Sonntag, 28. August 2011

Nackensteak mit Nusskruste und Nudelgratin


Arthurs Tochter sucht für ihr Rezeptregister das "N" und Zora hilft ihr dabei mit einem Blogevent. Ich habe hier 3 N's in einem Rezept.

Nackensteaks mit Nusskruste
Zutaten für 4 Portionen:
4 Nackenkoteletts
80 g Butter (weich)
3 Scheiben Toastbrot
Petersilie
Thymian
Majoran
Knoblauch
50 g Walnüsse
50 g Haselnüsse

Zubereitung:
Toastbrot würfeln und mit den Kräutern, dem Knoblauch und den Nüssen im Universalzerkleinerer hacken, Butter dazu geben und alles verrühren, etwas Salz und Pfeffer dazu.

Die Nackenkoteletts auslösen und mit frisch gemahlenem Pfeffer und Salz würzen und von beiden Seiten anbraten. Eine Auflaufform einfetten und die Nackensteaks hinein legen.

Die Nusskruste auf die Nackensteaks geben. Auf der mittleren Schiene im vorgeheizten Backofen bei 220° ca. 20 Minuten überbacken.

Wer mag, bereitet aus den ausgelösten Knochen mit etwas Salz, Pfeffer, Lorbeerblatt, Wacholderbeeren und Zwiebeln eine Brühe und reduziert diese dann mit etwas Rotwein.

Nudelgratin
Zutaten für 4 Portionen:
400 g kurze Nudeln
40 g Butter
40 g Mehl
200 g Sahne
1/4 l Gemüsebrühe
250 g geriebener Greyerzer
3 Eier
250 g Kochschinken
20 g Butter

Zubereitung:
Die Nudeln in reichlich Salzwasser nach Packungsangaben garen, abgießen. Den Schinken in würfeln. Butter erhitzen und das Mehl hell anschwitzen und mit der Sahne und der Gemüsebrühe angießen. Aufkochen und einige Minuten köcheln lassen.

Den Greyerzer Käse in die Soße geben, gut durchrühren und etwas abkühlen lassen. Dann die Eigelbe hineingeben und unterrühren. Die Nudeln mit dem Schinken in die Käsesoße geben. Die steifgeschlagenen Eiweiße unter die Nudeln ziehen.

Eine Auflaufform einfetten und die Nudelmischung in die Form geben. Butter in Flöckchen darauf setzen und die Form in den auf 220°C vorgeheizten Ofen auf die mittlere Schiene stellen. Ca. 20 Minuten backen.

Kommentare:

  1. Gleich drei auf einen Streich und das so en passant. Das verdient größte Aufmerksamkeit und Hochachtung! :)
    Vielen Dank für Deine Teilnahme am Event!

    AntwortenLöschen
  2. Es hat auch Spass gemacht, was mit "N" zu finden. Die Idee des Events fand ich übrigens total klasse. LG

    AntwortenLöschen
  3. Ui, gleich das Rezept als Lesezeichen gespeichert. Sieht sehr lecker aus und passt zur Zeit perfekt in meine "Ich-brauch-mehr-Eisen-im-Blut"-Phase ;)

    AntwortenLöschen
  4. Es war auch wirklich lecker. Wir hatten noch einen frischen Salat dazu aber der fing nicht mit "N" an. ;-)
    Mit Salat war das Essen nicht so gehaltvoll. LG

    AntwortenLöschen
  5. nackensteak, na das ist ja mal was anderes!! tolle idee!!

    AntwortenLöschen
  6. Wenn ich nicht unbedingt das N gebraucht hätte, wäre ich gar nicht auf die Idee gekommen. ;-)

    AntwortenLöschen