Samstag, 30. April 2016

Geburtstagsgewinnspiel Zusammenfassung


Jetzt ist eine interessante Woche mit tollen Gastbeiträgen schon wieder vorbei. Zuerst möchte ich mich bei allen Gastautoren für ihre tollen Beiträge bedanken. Ich bin sicher das auch alle Leser hier die Beiträge bemerkenswert fanden.

Ich habe noch einmal alle Preise aufgelistet, so dass ihr eine Übersicht bekommt. Das Gewinnspiel selber läuft noch bis zum 25. Mai 23:59 Uhr. Bis dahin kann jeder mit einer Adresse in Deutschland daran teilnehmen.

Was müsst ihr tun, um am Gewinnspiel teilzunehmen?

  1. Beantwortet bitte die Frage am Ende des jeweiligen Beitrages und schickt mir die Lösung bitte als Mail an daniis-gewinnspiel(at)arcor(punkt)de. Ich habe die Fragen hier noch einmal wiederholt. Vermerkt bitte, um welchen Preis es sich handelt.
  2. Schreibt bitte einen Kommentar unter diesen Beitrag (damit mir keine Mail verloren geht) aber nennt dabei nicht das Lösungswort. ;)
  3. Es gibt einen Zusatzpunkt, wenn ihr etwas Werbung auf eurem Blog macht und zu diesem Beitrag hier verlinkt.


Montag

Sonja hat ein wirklich sehr interessant aussehenden Gerstensalat mit Spargel, Zucchini und co vorgestellt.

Auf Amor&Kartoffelsack muss man sich in Acht nehmen. Ein Lebensmittel fliegt durch die Gegend. Welches?

2016-02-21 Choklad Kanelbullar
04
Dienstag

Bei shira ging es um geniale Kanelbullar med Choklad.

Wann wird in Schweden der alljährliche "Kanelbullens Dag", der Tag der Zimtschnecke, gefeiert?

Mittwoch

Mari hat für uns alle einen schmackhaften Chinesischen Salat angerichtet.

Wie lauten die Nudeln, die Mari in diesem Gericht verwendet hat?

Donnerstag

Simone hat sich einer leckeren Frühstücksidee - warmer Buchweizenbrei - gewidmet.

Welches Gewürz liebe Simone?


Freitag

Am letzten Tag gab es beeindruckende Japanische Sandwiches von Token.

Seit wann beschäftigt sich Token mit Bentos? 





Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Freitag, 29. April 2016

Frühlingssandwiches nach japanischer Art von Token


So heute kommen wir zum letzten Gastbeitrag meiner "Feierwoche". Den letzten Tag habe ich für Token reserviert. Ihr Blog Bento Lunch Blog war einer der Gründe mit der Zubereitung von Bentos zu beginnen. Als ich vor 5 Jahren auf der Suche nach  einer sinnvollen Mittagsverpflegung war, war Tokens Blog einer der ersten, die ich gefunden hatte. Mir gefielen damals besonders ihre tollen Bilder von den wirklich sehr lecker aussehenden Bentos. Deshalb habe ich mir in den letzten Jahren auch immer wieder interessante Ideen von ihr gemopst und ausprobiert.

Natürlich gibt es heute als Gewinn ein Bento mit der dazugehörigen Tasche und ein paar bunten Food-Sticks. Das Gewinnspiel läuft ebenfalls bis zum 25. Mai um 23:59 Uhr. Im übrigen kann jeder mit einer Adresse in Deutschland an meinem Gewinnspiel teilnehmen. Wer natürlich die Portokosten selbst übernimmt, dem schicke ich seinen Preis überall hin.




Was müsst ihr tun, um am Gewinnspiel teilzunehmen?

  1. Beantwortet bitte die Frage am Ende des Beitrages und schickt mir die Lösung bitte als Mail an daniis-gewinnspiel(at)arcor(punkt)de.
  2. Schreibt bitte einen Kommentar unter diesen Beitrag (damit mir keine Mail verloren geht) aber nennt dabei nicht das Lösungswort. ;)
  3. Es gibt einen Zusatzpunkt, wenn ihr etwas Werbung auf eurem Blog macht und zu diesem Beitrag hier verlinkt.



Ich hab gedacht ich schreib zur Feier des Tages über was frühlingshaftes und etwas, was jeder zuhause nachmachen kann. :) Sandwiches! Perfekt fürs Picknick in den kommenden Tagen und natürlich auch ideal fürs Bento. Das Besondere daran: Ich zeige, wie man ein Sandwich nach japanischer Art belegt.



Zu allererst: Was ist der Unterschied zwischen einem japanischen und einem amerikanischem oder deutschen Sandwich? Nun es ist das Brot, manchmal der Inhalt und auch die Art wie es verpackt und serviert wird.

Japanische Sandwiche sind sehr reichlich belegt und mit sehr meine ich sehr. Hier mal ein Exrem-Beispiel. So heftig muss man es nicht übertreiben. Mit gut der Hälfte der Füllung hat man trotzdem ein stattliches Sandwich. Die Menge ist auch etwas üblicher.

Ich zeige euch, was man beim Belegen beachten muss und wie man es am Besten verpackt und isst, ohne, dass es auseinanderfällt oder matschig wird. Es funktioniert wirklich, probiert es aus! :)




Das richtige Brot:
Es ist sehr wichtig, dass ihr ein frisches ganzes Kastenweißbrot verwendet. Das hat merhere Gründe. Man kann die Dicke der Scheibe individuell festlegen. Japaner verwenden für ihre belegten Brote meist dickere Weißbrotscheiben, als wir sie normalerweise in den Supermärkten bekommen. Deswegen schneidet 2 dicke Scheiben runter. Frisches Toastbrot hat außerdem eine stabile, knusprige Kruste und ist innen fluffig, aber trotzdem flexibel. Kurzum es ist viel widerstandsfähiger, fällt nicht so einfach auseinander oder reisst ein.
Frisches Toastbrot könnt ihr bei fast jedem Bäcker bekommen. Ich habe meins diesmal aus dem Bioladen. Das halbe Brot hat mich 1,50€ gekostet. Also echt nicht die Welt. :)

Zutaten für 1 Sandwich:
2 dicke Scheiben frisches Kastenweißbrot
2 EL Bärlauchpesto
2-3 EL Karottensalat
4 Scheiben Ziegenkäse
1 handvoll Blattsalat
2-3 EL Rotkrautsalat
Salz und Pfeffer






Zubereitung:
Schritt1: Einen flachen Teller mit Frischhaltefolie auslegen. Mittig darauf eine Weißbrotscheibe legen und mit Bärlauchpesto bestreichen.
Schritt2: Danach 2 EL Karottensalat (gut abtropfen lassen), Ziegenkäse, eine handvoll Salat und 2 EL Rotkrautsalat (gut abtropfen lassen) belegen. Leicht mit Salz und Pfeffer würzen.
Schritt3: Nun die andere Toastscheibe darauflegen, gut zusammendrücken und gleichzeitig fest mit der Frischhaltefolie verpacken.
Schritt4: Auf das Sandwich einen Teller legen und mit z. B. einem Buch für 10-15 Minuten beschweren.
Schritt5: Zum Essen das Sandwich mitsamt Folie in der Mitte durchschneiden und aufgestellt servieren, sodass man die verschiedenen Schichten sehen kann. Ansonten verpackt im Kühlschrank aufbewahren, bis ihr es braucht. FERTIG!




Euer Sandwich könnt ihr mit allem belegen, was ihr mögt. Wichtig ist, dass es farbenfrohe und würzige Zutaten sind. Japanische Sandwiches werden wie gesagt sehr dick belegt, also seid mutig und traut euch regelrecht Türme zu bauen. Versucht dabei das Sandwich bis zum Rand gleichmäßig zu belegen und Zutaten zu verwenden, die nicht so einfach beim Zusammenquetschen auslaufen kann. Beginnt immer mit einer Paste und wechselt immer ab zwischen einer eher feuchten Zutat und einer trockenen. Auf diese Weise kann sich die Feuchtigkeit nicht auf einem Fleck sammeln und das ganze zu schnell aufweichen. Das Sandwich packt ihr aufgeschnitten mit Frischhaltefolie und Schnittseite nach oben in die Box. Durch die Folie kann nichts auslaufen und aufgeschnitten sieht es besonders einladend aus. Noch ein paar Beilagen und fertig ist euer Bento! :)

Feuchte Zutaten:
Hummus und andere Brotaufstriche
PestoSenf
Kartoffelsalat
Eiersalat
FrischkäseAvocadoTomate
Trockene Zutaten:
Schinken/Wurst
KäseOmelette
Fischfilet
paniertes Schnitzel
Steak
Blattsalat, Rucola, Feldsalat
geraspeltes Gemüse (wenn ihr es als Salat anmacht, bitte gut abtropfen)Kräuter
blanchierter Spinat (gut abtropfen)
Frikadelle

Viel Spaß beim Ausprobieren und nochmals herzlichen Glückwunsch liebe Danii und deinem Blog! :)

Und nun noch die Gewinnfrage:
Seit wann beschäftigt sich Token mit Bentos? 

Donnerstag, 28. April 2016

Warmer Buchweizen-Frühstücksbrei von Simone


Simones Blog habe ich durch ihre Mittwochsboxen entdeckt und diese waren für mich besonders in einer Zeit, in der meine Bento gelegentlich langweilig waren und auch immer weniger wurden, immer ein Quell an neuen Ideen. Simone verpackt ihre Bentos in Lunchbots und deshalb gibt es heute eine Lunchbots Trio zu gewinnen.

Das Gewinnspiel läuft ebenfalls bis zum 25. Mai um 23:59 Uhr. Im übrigen kann jeder mit einer Adresse in Deutschland an meinem Gewinnspiel teilnehmen. Wer natürlich die Portokosten selbst übernimmt, dem schicke ich seinen Preis überall hin.



Was müsst ihr tun, um am Gewinnspiel teilzunehmen?

  1. Beantwortet bitte die Frage am Ende des Beitrages und schickt mir die Lösung bitte als Mail an daniis-gewinnspiel(at)arcor(punkt)de.
  2. Schreibt bitte einen Kommentar unter diesen Beitrag (damit mir keine Mail verloren geht) aber nennt dabei nicht das Lösungswort. ;)
  3. Es gibt einen Zusatzpunkt, wenn ihr etwas Werbung auf eurem Blog macht und zu diesem Beitrag hier verlinkt.

Hallo, ich bin Simone von LeckerBox.com, vielleicht kennt mich der ein oder andere von Euch ja schon. Wenn nicht, dann möchte ich mich hier noch einmal kurz vorstellen. Seit März 2012 schreibe ich auf meinen Blog über Bentos bzw. Lunchboxen. Selbige packen, nun das mache ich jedoch bereits schon seit August 2011. Angefangen hat eigentlich alles damit, dass ich durch Zufall im Internet auf Videos und Bilder von japanischen Bentos gestossen bin. Von der Idee total begeistert, beschloss ich diese in meinen Alltag einzubauen. Vor allem, da mein Essen bis dato meistens aus einer Schnitte Brot mit Käse und Mittags auch mal gut und gerne aus dem Besuch im Fastfoodrestaurant bestand. Mein Essen wurde durch die Boxen nicht nur ausgewogener, sondern auch gesünder und ich beschäftige mit seither viel, viel mehr mit Lebensmitteln und deren Zubereitung.

Heute würde ich meine Ernährung folgendermaßen beschreiben: zuckerfrei, Geschmacksvegetarier, Milchproduktefrei, Clean Eating, größtenteils Weizenfrei, Avocadoliebe, Kokosmilchliebe, Zimtliebe und warmes Frühstück…

Und genau um den letzten Punkt dreht es sich hier heute, um warmes Frühstück! Nicht nur ein Sprichwort sagt: „Morgens essen wie ein Kaiser, Mittags essen wie ein König und Abends wie ein Bettler“, auf mich trifft das auch Morgens wirklich zu. Wenn ich Morgens kein ordentliches Frühstück bekomme, dann bin ich schlecht gelaunt und habe keine Energie, um in den Tag zu starten. Oft werde ich bereits Morgens mit einem Hungergefühl wach. Dann fällt es mir auch sehr schwer, mehr zu machen außer mich anzuziehen und Frühstück zu machen. Ein einzelnes Frühstück reicht bei mir auch nicht aus, ich brauche eine ordentliche Portion Frühstück zu Hause bevor ich das Haus verlasse und spätestens gegen 09:30-10:00Uhr ein zweites Frühstück auf der Arbeit.

Das zweite Frühstück auf der Arbeit besteht bei mir dann gerne mal aus einem warmen Frühstücksbrei in sämtlichen Variationen.Von warmen Milchreis (mit Pflanzenmilch) über Hirsebrei oder Porridge ist da alles dabei. Meine neuste Kreation habe ich Euch heute aber mitgebracht: warmer Buchweizen-Frühstücksbrei mit Kokosmilch. Aufgrund von Unverträglichkeiten gegenüber Weizen, Dinkel und Roggen, bin ich immer auf der Suche nach glutenfreien Alternativen und da eignet sich Buchweizen ganz hervorragend, denn er ist nicht nur glutenfrei und lecker sondern auch voll mit gesunden Nährstoffen.


Rezept für eine ordentlich große Portion Buchweizen-Frühstücksbrei:

60g Buchweizen
120ml Wasser
1 TL Zimt
ca. 50 ml Kokosmilch
Banane
Blutorange
Walnüsse
Carob- oder Kakaopulver

Den Buchweizen über Nacht in Wasser einweichen, um die Phytinsäure im Buchweizen zu senken. Das Wasser am nächsten Morgen abgießen und den Buchweizen mit kaltem Wasser gut abspülen.
Das Wasser zum Kochen bringen, den gewaschenen Buchweizen und 1 TL Zimt hineingeben und ca. 15-20 Minuten mit geschlossenem Deckel köcheln lassen bis ein cremiger Brei entsteht. Anschließend die Kokosmilch hinzugeben und ebenfalls auf schwacher Hitze weiter köcheln und quellen lassen, bis eine cremige Breikonsistenz entstanden ist.

Den Brei nun mit Bananen, Blutorangen oder anderen Früchten, Walnüssen und etwas Carob- oder Kakaopulver zum Frühstück genießen, oder aber in eine Thermodose verpacken und als zweites Frühstück auf der Arbeit verspeisen.


Die russische Küche ist übrigens ohne Buchweizen unvorstellbar! Für die Russen ist Buchweizen ein Nahrungsmittel wie bei uns zu Lande z.B. Kartoffeln. Für die Russen ist es auch sehr schwer nachvollziehbar, warum im Westen Europa der Buchweizen so selten gegessen wird. Denn dort gilt er seit Jahrhunderten aufgrund dem hohen Gehalt an Eisen, Jod, Kalium und Eiweiß als Stärkung und Energielieferant. Auch Brei aus Buchweizen, egal ob süß oder herzhaft, ist typisch in Russland und heißt dort „gretschnewaya kascha“.

Aber warum eigentlich ein „warmes Frühstück“? Das kommt aus dem ayurvedischen und soll unsere Verdauung (Agni) anregen und uns Energie und Kraft für den Tag geben. Vor ca. 100 Jahren war ein warmer Getreidebrei gerade in ländlichen Gebieten ein ganz typisches Frühstück. Und in England, dort gehört Porridge auch heute noch zur Frühstückstradition. Auch wenn es die letzten Jahre hier in Europa langsam wieder kommt, so war diese Tradition lange, lange Zeit verloren gegangen. Das typisch deutsche Frühstück aus Brot, Brötchen, Wurst, Käse, Marmelade und evtl. Ei ist viel zu schwer und lähmt die Kraft des Agni (der Verdauung). Somit fühlt man sich Morgen müde, schwer und träge und man kann nicht voller Kraft den Tag beginnen. Und wenn Ihr Eure Verdauung Morgens richtig gut in Fahrt bringen möchtet, dann macht auch das wie z.B. die Yogis die vor Ihrem Ayurveda-Frühstück heißes Wasser oder frisches Ingwerwasser aus frischem Ingwer trinken. Und frisches Ingwerwasser regt Morgens nicht nur die Verdauung an, sondern ist das pflanzliche Antibiotika und schützt Euch vor Krankheiten und stärkt Euer Immunsystem.

Ich hoffe Euch hat mein kleiner Gastbeitrag hier bei Danii gefallen und Ihr probiert mal einen warmen Frühstücksbrei aus. Dir, liebe Danii, wünsche ich alles liebe zu Bloggeburtstag und hoffe auf viele weitere Jahre „Lecker Bentos und mehr“!

Nun aber noch das wichtigste, meine Frage zur Teilnahme am Gewinnspiel: Welches Gewürz liebe ich?

Mit gesundem und leckeren aus der Box,
Eure LeckerMone :-)






Eure Danii von Lecker Bentos und mehr


Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Mittwoch, 27. April 2016

Chinesischer Nudelsalat von Mari


Auch Maris Blog "Kazuo" habe ich vor fast 5 Jahren auf der Suche nach Bentoideen entdeckt und bin wegen ihrer Törtchen geblieben ;) Nein nicht nur wegen ihrer Törtchen, obwohl ihr Gebäck der absolute Wahnsinn ist und ihre Rezepte auch für Backdummis wie mich geeignet sind, sondern auch der Tagebuchcharakter ihres Blogs gefällt mir sehr und ich warte schon immer auf ihren neuen Wochenrückblick. 

Heute habe ich mir gedacht, dass es passend zu Maris Backkünsten eine Chiffoncake-Form zu gewinnen gibt. Ihr werdet auf ihrem Blog reichlich Rezepte dafür finden. Das Gewinnspiel läuft ebenfalls bis zum 25. Mai um 23:59 Uhr. Im übrigen kann jeder mit einer Adresse in Deutschland an meinem Gewinnspiel teilnehmen. Wer natürlich die Portokosten selbst übernimmt, dem schicke ich seinen Preis überall hin.


Was müsst ihr tun, um am Gewinnspiel teilzunehmen?

  1. Beantwortet bitte die Frage am Ende des Beitrages und schickt mir die Lösung bitte als Mail an daniis-gewinnspiel(at)arcor(punkt)de.
  2. Schreibt bitte einen Kommentar unter diesen Beitrag (damit mir keine Mail verloren geht) aber nennt dabei nicht das Lösungswort. ;)
  3. Es gibt einen Zusatzpunkt, wenn ihr etwas Werbung auf eurem Blog macht und zu diesem Beitrag hier verlinkt. 


Herzlichen Glückwunsch, liebe Danii, zum 5. Bloggeburtstag!

Fünf Jahre gibt es nun schon deinen Blog „Lecker Bentos und mehr“ und fast schon so lange bin ich Leserin deines Blogs. Allerdings weiß ich gar nicht mehr so genau, wie es dazu kam.
Ich glaube, ich war auf der Suche nach ordentlichen Ramen und bin dann bei deinem Post „Kein Bento – Ramen mit frischem Gemüse“ gelandet. Und hängengeblieben.

„Nudelsalat“ ist laut deiner Statistik der letzten Jahre ja dein häufigster Suchbegriff.
Daher habe ich beschlossen, für deine Bloggeburtstagswoche dir einen Nudelsalat mit Ramen mitzubringen. :-D

Korrekt nennt sich das Gericht 鶏糸冷麺 (chii suu ran men ), was in etwa „Kalte Nudeln mit Hähnchenstreifen“ bedeutet. Der Name ist chinesisch, denn das Gericht stammt aus China.

Bei uns gab es das Gericht mit Tôfu anstatt Hähnchen und wir haben es mit noch lauwarmen Ramen und Tôfu gegessen.
Da in China nie ein Gericht alleine auf den Tisch kommt, ist es schwierig anzugeben, für wie viele Leute das Essen reicht. Wir haben folgende Menge zu dritt aufgegessen (ohne zusätzliche Gerichte):




Zutaten
150 g chinesische Nudeln (oder mehr)
200 g Tôfu (Original 300 g Hähnchenflügelfleisch)
1 Salatgurke
3 Scheiben Wurst

Dressing
2 gehäufte EL weißer Sesam
2 EL Sojasoße
2 EL Essig
1 EL Sesamöl
Ein paar Tropfen Chiliöl
4 EL Dashi (Brühe)
½ TL Salz

Dashi und Sojasoße zum Aromatisieren des Tôfu
Weißer Sesam zum Bestreuen


Zubereitung

Die Nudeln nach Packungsanleitung kochen und kalt abschrecken.

Tôfu in Streifen schneiden und in Dashi mit einem Schuss Sojasoße etwa 10 min köcheln lassen.
Bei Verwendung von Hähnchenfleisch dieses salzen und mit Reiswein beträufeln und etwa 10 min dämpfen, bis das Fleisch gar ist. Dann das Fleisch in feine Streifen schneiden.

Die Gurke in feine lange Streifen schneiden.
Die Wurst ebenfalls in Streifen schneiden.

Sesam rösten und mahlen und mit den Zutaten fürs Dressing verrühren.
Das Dressing sollte sehr kräftig schmecken.

Die Nudeln auf einen Servierteller geben, die Gurken darauf verteilen, auf den Gurken die Tôfu- bzw die Hähnchenfleischstreifen anrichten und obenauf die Wurststreifen geben.
Das Dressing nochmals gut durchrühren und über die Zutaten geben.
Mit weißen Sesamkörnern bestreuen.

Alles gut miteinander vermischt genießen.


Liebe Danii, ich wünsche dir Guten Appetit bei diesem chinesischen Nudelsalat.

Und hier noch meine Frage:
Wie lauten die Nudeln, die ich in diesem Gericht verwendet habe?


Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Dienstag, 26. April 2016

Kanelbullar med Choklad von shira


Das Erbeerkönigreich habe ich ganz zu Beginn meiner Bloggerzeit entdeckt und zwar als ich auf der Suche nach leckeren Bentos war. Na ja und dann bin ich einfach hängen geblieben, denn neben den Bentos gibt es auch immer wieder leckere Rezepte, die genau nach meinem Geschmack sind. Besonders ihr Montagblick gefällt mir. Bereits seit fast 3 Jahren gibt es Montag immer den gleichen Blick von einer Brücke über die Gera.

Auch heute gibt es wieder etwas zu gewinnen. Eigentlich wollte ich ja passend zu Shiras Blog eine Erdbeerbox besorgen aber da war keine zu bekommen, deshalb ist es etwas Pinkes geworden. Genau wie gestern läuft das Gewinnspiel bis zum 25. Mai um 23:59 Uhr. Im übrigen kann jeder mit einer Adresse in Deutschland an meinem Gewinnspiel teilnehmen. Wer natürlich die Portokosten selbst übernimmt, dem schicke ich seinen Preis überall hin.


Was müsst ihr tun, um am Gewinnspiel teilzunehmen?

