlerer Hitze zugedeckt stocken lassen.

Inzwischen die Petersilienblätter von den Stielen zupfen und sehr fein schneiden.  Die Shakshuka mit Petersilie und Schwarzkümmel bestreut servieren. Dazu passt Fladenbrot.


Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Montag, 8. Mai 2017

Kochprojekt Tag 13 Gerichte wie aus 1000 und einer Nacht


Auf der Wunschliste der Kochkursteilnehmer stand auch arabische Gerichte. Genaue Vorstellungen hatte niemand aber es war viel Neugier dabei. Das schöne bei diesem Kochprojekt ist ja, dass die Teilnehmer so wahnsinnig offen für Neues sind. Gerade bei dem Zitronenhühnchen war ich mir nicht sicher, ob die Oliven wirklich gegessen werden aber da wurde ich überrascht, es hat zumindestens jeder probiert.

Als Vorspeise hatte ich ein Rezept für Shashuka (Pochierte Eier in Tomatensoße) ausgesucht. Das ist zwar nicht wirklich arabisch, passte aber ganz gut ins Menü.

Natürlich sollte es auch etwas gemüsiges geben und da war Persische Mezze (Petersiliensalat) genau das richtige.

Als Hauptgang gab es dann Djaj Mhamer (Zitronenhühnchen). Das war soooo lecker.

Natürlich durfte auch ein Dessert nicht fehlen. Ich hatte Appetit auf Arabischen Grießpudding.

Natürlich hatte ich auch ein Getränk vorgesehen und da es zum damaligen Zeitpunkt recht kalt war, gab es einen leckeren Honigtee.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Sonntag, 7. Mai 2017

Rosa gebratene Lammlachse auf Zucchini-Nudel-Gemüse


Heute Mittag hatte ich beschlossen Resteverwertung zu betreiben. Da ich gestern nicht zum Einkaufen gekommen bin, blieb mir auch nichts andere übrig, na ja außer Lieferdienst. Da hatte ich aber nicht wirklich Laune drauf. Die Lammlachse hatte ich noch in der Tiefkühltruhe und die Zucchinis lauerten noch im Gemüsefach meines Kühlschrankes. Da ich immer frische Kräuter im Haus habe, stand damit mein Mittagsplan fest.

Zutaten:
400 g Kritharaki-Nudeln
4 Lammlachse
4 kleine Zucchini
2 rote Zwiebeln
4 Knoblauchzehen
5-6 Zweige Thymian (ich hatte Zitronenthymian)
2 Zweige Rosmarin
1/2 Bund Petersilie
3-4 Zweige Kerbel
etwas Zitronenschale
Pfeffer, Salz
Olivenöl

Zubereitung:
Die Zucchinis waschen, die Enden entfernen und in gleichmäßige Scheiben schneiden. Die Zwiebeln schälen und in dünne Ringe schneiden. Den Knoblauch schälen, zwei Zehen fein würfeln, den Rest halbieren. 3 Zweige Thymian, Petersilie und Kerbel fein hacken.

Die Nudeln in reichlich Salzwasser bissfest garen, dauerte bei mir 15 Minuten. Dann abgießen und kurz mit kaltem Wasser abspülen.

Derweil die Lammlachse mit Pfeffer und Salz würzen und in etwas Öl von allen Seiten scharf anbraten, dabei den halbierten Knoblauch, Rosmarin und den restlichen Thymian mit in die Pfanne geben. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und mit den Gewürzen in Alufolie wickeln und bei 80°C im Backofen ruhen lassen.

In etwas Olivenöl die Zucchini zusammen mit den Zwiebeln und dem gewürfeltem Knoblauch anbraten. Wenn das Gemüse Farbe bekommen hat, die Nudeln zugeben und kurz weiterbraten. Dann die Kräuter und die Zitronenschale zugeben und mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Samstag, 6. Mai 2017

Zusammenfassung Gewinnspiel zum Bloggeburtstag


Nun ist meine Gewinnspielwoche zum 6. Geburtstag meines Blogs leider schon wieder rum aber nicht traurig sein, ihr könnt an dem Gewinnspiel noch bis Ende Mai teilnehmen. Ach ja und es wird in Zukunft sicherlich auch wieder etwas zu gewinnen geben.

Für alle, die letzte Woche nicht jeden Tag zum Nachschauen gekommen sind, gibt es heute noch eine kleine Zusammenfassung. Also beantwortet mir die Fragen und gewinnt einen der schönen Preise.


Gewinnspieltag 1

Ein Geschirr-Set aus der TAO Kollektion (nur das Geschirr nicht die Deko)

An welchem Tag hatte ich einen Beitrag zum Thema "Anrichten von Speisen"?
Gewinnspieltag 2

Ein Tee-Set bestehend aus einer Dose Red Ruby (Früchtetee mit wilden Beeren),einer Teetasse mit Untersetzer und Kandis-Sticks

An welchem Tag habe ich mein erstes Rezept für einen selbstgemachten Eistee veröffentlicht?


Gewinnspieltag 3

Ein Pralinenset bestehend aus einem Rezeptbuch, einer Pralinengussform, 3 Pralinengabeln und Pralinenpapierförmchen.

An welchen Tag hatte ich hier einen Beitrag über die Zubereitung von Pralinen veröffentlicht? 
Gewinnspieltag 4

Ein Bento-Set bestehend aus einer zweistöckigen Bentobox mit passender Tasche und einigen Zuberhörteilen wie Bentosticks und -cups.

Wann hatte ich für Alfons den Kochbär ein sehr spezielles Mini-Bento veröffentlicht?
Gewinnspieltag 5

Ein Gute Laune Set bestehend aus einem Frühstücksbrettchen mit passender Tasse und einem gute Laune Buch.

Wann habe ich mein erstes Gewinnspiel veranstaltet? Kleiner Tipp es war als Dankeschön zum 10.000 Klick.

Das Gewinnspiel läuft bis zum 31. Mai um 23:59 Uhr. Im übrigen kann jeder mit einer Adresse in Deutschland an meinem Gewinnspiel teilnehmen. Wer natürlich die Portokosten selbst übernimmt, dem schicke ich seinen Preis überall hin.
Was müsst ihr tun, um am Gewinnspiel teilzunehmen? 

  1. Beantwortet bitte die Frage und schickt mir die Lösung bitte als Mail an daniis-gewinnspiel(at)arcor(punkt)de. 
  2. Schreibt bitte einen Kommentar unter den Beitrag (damit mir keine Mail verloren geht) aber nennt dabei nicht das Lösungswort. ;) 
  3. Es gibt einen Zusatzpunkt, wenn ihr etwas Werbung auf eurem Blog macht und zu diesem Beitrag hier verlinkt. 

Am Ende des Gewinnspiels werden die einzelnen Preise von einer objektiven Person ausgewählt. Da jeder Teilnehmer nur einen Preis gewinnen kann, schreibt mir bitte in Eure Mail, was ihr für diesen Fall am liebsten gewinnen wollt und ich würde dann den anderen Gewinn erneut auslosen.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr