Mittwoch, 31. August 2011

Blossom Bento Box


Diese Box war meine erste "richtige" Bento-Box. Ich habe diese schöne Box bei Bentoshop.de gekauft, leider gibt es diese mittlerweile nicht mehr.

Die Box besteht aus zwei Schalen, von denen die kleinere mit einem Deckel versehen ist. In die obere Schale passen 250ml und in die untere 330ml. Damit ergibt sich ein Gesamtinhalt von 580ml.

Auf dem Deckel befinden sich silberne und goldene Streublümchen. Daher auch der Name - Blossom = Blüte - Die Box wird mit einem goldenem Gummiband verschlossen.

Wenn ich diese Box zum Mittag benutze, nehme ich meistens noch einen Nachtisch mit, da mir diese Box doch etwas zu klein ist.

Die Blossom-Box ist mikrowellengeeignet, bis auf den Zwischendeckel. Der kann sich in der Mikrowelle verformen. Bis auf die Deckel kann man auch alle Teile in den Geschirrspüler tun. Den Boxen-Deckel sollte man schon deshalb mit der Hand spülen, weil das Blüten-Dekor dadurch länger hält.

Concorde XL Large Design Bento Box


Diese attraktive rote Bento-Box habe ich bei Casabento gekauft. Die Schalen haben jeweils einen Inhalt von 450ml und so ergibt sich ein Gesamtinhalt von 900ml. Damit hat man eine wirklich große Bento-Box, die besonders für einen langen Arbeitstag geeignet sind.

Sie besteht aus zwei einzelnen Schalen, die jeweils über einen flexiblen Deckel verfügen. Obenauf kommt dann noch ein abschließender Deckel. Die Box wird mit einem breiten, schwarzen Gummiband verschlossen.

Zur Box gehörte eine grau-rote Tasche, die mit einer Kordel verschlossen wird.


Sobald die flexiblen Deckel entfernt wurden, kann man dies Box sowohl in die Mikrowelle als auch in den Geschirrspüler geben.

Lunchbox Appetit


Diese Lunchbox stammt von Black & Blum und ich finde sie recht stylisch. Außerdem ist sie sehr praktisch, da sie absolut dicht schließt. Der glasähnliche Deckel wird mit Hilfe von zwei Klickverschlüssen verschlossen. In diesem  Deckel befindet sich außerdem eine Vertiefung, die sich zum Dippen für Soßen eignet, z. B. für Sushi.

Durch die dazugehörigen Einzelteile ist die Lunchbox sehr flexibel. Ideal für das Salat-Dressings ist das extra Soßenschälchen, man kann so z. B. Salat erst kurz vor dem Essen anrichten. Die dreieckige Einsatzschale mit extra Deckel kann man für Salat-Toppings benutzen oder für das Nachtischobst. Zusätzlich gibt es eine Gabel/Messer-Kombination, die ich allerdings bisher nicht verwendet habe.

Die Box hat einen Inhalt von750ml, wenn die Einsätze benutzt werden, kommt sie nur noch auf 680ml. Aber ich finde sie ausreichend groß. Alle Teile der Lunchbox sind Geschirrspüler geeignet, wobei das Soßenschälchen auf Grund seiner Form nicht richtig sauber wird und hier handspülen besser ist. Die Schale selbst (nicht der Deckel) ist mikrowellentauglich.


Ich habe zufällig sogar ein passendes Video gefunden.

Bushido Kaze Sasso Bento-Box


Diese schwarze elegante Bento-Box habe ich bei Casabento gekauft. Der Kanji Name des Modells bezieht sich auf den Wind und Sasso bedeutet Treue, Noblesse und Großzügigkeit.

Die Box besteht aus zwei Schalen, wobei die kleinere über einen flexiblen Deckel verfügt. Die untere Schale hat einen Inhalt von 450ml und die obere Schale von 330ml. Damit ergibt sich ein Gesamtvolumen von 780ml und damit hat man eine schöne große Box bei der auch ein Mann genug Essen mitnehmen kann.

Bis auf die Deckel ist die Bushido-Box sowohl für die Mikrowelle als auch für den Geschirrspüler geeignet. Der Deckel der Box sollte ebenfalls nicht in den Geschirrspüler, da das Dekor sonst sehr schnell verblasst.

Bubble Tea Grüntee Erdbeere


Bei dem schönen Wetter heute, hatten wir wieder mal Appetit auf einen leckeren Bubble Tea. Ich bin ja nach wie vor am rumprobieren. Deshalb heute mal eine Variante mit Erdbeeren. Ich habe zusätzlich zu den Erdbeeren noch etwas Grenadinesirup verwendet, um den Geschmack und die Farbe noch etwas zu verbessern.

Zutaten für 2 Gläser:
100 g frische Erdbeeren
1/2 Glas sehr starker grüner Tee
30 g Tapiokaperlen
Maracujasirup
1 Esslöffel Grenadinesirup
Zucker
1 Handvoll Crushed Eis


Zubereitung:
Die Tapiokaperlen frisch zubereiten (Kochanleitung hier) und dann mit dem Sirup begießen, bis sie bedeckt sind. Die Erdbeeren waschen, putzen und kleinschneiden und mit dem kalten Tee, dem Grenadinesirup und Zucker nach Geschmack pürieren. Dann das Eis zugeben und weiter mixen. Die Tapiokaperlen mit dem Sirup in ein Glas geben und vorsichtig mit dem Erdbeer-Teegemisch übergießen.

Dienstag, 30. August 2011

Bento Nr. 61 "Doppeltes Lottchen"


Wie üblich zum Dienstag ein Brotbento. Heute mal in zwei Tupperdosen sozusagen als doppeltes Lottchen ;-)
Ein Bento mit Brot zu zubereiten ist eine sehr schnelle Variante, so auch heute, am längsten hat das Eierkochen und abkühlen gedauert.

In der grünen Dose war ein Sonnenblumenbrot mit Kochschinken und Salatblatt, zwei Tomaten und ein halbiertes Ei.
In die gelbe Dose kamen die Vitamine. Ich habe Gurkenscheiben, Aprikosen, Radieschen, Kirschen, Weintrauben, Heidelbeeren und Physalis eingepackt.

Montag, 29. August 2011

Bento Nr. 60 Soboro Bento


Ich wollte bereits seit längerer Zeit mal Soboro zubereiten. Soboro gehört in Japan eher zur Hausmannskost und läßt sich sehr einfach zubereiten. Es dient genau wie Furikake als Reisgewürz. Es kann aus verschiedenen Hackfleischsorten, Ei, Tofu oder Fischflocken zubereitet werden und dann einfach auf dem Reis angerichtet werden. Soboro lässt sich auch sehr gut einfrieren.

Für mein heutiges Bento habe ich Reis mit Soboro aus Hackfleisch und Ei zubereitet. Den Reis habe ich im Reiskocher gegart und abgekühlt in die Bentoschale gefüllt. Das Soboro habe ich nach folgendem Rezept zubereitet:

Zutaten:
250 g Hackfleisch
1 Teelöffel frischer Ingwersaft
3 Esslöffel Sojasauce
3 Esslöffel Zucker
3 Esslöffel Mirin
Salz
Öl
Zubereitung:
Ein Stück Ingwer reiben und etwas Saft herauspressen. Das Öl erhitzen und alle Zutaten im Wok anbraten bis die Flüssigkeit verdampft ist. Mit Salz abschmecken.

Zutaten:
4 Eier
1 Esslöffel Zucker
1 Esslöffel Mirin
2 Esslöffel Sojasoße
Salz
Öl
Zubereitung:
Das Öl erhitzen und die Eier mit den Gewürzen mit zwei Stäbchen verquirlen und im Wok braten bis die Flüssigkeit verdampft ist.
Beide Sorten Soboro habe ich dann auf dem Reis angerichtet und etwas Frühlingszwiebel zu Abtrennung dazwischen gelegt.


In die zweite Bentoschale kamen Erdbeeren und Weintrauben. In dem roten Silikonförmchen befindet sich pfannengerührte Zucchini und Radieschen - mit Sojasoße gewürzt.

Sonntag, 28. August 2011

Nackensteak mit Nusskruste und Nudelgratin


Arthurs Tochter sucht für ihr Rezeptregister das "N" und Zora hilft ihr dabei mit einem Blogevent. Ich habe hier 3 N's in einem Rezept.

Nackensteaks mit Nusskruste
Zutaten für 4 Portionen:
4 Nackenkoteletts
80 g Butter (weich)
3 Scheiben Toastbrot
Petersilie
Thymian
Majoran
Knoblauch
50 g Walnüsse
50 g Haselnüsse

Zubereitung:
Toastbrot würfeln und mit den Kräutern, dem Knoblauch und den Nüssen im Universalzerkleinerer hacken, Butter dazu geben und alles verrühren, etwas Salz und Pfeffer dazu.

Die Nackenkoteletts auslösen und mit frisch gemahlenem Pfeffer und Salz würzen und von beiden Seiten anbraten. Eine Auflaufform einfetten und die Nackensteaks hinein legen.

Die Nusskruste auf die Nackensteaks geben. Auf der mittleren Schiene im vorgeheizten Backofen bei 220° ca. 20 Minuten überbacken.

Wer mag, bereitet aus den ausgelösten Knochen mit etwas Salz, Pfeffer, Lorbeerblatt, Wacholderbeeren und Zwiebeln eine Brühe und reduziert diese dann mit etwas Rotwein.

Nudelgratin
Zutaten für 4 Portionen:
400 g kurze Nudeln
40 g Butter
40 g Mehl
200 g Sahne
1/4 l Gemüsebrühe
250 g geriebener Greyerzer
3 Eier
250 g Kochschinken
20 g Butter

Zubereitung:
Die Nudeln in reichlich Salzwasser nach Packungsangaben garen, abgießen. Den Schinken in würfeln. Butter erhitzen und das Mehl hell anschwitzen und mit der Sahne und der Gemüsebrühe angießen. Aufkochen und einige Minuten köcheln lassen.

Den Greyerzer Käse in die Soße geben, gut durchrühren und etwas abkühlen lassen. Dann die Eigelbe hineingeben und unterrühren. Die Nudeln mit dem Schinken in die Käsesoße geben. Die steifgeschlagenen Eiweiße unter die Nudeln ziehen.

Eine Auflaufform einfetten und die Nudelmischung in die Form geben. Butter in Flöckchen darauf setzen und die Form in den auf 220°C vorgeheizten Ofen auf die mittlere Schiene stellen. Ca. 20 Minuten backen.

Samstag, 27. August 2011

Bubble Tea Grüntee Heidelbeere


Gestern Abend habe ich Bubble Tea mal mit Heidelbeeren probiert. Es war total aromatisch. Leider wollten sich die Tapiokaperlen einfach nicht fotografieren lassen. Egal wie ich es versucht habe, man konnte immer nur 4 bis 5 auf dem Foto erkennen. Dem Geschmack hat das nicht geschadet. Überhaupt ist das Foto nicht so doll geworden aber es war schon relativ dunkel und der Blitz von meiner Kamera hat es wieder mal nicht geschafft. In echt war die Farbe total cool.

Zutaten für 2 Gläser:
50 g frische Heidelbeeren
1/2 Glas sehr starker grüner Tee
1/2 Glas Milch
30 g Tapiokaperlen
Heidelbeersirup
Zucker
1 Handvoll Crushed Eis
Zubereitung:
Die Tapiokaperlen 25 Minuten kochen (siehe hier) und dann mit dem Sirup begießen, bis sie bedeckt sind. Die Heidelbeeren mit dem kalten Tee und etwas Zucker pürieren. Zuerst das Eis zugeben und weiter mixen, zum Schluss die Milch dazu und schaumig mixen. Die Tapiokaperlen mit dem Sirup in ein Glas geben und mit dem Teegemisch übergießen.


Freitag, 26. August 2011

Bento Nr. 59 Frühstücksbento


Heute brauchte ich wieder nur ein Frühstück, deshalb gibt es Brötchen. Das Brötchen ist von einem Bäcker hier, der keine Zusatzstoffe verwendet. Das Gebäck finde ich immer besonders lecker aber es gibt einen großen Nachteil, die Brötchen schmecken nur am Kauftag. Am nächsten Tag sind sie steinhart und man könnte damit Leute erschlagen. Die einzigste Möglichkeit ist es, das Brötchen sofort nach dem Kaufen einzufrieren und eine halbe Stunde vor dem Essen aus der Tiefkühlung zu nehmen aber was macht man nicht alles für ein lecker Brötchen.

Das Brötchen habe ich mit Frischkäse bestrichen und mit gegrillter Putenbrust belegt. Dann habe ich noch ein paar gesund Sachen eingepackt und zwar Tomaten, Gurkenscheiben, Aprikose und Kirschen.

Donnerstag, 25. August 2011

Kochkurs - Leckere Gemüseküche


Eigentlich steht viel Gemüse in der Beliebtheitsskala nicht unbedingt ganz oben aber ich wollte den Kochkurs-Teilnehmern zeigen, dass man Gemüse auch lecker zubereiten kann. Bei der Auswahl der Rezepte musste ich berücksichtigen, dass wir nur 2,5 Stunden für alles Zeit haben und das der Spaß beim Kochen nicht zu kurz kommt. Auch musste noch genug Zeit zum Verkosten und Aufräumen bleiben.

Unser heutiges Motto war "Leckere Gemüseküche" und wir haben Möhrenwaffeln mit Radieschendip und Gurkensalat zubereitet. Als Dessert gab es ein Vanille-Kirsch-Dessert, ja ich weiß, kein Gemüse aber außer Möhren- und Zucchinikuchen ist mir nichts Süßes mit Gemüse eingefallen, das in unser Budget passt.

Zuerst die Möhrenwaffeln mit Radieschendip und Gurkensalat:

Zutaten für 4 Personen:
125 g weiche Butter oder Margarine
5 Eier (Größe M)
250 g Mehl
250 g Möhren
1 Bund Schnittlauch
1 Bund Radieschen
1 Salatgurke
500 g Speisequark
Salz, Pfeffer
Essig, Öl
Öl für das Waffeleisen

Zubereitung:
Gurke waschen und schälen. Dann die Gurke in dünne Scheiben hobeln. Mit Essig, Öl, Salz und Pfeffer würzen.

Den Schnittlauch waschen, trocken tupfen und in feine Röllchen schneiden. Radieschen waschen, putzen und in dünne Scheiben schneiden. Quark, Schnittlauch und Radieschen verrühren. Mit Salz und Pfeffer pikant würzen.

Fett mit dem Mixer schaumig rühren. Eier dabei einzeln unterrühren. Mehl darüber sieben und mit dem Mixer glatt rühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.  Möhren schälen, waschen und raspeln. Die Möhren unter den Teig heben. Waffelautomaten erhitzen, dünn mit Öl einstreichen. Pro Waffel ca. 2 EL Teig in das Waffeleisen geben und 2–3 Minuten goldgelb backen. Herausnehmen und etwas abkühlen lassen. Waffeln mit Quark auf Tellern anrichten. Den Gurkensalat separat servieren.

Jetzt das Dessert: Vanille-Kirsch-Dessert

Zutaten für 4 Personen:
50 g Bitterschokolade
5 Esslöffel Cornflakes
300 g Vollmilchjoghurt
1 Glas Schattenmorellen
1 Vanilleschote
2 Esslöffel Zucker

Zubereitung:
Schokolade im Wasserbad schmelzen und die Cornflakes vorsichtig hineinrühren. Auf Backpapier klecksen und auskühlen lassen.
Vanilleschote auskratzen und zum Joghurt geben.
Zusammen mit dem Zucker solange rühren, bis der Zucker aufgelöst ist.
Kirschen abgießen und den Kirschsaft auffangen.
Joghurt und Kirschen jeweils in die Gläser schichten. Obenauf kommt der Schoko-Cornflakes-Crunch.

Wie bei den anderen Kochkurs-Tagen haben wir auch noch ein passendes Getränk zubereitet. Eigentlich wollte ich passend zum Thema Gemüse entsaften aber da wurde mir bei der Rezeptbesprechung sehr deutlich erklärt, das trinken wir nicht. Weil wir vom Dessert Kirschsaft übrig hatten und ich im Küchenschrank einen passenden Tee gefunden hatte, gab es Kirsch-Eistee .

Zutaten für 4 Personen:
3 Teebeutel Holunder-Kirsch-Tee
2 Esslöffel Zucker
½ l Kirschsaft
Saft einer Zitrone
Eiswürfel

Zubereitung:
Teebeutel mit kochendem Wasser übergießen und 5 Minuten ziehen lassen und  dann herausnehmen. Zitronensaft, Zucker und Kirschsaft dazugeben, gut verrühren und kalt stellen. Eiswürfel kurz vor dem Servieren dazugeben.

Bei der Waffelzubereitung hatte ich erst ein wenig Bauchschmerzen wegen den heißen Waffeleisen aber alle waren sehr vorsichtig. Als wir den Kräuterquark zubereiteten, wurde mir erstaunt erklärt, den gibt es doch zu kaufen, warum müssen wir den denn selber machen. Beim Essen waren dann doch alle der Meinung, dass sich das Selbermachen gelohnt hat. Allerdings wanderte der gesamte Schnittlauch in den Quark, also auch der, der zum Dekorieren gedacht war. :D

Eigentlich sollte ja nur die halbe Tafel Schokolade verflüssigt werden aber irgendwie kam die ganze ins Wasserbad. Also haben wir einfach ein paar mehr Schokoflocken gemacht und dann zum Naschen freigegeben. So schnell konnte ich gar nicht gucken, da waren alle weg.

Mittwoch, 24. August 2011

Bento Nr. 58 Brotbento mit Käseblüten


Für mein heutiges Frühstück habe ich meine Blossom Bento Box benutzt. Ich wollte mal probieren, wie da ein Brot-Bento aussieht - mir gefällt es. Eigentlich gibt es heute das Gleiche wie gestern, nur halt etwas weniger, denn es muss ja nur fürs Frühstück reichen.

In die obere Bentoschale kam das Sonnenblumenbrot mit Kochschinken. Das Brot habe ich mit Käseblümchen dekoriert. Zusätzlich habe ich einen Salamifächer, ein halbes Ei, Gurkenscheiben und einen Mini-Käse eingepackt.

In die untere Bentoschale  habe  ich  einen Weinbergpfirsich, Weintrauben, Kirschen und die obligatorische Tomate gepackt.

Dienstag, 23. August 2011

Bento Nr. 57 Brotbento


Heute gabs wieder das traditionelle Dienstags Brotbento. Es ging mal wieder super schnell, ich habe nicht mal 10 Minuten zum Packen gebraucht.

Zum Sattwerden habe ich Sonnenblumen-Katenbrot mit Bierschinken eingepackt. Zusätzlich gab es noch ein Ei. Auch die Vitamine habe ich nicht vergessen, Gurkenscheiben im Salatbett, Weinbergpfirsich, Weintrauben, Kirschen und eine Tomate vervollständigen mein heutiges Bento.


Greetsiel









Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Montag, 22. August 2011

Bento Nr. 56 Roggenbrötchen mit Vitaminen


Ich habe heute nur ein Bento zum Frühstück gebraucht und da war ein Roggenbrötchen mit Frischkäse und Bierschinken genau das Richtige.
Um noch etwas Gesundes einzupacken, kamen noch Gurkenscheiben, Tomaten, Weinbergpfirsich, Weintrauben und Kirschen ins Bento.