  1. Beantwortet bitte die Frage am Ende des Beitrages und schickt mir die Lösung bitte als Mail an daniis-gewinnspiel(at)arcor(punkt)de.
  2. Schreibt bitte einen Kommentar unter diesen Beitrag (damit mir keine Mail verloren geht) aber nennt dabei nicht das Lösungswort. ;)
  3. Es gibt einen Zusatzpunkt, wenn ihr etwas Werbung auf eurem Blog macht und zu diesem Beitrag hier verlinkt.


hallöchen!
ich bin die shira vom Erdbeerkönigreich und schreibe Euch heute hier ganz aufgeregt meinen ersten Gastpost! :D
fangen wir erstmal kurz mit mir und meinem Blog an: angefangen zu Bloggen habe ich vor etwa 7 Jahren mit dem Onlinestellen meines ersten Bento :D von da an gab es im Erdbeerkönigreich - mit einigen Pausen - viele, viele Bento und viele, viele Rezepte.. und über die ganzen Bento hab ich auch die liebe Danii und Lecker Bentos und mehr gefunden.. so tapfer wie sie, halte ich das Bento-machen inzwischen zwar leider nicht mehr durch, aber ich schau mir immer sehr begeistert ihre ganzen Kunstwerke an und freue mich über leckere neue Rezepte.. daher war ich natürlich auch begeistert, als sie mir anbot diesen Beitrag für Euch zu schreiben.. und weil gutes Essen eben das ist, was unsere beiden Blogs verbindet, gibt es von mir heute für Euch natürlich auch ein Rezept!

die wenigsten von Euch werden nicht spätestens beim Möbelschweden mal Kanelbullar gesehen haben.. diese kleinen, feinen Zimtschnecken haben es meinem Umfeld aber erst angetan, als ich sie selbst gebacken habe.. und nach wie vor heißt es zu sämtlichen Ausflügen: "Gibt's auch wieder Kanelbulle?".. ;o)
was liegt da also ferner, als Danii zum Bloggeburtstag einen Haufen Zimtschnecken zu schenken!? und weil Standard ja langweilig ist, gibt's eine leckere Variantion: Zimtschnecken mit Schokolade..

  2016-02-21 Choklad Kanelbullar
04 

also ran an den Herd und los geht's mit den Kanelbullar med Choklad:
75 g Butter langsam schmelzen, Herd ausmachen - Topf mit der Butter aber auf der heißen Platte stehen lassen und darin 250 ml Milch erwärmen.. 
in einer großen Schüssel 75 g Zucker, ½ Teel. Salz, 350 g Weizenmehl, 100 g Vollkornmehl, 1 Teel. zerstoßene Kardamomsamen (optional) und ½ Würfel Frischhefe vermischen.. die handwarme (!) Butter-Milch-Mischung dazugeben und mit einem Holzlöffel verrühren, bis ein knetbarer Teig entsteht..

diesen auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem glatten, weichen Teig verkneten.. zugedeckt 45 Minuten gehen lassen..
2015-10-17 Kanelbulle
nach der Gehzeit den Teig halbieren, noch mal leicht durchkneten und rechteckig ausrollen..
75 g zimmerwarme Butter mit 50 g braunem Zucker und 1½ Eßl. Zimt miteinander verkneten und den Teig dünn mit der Zimtbutter bestreichen.. zum Schluss noch Schokotropfen darüberstreuen und den Teig von der Längsseite her aufrollen..
2016-02-21 Choklad Kanelbullar 01
die Rolle in 1½ bis 2 cm dicke Schnecken schneiden und mit Abstand auf ein Backblech setzen.. mit der zweiten Hälfte des Teiges genauso verfahren
2016-02-21 Choklad Kanelbullar 02
und nochmals eine halbe Stunde im Warmen abgedeckt gehen lassen..
2016-02-21 Choklad Kanelbullar 03
vor dem Backen die Kanelbullar mit einem verquirlten Ei bestreichen und mit braunem Zucker bestreuen..   bei 180°C im vorgeheizten Backofen für etwa 20 Minuten backen..
2016-02-21 Choklad Kanelbullar 04
so ein bisschen erinnert diese Kanelbullar-Variante an unsere Schoko-Milchbrötchen.. aber eben wesentlich zimtiger.. ;o)

und meine Frage an Euch lautet nun: 
wann wird in Schweden der alljährliche "Kanelbullens Dag", der Tag der Zimtschnecke, gefeiert?

in diesem Sinne wünsche ich Danii, ihrem Blog und natürlich uns Lesern viele weitere tolle Rezepte und Jahre :D

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Montag, 25. April 2016

Gerstensalat mit Spargel, Zucchini und Co von Sonja


Heute gibt es also den ersten Gastbeitrag meiner Bloggeburtstagsfeierwoche und zwar von Sonja vom Blog Amor und Kartoffelsack. Ich weiß gar nicht mehr, wann ich ihren Blog entdeckt habe aber ich bin immer echt begeistert über die wirklich kreativen und stets sehr toll fotografierten Gerichte.

Wie versprochen beginnt heute auch mein Geburtstagsgewinnspiel. Als Startpreis gibt es ein 3teiliges Messerset zu gewinnen. Die bunten und lustigen Messer kann der eine oder andere in seiner Küche bestimmt gut gebrauchen.  Das Gewinnspiel läuft bis zum 25. Mai um 23:59 Uhr. Im übrigen kann jeder mit einer Adresse in Deutschland an meinem Gewinnspiel teilnehmen. Wer natürlich die Portokosten selbst übernimmt, dem schicke ich seinen Preis überall hin.

Was müsst ihr tun, um am Gewinnspiel teilzunehmen?

  1. Beantwortet bitte die Frage am Ende des Beitrages und schickt mir die Lösung bitte als Mail an daniis-gewinnspiel(at)arcor(punkt)de.
  2. Schreibt bitte einen Kommentar unter diesen Beitrag (damit mir keine Mail verloren geht) aber nennt dabei nicht das Lösungswort. ;)
  3. Es gibt einen Zusatzpunkt, wenn ihr etwas Werbung auf eurem Blog macht und zu diesem Beitrag hier verlinkt.


Liebe „Lecker-bentos-und-mehr-Leser/innen“,
Hallo! Hallo! Seid mir gegrüßt!

Herzlichen Glückwunsch zum Bloggeburtstag an Danii und alle Ihre Leser/innen! 5 Jahre ist ne ganz schön lange Zeit für einen Blog. Bewundernswert! Auf die nächsten 5 – ach was – 10 – 15 oder noch mehr Jahre! Immer wieder viele tolle Ideen für neue Beiträge, viel Mut zu unpopulären Themen, viel Gelassenheit in nervigen Programmiermomenten, viel Geduld mit Trollen und immer viele freundliche und liebe Kommentare!  Auf, dass du viel Freude an deinem Blog haben magst!!
 Viele liebe und gute Geburtstagswünsche aus Nürnberg!

Wer wir sind?
 „Amor&Kartoffelsack“ ist so gegensätzlich wie sein Name:  von süß bis sauer, von wild bis verspielt, von eiskalt bis brüllend-heiß… 
Rezepte müssen für uns einfach sein, der Genuss dafür aber so groß wie möglich. Gerne wagen wir einen Blick über unseren Tellerrand hinaus bei Restaurantbesuchen, Kochbuchrezensionen, Foodtrips, Besuch von Genussmessen, Events, usw.  Auch eine genauere Betrachtung des flüssigen Begleitprogrammes, sprich der Getränke wie zum Beispiel Wein oder Single Malt Whisky, darf nicht zu kurz kommen.  Es ist uns auch wichtig, dass wir wissen, woher das Produkt stammt, das sich auf unserer Gabel oder auf unserem Löffel befindet.  Sehr gerne probieren wir Neues aus.

Falls Ihr einen leichten, italienischen Touch bei der Rezeptauswahl  verspüren solltet, ist dies nicht unbedingt ein Zufall. Es liegt viel mehr an der Leidenschaft für Speisen des Mittelmeerraumes der kreativ-chaotischen Köchin, Schreiberin und Fotografin als auch an den Wurzeln des Gustaiolo und Geschmacksdetektivs.
Ein Genussblog der Euch zum Träumen, Schwelgen und Nachkochen einladen möchte, aber VORSICHT nehmt Euch in Acht auf unserem Blog fliegt etwas durch die Gegend! Duckt Euch lieber!


Zur Bloggeburtstagsfeier haben wir einen leckeren To-Go-Salat mitgebracht. Habt Ihr schon mal mit Gerste gekocht? Nicht? Wir auch nicht – bis auf heute, aber… es war bestimmt nicht das letzte Mal! Schmeckt wirklich gut. Alternativ könntet Ihr diesen Salat auch mit Bulgur, Couscous, Hirse u.ä. zubereiten. Seht es als Anregung!

Falls Ihr Angst habt, dass der Salat durch die Saure Sahne recht sauer wird. Nein! Wird er nicht, er wird leicht cremig dadurch.

Rezept für einen Gerstensalat mit Gemüse:


Zutaten für 4 Portionen: 
-    125 g Gerste geschnitten (auf der Packung steht: Gourmet Gerste Mini)
-    500 ml Gemüsebrühe
-    6 Stangen grüner Spargel
-    1 Zwiebel, geschält und feine Streifen geschnitten
-    2 EL Olivenöl
-    1 halbe Zucchini
-    1 Zehe Knoblauch, geschält und in dünne Scheiben geschnitten
-    2 Tomaten, Kerngehäuse entfernt und in feine Würfel geschnitten
-    4 Radieschen, in Streifen geschnitten
-    1 größere Essiggurke, in Streifen geschnitten
-    1 Handvoll Petersilie
-    1 TL Minze
-    1 TL Zitronenabrieb einer Biozitrone
-    1 ordentlicher EL Saure Sahne (= Sauerrahm), evtl. auch zwei
-    1 EL Weißweinessig
-    2 EL Wasser
-    Je eine ordentliche Prise Salz, Zucker und Pfeffer
-    1 TL Paprikapulver, edelsüß
-    1 Prise Cayennepfeffer oder Chilipulver

Zubereitung:
  1. In einer Pfanne die Gemüsebrühe zum Kochen bringen, während dessen die Minigerste mit 1 EL Olivenöl vermengen
  2. Gerste in die kochende Brühe einrühren und die Temperatur senken, so dass das Ganze leicht simmert, 15 Minute simmern lassen  die Gerste sollten nun durch sein (weich, aber nicht verkocht weich)
  3. Gerste aus der Pfanne zum Auskühlen in eine Schüssel geben
  4. Nun die Zucchini in Würfel schneiden, den grünen Spargel im unteren Drittel schälen und in etwa 0,2 cm Streifen schneiden und mit 1 EL Olivenöl in der gleichen Pfanne anbraten mit dem Essig und 2 EL Wasser ablöschen, etwa 2 – 3 Minuten köcheln lassen der Spargel sollte durch sein
  5. Alle anderen Zutaten (bis auf die Petersilie und Minze) untermengen, die Gerste ebenfalls untermengen
  6. 10 Minuten ziehen lassen, Petersilie und Minze unterrühren, nochmal nachwürzen

Lauwarm als Beilage genießen oder kalt einfach so (auch zum Mitnehmen bestens geeignet)

Baci e abbracci, Sonja, Clauco, Amor und der Kartoffelsack

Gewinnfrage:

Auf Amor&Kartoffelsack muss man sich in Acht nehmen. Ein Lebensmittel fliegt durch die Gegend. Welches?


Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Sonntag, 24. April 2016

Jetzt ist er schon fünf Jahre alt


Seit fünf Jahren gibt es jetzt Lecker Bentos und mehr. Das hätte ich mal nicht gedacht, dass ich es wirklich schaffe, solange Themen zu finden, die jemand interessant findet. Aber es scheint so zu sein. Zumindest zeigt mir das die Statistik. In den letzten Jahren hatte ich ja immer ein paar statistische Werte vorbereitet aber da bin ich dieses Jahr gar nicht dazu gekommen, denn im Augenblick beschäftigt mich mein reales Leben etwas mehr als sonst. Ihr werdet es bestimmt schon gemerkt haben, dass meine Beiträge derzeit immer etwas kurzgeraten sind. Aber ich gehe ganz fest davon aus, dass sich das in der nächsten Zeit bestimmt auch wieder ändert.

Obwohl ich beruflich im Moment etwas eingespannt bin, findet sich immer die halbe Stunde am Tag, mich meinem Blog zu widmen. Das größere Problem ist allerdings, dass ich zur Zeit nicht wirklich kreativ in der Küche bin und es bei uns derzeit fast nur Alltagsküche gibt schnell und einfach. Allerdings komme ich wieder öfters dazu, Bentos zum Mittag mitzunehmen. Wenn dann gelegentlich die Faulheit siegt oder ich keine Zeit zum Einkaufen hatte, findet sich in unserer Kantine auch immer etwas, also die Abwechslung bleibt.

Natürlich habe ich zum 5. Geburtstag meines Blogs wieder etwas besonderes vorbereitet. Anders als in den anderen Jahren habe ich mir etwas Unterstützung für meine "Festwoche" geholt. Bereits Anfang des Jahres hatte ich 5 meiner Lieblingsblogs eingeladen, sich mit einem Gastbeitrag an den "Feierlichkeiten" zu beteiligen und alle haben auch gleich zu gesagt und mir sehr interessante Beiträge geschickt.

Für die nächste Woche habe ich außerdem noch ein kleines Gewinnspiel vorbereitet. Passend zu den jeweiligen Gastbeiträgen werde ich täglich einen Preis zur Verfügung stellen. Um an der Verlosung teilzunehmen, müsst ihr einfach nur die Frage am Ende jedes Gastbeitrages per Mail beantworten und schon wandert ein Los ins Töpfchen. Wer auf seinem Blog etwas Werbung für mein Gewinnspiel macht, erhält außerdem ein Zusatzlos.

Wer möchte, kann sich dieses Bild mitnehmen.






Der erste Beitrag ist ein leckerer Gerstensalat mit Spargel, Zucchini und Co von Sonja.

2016-02-21 Choklad Kanelbullar
04

Der zweite Gastbeitrag stammt von shira und sie stellt Kanelbullar vor.

Am dritten Tag gibt es einen leckeren Nudelsalat von Mari.

Am Donnerstag gibt es ein leckeres Frühstücksrezept von Simone. Der warmer Buchweizen-Fruhstucksbrei hört sich echt interessant an.

Den letzten Tag hatte ich für Token aufgehoben. Bei ihr gab es leckere Japanische Sandwiches.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Samstag, 23. April 2016

Torte vom roten Weinbergpfirsich nach Linzer Art


Passend zum Wochenende gibt es bei mir heute mal etwas Süßes. Ich habe die Torte zum probieren als Minitorte gebacken aber das Rezept ist für einen normale Springformgröße. Die Torte war geschmacklich sehr lecker, allerdings muss ich beim nächsten Mal noch etwas Flechten üben.

Zutaten:
300 g Mehl Typ 550
100 g gemahlene Mandeln
300 g weiche Butter
150 g Puderzucker
Salz
1 Teelöffel fein abgeriebene Bio-Orangenschale
2 mittelgroße Eier
450 g Aufstrich vom roten Weinbergpfirsich
1 Esslöffel Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung.
Zuerst Butter mit dem Zucker verrühren, dann Mehl, Mandeln, Salz und Orangenschale unterkneten. Zum Schluss die zwei Eier unterarbeiten. Den Teig zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie eingewickelt für mindestens eine halbe im Kühlschrank ruhen lassen.

Zwei Drittel des Teiges in der Springform ausrollen, dabei einen kleinen Rand mit hochziehen. Den Aufstrich auf dem Boden verteilen. Den restlichen Teig ausrollen und in ca 1,5 cm breite streifen schneiden. Diese dann über dem Aufstrich flechten.

Den Kuchen bei 170°C Umluft ca. 40 Minuten backen. Danach abkühlen lassen und mit dem restlichen Puderzucker bestäuben. 



Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Freitag, 22. April 2016

Gebratene Erbsen mit Schinken auf Kartoffelpüree


Ist dieses Essen ein Rezept wert, ja das ist es. Es ist zwar ein sehr einfaches Gericht aber deshalb nicht weniger lecker. Da ich einen anstrengenden Tag hatte, war mir nicht nach stundenlangem Kochen. Deshalb habe ich mal wieder die Technik kochen lassen. Die Erbsen in der ActiFry und das Kartoffelpü in meiner Prep&Cook. Natürlich lässt sich alles auch auf herkömmliche Art zubereiten.

Zutaten:
400 g Erbsen (tiefgekühlt)
200 g Schinkenwürfel
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Esslöffel Öl
650 g Kartoffeln
40 g Butter
40 g Milch
Muskatnuss
Salz
Pfeffer


Zubereitung:
Die Kartoffeln schälen, waschen und grob würfeln. Den Misch-und Rühraufsatz der Prep&Cook verwenden und dann die Kartoffelwürfel in den Behälter geben. 700 ml Wasser einfüllen und einen Teelöffel Salz dazugeben. Alles bei Stufe 1 und 100° für 25 Minuten garen. Den Misch- und Rühraufsatz entfernen und das Wasser abgießen, dann den Schlag- und Rührausatz einsetzen. Milch und Butter zu den Kartoffeln geben und für 30 Sekunden auf Stufe 4 verrühren. Mit Salz abschmecken.

Derweil die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und in Streifen schneiden beziehungsweise würfeln und mit Erbsen und Schinken in die ActiFry geben, dann mit Muskatnuss, Pfeffer und Salz würzen und mit dem Öl beträufeln und 20 Minuten Garzeit einstellen.

Beides zusammen anrichten.



Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Donnerstag, 21. April 2016

Scones mit Lachstatar


Es ist schon ein paar Tage her, dass ich diese würzigen Scones zubereitet habe aber ich fand die Kombination mit dem Lachs wirklich lecker und gerade für Partys und/oder gemütliche Abende mit einem Glas Wein sind diese Leckerchen richtig gut geeignet.

Zutaten:
175 g Mehl Tyo 550
1 1/2 Teelöffel Backpulver
45 g weiche Butter
1 Teelöffel mediterrane Kräuter
1 Ei
60 ml Sahne
250g Räucherlachs
1/2 Limette
2 Esslöffel Karpern (Nonpareilles)
1 Esslöffel Mayonaise
1 Teelöffel Senf (ich hatte Dillsenf)
etwas Dill
Chilipulver
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Zuerst das Mehl mit Backpulver und 1 Prise Salz vermischen. Butter stückchenweise zugeben, ebenso Kräuter, Ei und Sahne mit zum Teig geben und alles gründlich verkneten, gegebenenfalls noch etwas Mehl dazu geben. Wenn der Teig nicht mehr klebt, diesen ca 2,5 cm stark ausrollen und mit einem Ausstecher (5,5 cm) ausstechen. Den Teig wieder verkneten und erneut ausstechen (solange wiederholen, bis der Teig aufgebraucht ist). Die Teiglinge auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und im vorgeheizten Backofen bei 200°C (Ober-/Unterhitze).

Den Lachs in sehr feine Würfel schneiden. Die Limette auspressen und die Schale abreiben. Den Limettensaft zum Lachs geben und verrühren. Kapern, Mayonnaise und Senf ebenfalls unterrühren. Das Ganze mit Salz, Pfeffer und etwas Chili würzen.

Die Scones aufschneiden, das Lachstartar darauf verteilen und mit abgerieben Limettenschalen und dem Dill dekorieren.


Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Mittwoch, 20. April 2016

Gratinierte Bärlauchkartoffeln


Bei mir bärlaucht es gerade ganz schön. Ich liebe dieses aromatische Kraut und freue mich immer wenn der Bärlauch Saison hat. Diese Kartoffelvariante passt sehr gut zu kurz gebratenen oder gegrilltem Fleisch.

Bei uns gab es zu den Bärlauchkartoffeln ein rosa gebratenes Steak und einen frischen Salat aus Feldsalat und Radieschen mit einem Senf-Honigdressing.

Zutaten:
8 mittelgroße Kartoffeln
200 ml Sahne
3 Esslöffel Frischkäse
1 Bund Bärlauch
Pfeffer, Salz
100 g geriebenen Käse

Zubereitung:
Zuerst die Kartoffeln schälen, waschen und in dünne Scheiben schneiden. Diese dann in eine gefettete Auflaufform schichten.

Den Bärlauch waschen, trockenschütteln und sehr fein hacken. Dann mit der Sahne und dem Frischkäse verrühren. Diese Mischung mit Pfeffer und Salz würzen und über die Kartoffeln gießen. Den geriebenen Käse darüber verteilen.

Die Bärlauchkartoffeln im vorgeheizten Backofen bei 200°C Umluft ungefähr 40 Minuten garen.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Dienstag, 19. April 2016

Bärlauchtarte mit Frühlingsgemüse



Am Wochenende hatte ich Gäste auf einen Schluck Rotwein eingeladen. Na ja es gab mehr als nur einen Schluck ;)

Dazu wollte ich noch eine Kleinigkeit zum Essen zaubern. Auf die Idee mit der Tarte hatte mich eine Kollegin gebracht. Da ich gerade frische Bärlauch da hatte, musste der natürlich mit in die Tarte. Das war richtig schön aromatisch

Zutaten:
120 g Butter
250 g Mehl
2 Eigelbe (Größe M)
300 g junge Möhren
1/2 Bund Lauchzwiebeln
1/2 Bund grüner Spargel
150 g Ziegenfrischkäse
1 Bund Bärlauch
2 Eier (Größe M)
Pfeffer, Salz

Zubereitung:
Als erstes den Mürbteig bereiten. Dafür die Butter grob würfeln und mit Mehl, Salz, Eigelbe und 3–5 Esslöffel kaltes Wasser verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für ungefähr 30 Minuten kalt stellen.

Derweil die Möhren putzen und längst halbieren. Die Lauchzwiebeln und den Spargel putzen, waschen und in ungefähr 10 mm lange Stücke schneiden. Den Frischkäse mit den Eier verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Bärlauch fein hacken und unterheben.

Den Teig vierteln und jeweils dünn rechteckig ausrollen. Die Ränder etwas aufrollen, dann auf Backpapier legen und mit einer Gabel einstechen. Möhren, Spargel und Frühlingszwiebeln auf den Teigplatten verteilen und mit der Käse-Ei-Mischung übergießen.

Die Tartes im vorgeheizten Backofen bei 170°C Umluft 25 bis 30 Minuten backen. Mit etwas frischer Kresse bestreuen und warm genießen.



Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Montag, 18. April 2016

Schnelle Hühnersuppe mit Frülingsgemüse


Was hilft bei einer Erkältung am besten? Viel schlafen, trinken und Hühnersuppe essen. Da ich mir so einen garstigen Virus eingefangen habe, habe ich natürlich alles getan, ihn wieder zu verscheuchen. Deshalb gab es viel Tee und Faulenzen. Dazu habe ich mir noch ein leckeres Süppchen gekocht und weil mir nicht nach langem Kochspaß war, kam meine Prep&Cook zum Einsatz. Und während ich mich auf der Couch ausgeruht habe, hat das Teilchen meine Suppe gekocht.

Zutaten:
2 Hühnerbrüste
200 g Suppennudeln (ich hatte Muscheln)
1 Packung Suppengrün
1 Kohlrabi
1/2 Bund grüner Spargel
eine Handvoll Kaiserschoten
1 l Hühnerbrühe
Pfefferkörner, Salz
Liebstöckel, Lorbeerblatt
Ingwer, Knoblauch
Petersilie

Zubereitung:
Das Gemüse putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Hühnerfilets in Scheiben schneiden. Pfeffer, Liebstöckel, Lorbeerblatt, Ingwer und Knoblauch in einen Teebeutel geben und diesen verschließen.

Den Misch- und Rühraufsatz in den Behälter setzen und das Suppengrün mit den Kohlrabiwürfeln und der Brühe hineingeben. Das Garprogramm P3 anschalten. 5 Minuten vor Ende der Garzeit den Spargel und die Kaiserschoten dazu geben.

Währenddessen die Nudeln in etwas Salzwasser bissfest garen und abgießen. Die Nudeln mit zur Suppe geben und kurz verrühren.

Die Suppe auf Teller verteilen und mit gehackter Petersilie bestreuen.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr