Donnerstag, 22. Juni 2017

Ein paar entspannte Tage am Gardasee


Jetzt ist es leider schon wieder einige Wochen her, dass ich mir einen entspannten Urlaub am Gardasee gegönnt habe. Da es auf Arbeit seit Anfang des Jahres recht stressig zugeht, war ich froh, als endlich mein Urlaub ran war und außerdem wollte ich mein neues Auto mal ein bisschen durch die Gegend scheuchen. Den Urlaub hatten wir bereits letztes Jahr geplant und bis wir dort waren, sagte mir Brenzone nicht wirklich etwas. Bei meinen vorherigen Besuchen am Gardasee hatte ich mich meistens auf der anderen Seeseite aufgehalten. Allerdings stellte sich Brenzone als idyllisches Örtchen mit ein paar guten Restaurants heraus. Mit dem Auto war man auch recht schnell an anderen interessanten Orten.

Wir hatten knuffige Zimmer mit einem genialen Blick auf den Gardasee. Wir hatten uns ein wirklich gemütliches Hotel ausgesucht, bei dem man nur über die Straße gehen musste und schon war man am Wasser.

An unserem ersten Abend ließen wir es recht gemächlich angehen und gönnten uns nach einem Spaziergang erstmal eine leckere Pizza.

Ich konnte natürlich auf die frische Erdbeer-Panna-Cotta nicht verzichten.

Der Abend endete dann gemütlich bei untergehender Sonne mit einem Glas Rotwein auf dem Balkon. 

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Mittwoch, 21. Juni 2017

Bento Nr. 544 Frühstücks-Sandwich


Heute habe ich mal wieder ein einfaches Brotbento für Euch. Wie man sieht hatte ich ein wirklich buntes Frühstück, obwohl es relativ wenig Arbeit gemacht es zuzubereiten. Wie man sieht, hatte ich Kürbiskernbrot mit Salatblättern und Frühstücksfleisch belegt und dazu ein Ei, Tomaten, Mandarinenstücke und zwei Heidelbeerspieße gepackt.


Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Dienstag, 20. Juni 2017

Entschuldigung

Heute wird es keinen ordentlichen Beitrag geben und ich muss mich bei meinen Gewinnspielteilnehmern entschuldigen. Ich hatte am Wochenende soviel Stress, dass ich nicht dazu gekommen bin, die Preise zu verpacken. Denn ich habe mir letzte Woche mein Auto etwas demoliert und habe nun die Rennereien, um alles wieder in Ordnung zu bringen, denn ohne Auto braucht man ja für alles länger.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Montag, 19. Juni 2017

Kochprojekt Tag 15 Türkische Genüsse die zweite


Bei der zweiten Runde meines Kochprojektes hatte ich ja wie beim ersten Durchgang nach den Wünschen der Kursteilnehmer gefragt und genauso wie das mexikanische Essen wurde sich auch etwas türkisches gewünscht.Genau wie beim ersten Mal gab es wieder 3 Gänge und ein ein leckeres Getränk.

Anders als beim ersten Kurs hatte ich dieses Mal die Suppe mit leckerer türkischer Knoblauchwurst aufgepeppt.

Besonders gut kamen die Hasan Pascha Köfte an. Die Tomatensoße gelang uns richtig fruchtig.

Auch das leckere Dessert haben wir wirklich gut hinbekommen. Die Biskuitrolle ließ sich wirklich gut aufrollen, na ja Übung macht den Meister. ;)

Als Getränk hatten wir wieder den wirklich sehr leckeren Apfel-Minz-Eistee. Den habe ich mir auch schon des öfteren zubereitet.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Sonntag, 18. Juni 2017

Kaninchenkeulen in pikanter Tomatensoße


Dieses Kaninchenrezept hatte ich bereits vor einiger Zeit zubereitet. Ich hatte von Weihnachten noch Kaninchenkeulen eingefroren und da die ja nicht ewig in der Tiefkühltruhe dahinvegetieren sollten hatte ich mir verschiedene Zubereitungsvarianten überlegt. Mir persönlich hat diese Version in leckerer Tomatensoße sehr gut geschmeckt. Wer übrigens kein Kaninchen mag, kann die Keulen auch durch Hähnchen ersetzen.

Passend zu den Kaninchenkeulen hatte ich einen leckeren Kartoffelstampf mit Bärlauch zubereitet. Das Aroma harmonierte hervorragend mit der würzigen Tomatensoße.

Zutaten:
4 Kaninchenkeulen
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2 Möhren
1 Stange Staudensellerie
3 Esslöffel Olivenöl
1/4 l Weißwein
400 g stückige Tomaten (Dose)
3 Zweige Thymian
2 Lorbeerblätter
Salz Pfeffer 

Zubereitung:
Zuerst Zwiebel und Knoblauch schälen und beides fein würfeln. Die Möhre schälen, waschen und in Scheiben schneiden. Dann den Sellerie putzen, ebenfalls waschen und in kleine Würfel schneiden.

Das Öl erhitzen, darin die mit Pfeffer und Salz gewürzten Kaninchenkeulen von allen Seiten goldbraun anbraten. Die Keulen herausnehmen und dann Zwiebel, Knoblauch und das Gemüse im Bratfett anrösten. Mit Wein ablöschen und bei schwacher Hitze ca. 5 Minuten köcheln lassen. Dann die Tomaten unterrühren. Mit Thymian, Lorbeerblättern, Salz und Pfeffer würzen. Die Kaninchenkeulen wieder in die Soße legen und zugedeckt bei schwacher Hitze 1 Stunde garen lassen.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Samstag, 17. Juni 2017

Tofuwaffeln mit frischer Tomatensalsa


Ihr wisst ja, dass ich immer gerne herumexperimentiere und bei so einer "Versuchsreihe" sind diese Waffeln entstanden. Ich hatte relativ einfache Rezepte für Tofuwaffeln gefunden, da legt man einfach eine Scheibe Tofu ins Waffeleisen und fertig aber das war für mich keine Herausforderung deshalb musste es etwas aufwendiger sein. Und wie ihr sehen könnt, hat sich das rumprobieren doch gelohnt. Übrigens sind die Waffeln sogar vegan, wenn man den Honig durch Agavendicksaft ersetzt.

Zutaten für 6 Waffeln:
200 g Mehl Typ 550
2 gestrichene Teelöffel Backpulver
1/2 Teelöffel Kurkuma
200 g Seidentofu
Pimentón Dulce Ahumado (süßes geräuchertes Paprikapulver)
3 reife Tomaten
1/4 Salatgurke
1 kleine rote Zwiebel
1 Chilischote
1 Esslöffel Olivenöl
1 Esslöffel Balsamico bianco
1 Teelöffel Honig
1/2 Bund glatte Petersilie
Pfeffer, Salz

Zubereitung:
Mehl, Backpulver, Tofu, Kurkuma und etwas Salz zu einem glatten Teig verrühren. Ein Waffeleisen einfetten und vorwärmen, jeweils zwei Portionen Teig einfüllen und mit dem Pimentón bestreuen. Dann braun ausbacken und warm stellen.

Die Tomaten und Gurke vierteln, entkernen und fein würfeln. Die Zwiebel schälen und ebenfalls fein würfeln. Die Chilischote halbieren, die Kerne entfernen und dann sehr fein würfeln. Aus Öl, Essig, Honig, Pfeffer und Salz ein Dressing bereiten und mit den Tomaten, Gurken und Zwiebeln vermischen. Die Petersilie waschen, trocken schleudern und sehr fein hacken, dann zur Tomatensalsa geben.

Die Waffeln mit der Salsa zusammen anrichten.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Freitag, 16. Juni 2017

Mal wieder nicht gekocht


Bei mir herrscht zur Zeit mal wieder ganz schön viel Stress. Nicht nur dass ich irgendwie keine Zeit zum Einkaufen habe, ich bin nach der Arbeit auch viel zu knülle, um mich noch in die Küche zu stellen. Zum Glück habe ich ja durchaus eine Vielzahl an Möglichkeiten, mittags etwas zu essen zu bekommen. Manchmal ist es von Vorteil, wenn man den ganzen Tag über unterwegs ist und nicht nur an ein Büro gefesselt ist.

Als ich jetzt, ohne vorher die Speisekarte zu checken, in meiner Lieblingsspeisebar aufgeschlagen bin, haben mir die Gerichte nicht wirklich zugesagt. Einmal Matjes mit Gurken-Apfel-Salat ,a ja Matjes ist nicht so meins, der Salat wäre schon eine Alternative gewesen. Und als vegetarisches Gericht gab es eine Spinat-Tomaten-Lasagne mit Fetakäse und Möhrengemüse, na ja auch nicht so wirklich meins.

Deshalb habe ich dann wild kombiniert, eine kleine Kartoffel-Thymian-Rahmsuppe mit Himbeeren, ein kleiner gemischter Salat und eine göttliche Mascarpone-Creme mit Kirschen. Das war alles so lecker, dass ich keinen Krümel übrig gelassen habe und dann danach erstmal einen Espresso zur Verdauung gebraucht habe.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Donnerstag, 15. Juni 2017

Lecker Geburtstagsgutschein eingelöst

Da ich vor kurzem Geburtstag hatte, haben mir meine Kollegen einen Gutschein für mein derzeitiges Lieblingsramenrestaurant geschenkt und den habe ich dann doch gleichmal eingelöst. Allerdings hatte ich aufgrund des doch recht heißen Wetters auf Ramen verzichtet und mit lieber etwas kühleres bestellt.

Eigentlich sollten die Mini-Nikuman als Vorspeise kommen aber wir hatten dann doch den Hauptgang als erstes.

Weil es mir für Misoramen zu warm war, hatte ich mich für einen Soba-Mix entschieden. Bei diesem Gericht gab es zu den Soba eine Spezialsoße aus Miso, Sojasoße und Sesam sowie Blattsalat, Mais,Tomaten, geröstete Zwiebeln und sehr mageres Schweinefleisch.

Natürlich durfte auch ein Dessert nicht fehlen. Während ich mir das Matchaeis hab schmecken lassen, hatte mein Kollege ein Mango-Schneeflockeneis. Beides war wirklich vorzüglich.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Mittwoch, 14. Juni 2017

Pasta mit karamellisiertem Spargel und gegrillten Tomaten


Es ist zum Glück immer noch Spargelzeit und ich kann bei diesem leckeren Gemüse einfach nicht nein sagen. Außerdem liebe ich die Kombination mit kleinen, süßen Tomaten. Meistens brate ich diese einfach mit aber da zermatschen sie immer so. Deshalb hatte ich es dieses Mal mit dem Grill versucht und das Ergebnis war ganz ansehnlich. 

Zutaten:
1 kg weißer Spargel
100 g Kirsch-Tomaten
500 g frische Nudeln (ich hatte Linguini)
2 Orangen
2 Teelöffel Zucker
Pfeffer, Salz
Parmesan
einige Blätter Basilikum
Olivenöl zum Braten

Zubereitung:
Zuerst den Spargel schälen, die holzigen Enden abschneiden und waschen. Die Stangen längst halbieren und in ca 2 cm lange Stücke schneiden. Die Orangen auspressen und etwas Schale abreiben.

Die Tomaten für einige Minuten unter dem Grill garen. Derweil den Spargel in etwas Öl anbraten, wenn er etwas Farbe bekommen hat, den Zucker darüber streuen und alles karamellisieren lassen. Mit dem Orangensaft ablöschen und mit Pfeffer und Salz würzen. Zum Schluss die Orangenschale dazu geben.

Die Nudeln in kochendem Salzwasser bissfest garen und abgießen. Dann zum Spargel geben und alles miteinander vermengen.

Spargel mit Nudeln und Tomaten anrichten, etwas Parmesan darüber reiben und den in dünne Streifen geschnittenen Basilikum darüber streuen.


Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Dienstag, 13. Juni 2017

Gut versorgt auch ohne Bento


Für einen richtig langen Arbeitstag hatte ich mir eine ordentliche Verpflegung eingepackt. Da der Inhalt meines Kühlschrankes für ein wirkliches Bento nicht gerade passend war, gab es heute keins.

Aber natürlich wollte ich mir etwas zu essen mitnehmen. Da ich noch einen Rest Pfifferlinge hatte, bereitete ich mir Nudeln mit Pfiferlingrahm zu.

Fürs Frühstück hatte ich mir ein Sandwich mit Weintrauben und Tomaten gemacht. Damit komme ich garantiert über den Tag.


Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Montag, 12. Juni 2017

Und die Gewinner sind:

Da sich bisher niemand gemeldet hat, dass ich ihn oder sie bei den Gewinnspielteilnehmern vergessen hätte, gehe ich mal davon aus, jetzt haben wir alle. Deshalb habe ich mir von meinem treuen und objektiven Ziehungsbeamten die 5 Gewinner ziehen lassen. Wie auch im letzten Jahr habe ich keine Kosten und Mühen gescheut, um wirklich ein zuverlässiges Exemplar zu bekommen. Ich hoffe, die Erdbeertorte hat wieder geschmeckt *grins*

Dann kommen wir nun zu den einzelnen Gewinnern:

Das Geschirr-Set hat gewonnen:

Die böse Hexe des Westens

Das Tee-Set hat gewonnen:

Jonas

Das Pralinen-Set hat gewonnen:

liliphe

Das Bento-Set hat gewonnen:

Mari

Das Gute Laune-Set hat gewonnen:

Conny


Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner und wer mir seine Adresse noch nicht hat zukommen lassen, sollte das bis Ende der Woche erledigt haben, damit ich die entsprechenden Preise zeitnah verschicken kann. Am besten unter daniis-gewinnspiel(at)arcor(punkt)de.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Sonntag, 11. Juni 2017

Matcha White Chocolate Muffin


Eigentlich wollte ich ja heute die Gewinner von meinem Gewinnspiel bekannt geben aber leider ist mein objektiver Glücksbote kurzfristig verhindert worden. Deshalb haben wir die Ziehung auf morgen verschoben. Ich hoffe, ihr könnt es noch so lange aushalten.

Aber nun zum heutigen Beitrag diese Muffins habe ich als kleines Dankeschön für hilfsbereite Kollegen gebacken, die mir bei einem nervigen Problem gehofen hatten. Und da die eine Kollegin ein kleiner Süßzahn ist, dachte ich mir, was lecker gebackenes ist genau das richtige.

Muffins sind ja immer eine schnelle und einfache Variante, wenn man mal etwas kuchiges braucht. Es ist dabei nur wichtig, dass der Backofen wirklich gut vorgeheizt ist (auch bei Umluft) und man alle Zutaten flott verarbeitet. Die Muffinform sollte entweder gut gefettet sein oder mit Papierförmchen ausgelegt sein.

Zutaten:
225 g Mehl
25 g Matcha
2 1/2 Teelöffel Backpulver
1/2 Teelöffel Natron
1 Ei
125 g Zucker
1 Packung Vanillezucker
70 g Sonnenblumenöl
250 g saure Sahne

Zubereitung:
Zuerst das Mehl mit dem Matcha, dem Backpulver und dem Natron durch ein Sieb streichen. Dann das Ei mit Zucker, Vanillezucker und Sonnenblumenöl verrühren, bis der Zucker komplett aufgelöst ist. Zum Schluss die saure Sahne unterrühren.

Die trockenen Zutaten in die flüssigen geben und schnell mit einem großen Rührlöffel miteinander verarbeiten. Den Teig auf 12 Muffinförmchen aufteilen und im vorgeheizten Backofen bei 160°C Umluft ca. 20 Minuten backen. Die Muffins kurz abkühlen lassen und dann aus der Form nehmen.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Samstag, 10. Juni 2017

Lebkucheneis auf karamellisierten Äpfeln


Natürlich darf bei mir ein Dessert nicht fehlen und ich wollte schon immermal ein Eis mit Lebkuchen ausprobieren. Ok für Lebkuchen ist jetzt zwar nicht wirklich die Zeit aber das Kochduell fand damals im Oktober statt und da hat es ganz gut gepasst. Also wer das Rezept interessant finden sollte, kann es sich ja bis Weihnachten aufheben ;)

Die Äpfel zu karamellisieren war übrigens gar nicht so einfach. Ich wollte ja schöne Scheiben haben aber die sind immer zerfallen. Deshalb hatte ich nach dem Anrichten noch ein Schale mit Bratapfelkompott übrig.

Zutaten:
250 g Sahne
1 Eigelb
1 Ei
100 g Zucker
1 Vanilleschote
200 g Elisenlebkuchen
1 Teelöffelspitze Lebkuchengewürz
1 Bio-Orange
2 Äpfel

2 Esslöffel Butter

Zubereitung:
75 g Zucker mit 50 ml Wasser erhitzen, bis der Zucker sich aufgelöst hat. Das Eigelb und Ei schaumig schlagen. Die abgekühlte Zucker-Wasser-Mischung unter die Eier rühren. Über einem heißen Wasserbad cremig schlagen. Das Mark aus der Vanilleschote kratzen und mit dem Lebkuchengewürz dazugeben. Ungefähr einen Teelöffel von der Orangenschale abreiben und ebenfalls unterrühren.

Die Masse unter Rühren abkühlen lassen. Die Sahne steif schlagen und vorsichtig unterheben. 80 g Lebkuchen sehr fein zerbröseln (eventuell die Oblaten entfernen) und unter die Eismasse ziehen. Diese dann für 40-50 Minuten in der Eismaschine verarbeiten. Wer keine Eismaschine hat, füllt die Masse in eine flache Schale und stellt diese in die Tiefkühltruhe. Alle halbe Stunde mit einer Gabel die Masse durchrühren, bis das Eis die richtige Konsistenz hat.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Freitag, 9. Juni 2017

Kartoffel–Quark–Gnocchis mit Spitzkohl–Bacon–Pfanne


Natürlich brauchte ich auch eine Hauptspeise und da fand ich die Gnocchis sehr passend. Es ergab sich dadurch eine schöne Balance zu der leichten Vorspeise. Mir hat besonders die Mischung mit dem knackigen Spitzkohl und dem knusprigen Bacon gefallen.

Zutaten:
1 Spitzkohl
2 Zwiebeln
1 Packung Bacon
Olivenöl
50 ml Gemüsebrühe
3 große mehlig kochende Kartoffeln (ca. 500 g geschält gewogen)
1 Knoblauchzehe
250 g Magerquark
150 g Mehl
geriebene Muskatnuss
Salz, Pfeffer
Mehl oder Grieß für die Arbeitsfläche

Zubereitung:
Zuerst die Kartoffeln waschen, schälen und grob würfeln, dann in Salzwasser weich kochen. Das Kochwasser abgießen und die Kartoffeln gut abdämpfen lassen. Die warmen Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse drücken und abkühlen lassen. Quark (vorher abtropfen lassen), Mehl, Salz und etwas Muskat unterarbeiten. Falls der Kartoffelteig noch kleben sollte, einfach etwas Mehl unterkneten. Die Arbeitsfläche mit Mehl oder etwas Grieß bestreuen und aus dem Kartoffelteig daumendicke Rollen formen. Diese dann in gleichmäßige Stücke schneiden und mit einer Gabel Rillen hineindrücken. Gnocchi in reichlich köchelndem Salzwasser garen. Sobald die Gnocchi an der Oberfläche schwimmen (Sollte nach 5 Minuten soweit sein), mit einer Schaumkelle herausnehmen und gut abtropfen lassen.

Jetzt den Spitzkohl halbieren, dann den Strunk und die äußeren Blätter entfernen. Den Kohl in dünne Streifen schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und würfeln. Den Bacon in Streifen schneiden.
Zwiebeln und Knoblauch in etwas Öl glasig andünsten. Die Baconwürfel dazugeben und ebenfalls anbraten. Jetzt den Kohl dazu geben und unter Rühren anbraten, bis er etwas zusammengefallen ist. Die Gemüsebrühe dazu gießen und alles bissfest garen. Mit Pfeffer und Salz würzen. Die Gnocchis unter die fertige Kohl-Pfanne geben.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Donnerstag, 8. Juni 2017

Ceviche vom Kabeljau mit frittiertem Feldsalat und Brotpralinen


Da mir gerade aufgefallen ist, dass ich die Kochduellrezepte, mit denen ich gewonnen hatte, hier gar nicht veröffentlicht habe, werde ich das mal ganz schnell nachholen. Auch hier war ein Warenkorb vorgegeben und damit musste man sich etwas einfallen lassen. Mir hat die Zubereitung viel Spaß gemacht und es wäre echt schade, wenn ich diese Rezepte in der Versenkung verschwinden lassen würde.

Ich hatte mich für komplettes Menü entschieden und als Vorspeise mit dem Fisch begonnen. Die Kaltgartechnik für Fisch finde ich wirklich interessant und das Ergebnis war geschmacklich echt ein Highlight.

Zutaten:
300 g Kabeljau-Filet
1 Bio-Orange
1 Esslöffel Himbeeressig
4 Esslöffel kalt gepresstes extra natives Olivenöl
1 Portion Feldsalat
1 Granatapfel

2-3 Stängel Dill
150 g Mehl Typ 550
½ Teelöffel Backpulver
Eine kräftige Prise Salz
½ Packung Trocken-Hefe
½ Teelöffel Zucker
1 Teelöffel Sesamöl
Etwas Honig
Salz
frisch gemahlener schwarzer und rosa Pfeffer
grobes Meersalz
Öl zum Frittieren

Zubereitung:
Die Dillspitzen fein hacken. Die Orange auspressen und mit dem Essig, Öl und den zweierlei Pfeffer zu einer homogenen Emulsion verrühren. Das Fischfilet in dünne Scheiben schneiden, mit grobem Salz und dem fein gehacktem Dill bestreuen und mit der Marinade bedeckt für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Hefe und Backpulver mit dem Mehl vermischen. Dann Zucker, Sesam-Öl und 100 ml lauwarmes Wasser dazu geben und alles gründlich verkneten. Eventuell etwas Mehl unterknete, falls der Teig noch klebt.

12 Teigstücke (jeweils ca. 20 g) abteilen und kleine Kugeln formen. Diese auf Backpapier legen, mit etwas Wasser bepinseln und zugedeckt ca. 5-10 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen. Dann bei 200°C im vorgeheizten Backofen ca. 15 Minuten backen. Dabei eine Tasse Wasser in den Backofen gießen.

Die Kerne aus dem Granatapfel lösen. Den Feldsalat putzen, waschen, sehr trocken schleudern und in Öl portionsweise frittieren. Jeweils mit einem Schaumlöffel aus dem Öl nehmen und gut abtropfen lassen. Den Feldsalat mit etwas Meersalz würzen.

Den Fisch aus der Marinade nehmen und auf Tellern anrichten. Etwas Honig in die Marinade rühren und damit den Fisch nappieren. Dann den Feldsalat dazu geben und alles mit den Granatapfelkernen bestreuen. Zum Schluss die Brotpralinen dazu legen.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Mittwoch, 7. Juni 2017

Dessert - Süße Lasagne mit Äpfeln und Rosinen


Eine süße Lasagne wollte ich schon lange mal ausprobieren und das war das gerade die richtige Gelegenheit. Übrigens schmeckt das Ganze auch als süße Hauptgericht, dafür einfach alle Zutaten mindestens verdoppeln. Mein Mitesser würde auch eine komplette Portion alleine aufessen ;)

Warenkorb:
400 g Lachsfilet
300 g Kabanossi
2 mittelgroße Süßkartoffeln
3 Stück Rote Bete
2 Zwiebeln
3 Frühlingszwiebeln
4-5 Salbeiblätter
1 Apfel
1 Orange

250 g Quark
2-3 Esslöffel Rosinen
50 g Walnüsse

50 g Pinienkerne
200 g Lasagneblätter
1 Packung Filo-Teig (oder Yufka-Teig)

Zusätzliche Zutaten:
250 ml Milch
2 Esslöffel Stärke
2 Esslöffel + 1 Teelöffel Zucker
Zimt

Zubereitung:
Die Rosinen in warmen Wasser einweichen. Den Apfel schälen und würfeln. Die Schale von der Orange abreiben, dann filetieren und aus dem Rest den Saft pressen. Die Walnüsse nicht zu fein hacken.

Die Apfelwürfel mit 1 Esslöffel Zucker und etwas Wasser weich kochen. Zwei Löffel von der Milch abnehmen und darin die Stärke einrühren. Die restliche Milch mit 1 Esslöffel Zucker zum kochen bringen, dann die Stärke-Milch-Mischung dazu geben und unter Rühren köcheln lassen. Die Apfelstücke, Orangenfilets, Rosinen und Walnüsse unterheben. Mit dem Orangensaft abschmecken

Die Lasagneblätter in leicht gesalzenem Salzwasser weich kochen. Dann abtropfen lassen. Dann im Wechseln mit der Apfelmasse in eine gefettete Auflaufform schichten und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 30 Minuten backen.

Den Teelöffel Zucker mit etwas Zimt vermischen. Die Lasagne in Stücke schneiden oder ausstechen und mit dem Zimt-Zucker bestreuen.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Dienstag, 6. Juni 2017

Hauptgericht - Fischpäckchen aus dem Ofen


Die Idee für dieses Rezept hatte ich so ähnlich in einer Zeitschrift gesehen und ich fand die Mischung aus Lachs, Kabanossi und Süßkartoffeln sehr interessant. Durch die verschiedenen Aromen und das Garen im Päckchen war es schon ein Genuss, als ich das Pergament geöffnet hatte.

Warenkorb:
400 g Lachsfilet
300 g Kabanossi
2 mittelgroße Süßkartoffeln

3 Stück Rote Bete
2 Zwiebeln (ich hatte rote)
3 Frühlingszwiebeln
4-5 Salbeiblätter (ich musste gefrorenen nehmen)
1 Apfel
2 Orangen
250 g Quark
2-3 Esslöffel Rosinen
50 g Walnüsse
50 g Pinienkerne
200 g Lasagneblätter
1 Packung Filo-Teig (oder Yufka-Teig)

Zusätzliche Zutaten:
Thymian
Olivenöl
2 Knoblauchzehen
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Süßkartoffel schälen, waschen und in gleichmäßige Stifte schneiden. Den Thymian und die Salbeiblätter grob hacken. Die Wurst in gleichmäßige Scheiben schneiden. 1 Orange filetieren und aus dem Rest den Saft auspressen.

Vier Pergamentblätter vorbereiten und auf jedes ein Lachsfilet legen. Dann mit Olivenöl und Orangensaft beträufeln. Darauf die Zwiebeln, den Knoblauch, die Orangenfilets und den Salbei verteilen und mit Pfeffer und Salz würzen. Die Päckchen verschließen und gegebenenfalls mit etwas Garn zubinden.

Die Süßkartoffelstifte mit etwas Olivenöl und Thymian vermischen und auf ein Backblech legen. Die Fischpäckchen daneben legen und alles im vorgeheizten Backofen bei 150 °C (Umluft) für 25 Minuten garen.

Derweil die Kabanossi in einer Pfanne ohne Fett anbraten und warm halten. Die Süßkartoffelstifte mit groben Meersalz würzen und mit den Kabanossi-Scheiben vermischen. Zusammen mit dem Fisch servieren.





Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Montag, 5. Juni 2017

Vorspeise - Rote-Beete-Flammkuchen


Flammkuchen bereite ich abends immer mal gerne als schnelles Abendessen zu aber ich finde, dass sich diese auch gut als Vorspeise macht. Da ich Rote Beete liebe, war das meine kreative Wahl.

Warenkorb:
400 g Lachsfilet
300 g Kabanossi
2 mittelgroße Süßkartoffeln
3 Stück Rote Bete
2 Zwiebeln
3 Frühlingszwiebeln
4-5 Salbeiblätter
1 Apfel
2 Orangen
250 g Quark
2-3 Esslöffel Rosinen
50 g Walnüsse
50 g Pinienkerne
200 g Lasagneblätter
1 Packung Filo-Teig (oder Yufka-Teig)

Zusätzliche Zutaten:
Olivenöl
Salz, Pfeffer
etwas Zitronensaft
1 Teelöffel mediterrane Kräuter

Zubereitung:
Die Rote Beete schälen und in Salzwasser bissfest garen, dann in Scheiben schneiden. Die Frühlingszwiebeln waschen und in dünne Ringe schneiden. Die Pinienkerne ohne Fett anrösten und abkühlen lassen. Den Quark mit den mediterranen Kräutern, Pfeffer, Salz und etwas Zitronensaft verrühren.

Den Teig aus der Verpackung nehmen und dann blattweise auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und jeweils dazwischen mit etwas Wasser bestreichen. Jetzt den Quark darauf verteilen. Dann die Rote-Beete-Scheiben und Frühlingszwiebel-Ringe darüber geben.

Den Flammkuchen im vorgeheizten Backofen bei 225 °C 15 Minuten backen. Dann mit den Pinienkernen bestreuen

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Sonntag, 4. Juni 2017

Das Kochduell - immer wieder eine interessante Herausforderung


Es ist schon ein paar Tage her aber beim Jubiläumskochduell in dem Kochforum Lecker-kochen.com hatte ich gewonnen. Den Warenkorb, der uns damals als Aufgabe gestellt wurde, fand ich wirklich interessant und ich hatte damals auch die notwendige Zeit, daran teilzunehmen.

Als Vorgabe hatten wir folgende Lebensmittel:

1Portion Feldsalat
3 Kartoffeln
1 Spitzkohl
300 g Fischfilet z.B. Kabeljau, Seelachs, Rotbarsch
1 Pck. Bacon
1 Pck. Elisenlebkuchen
250 g Quark
250 g Sahne
2 Äpfel
2 Orangen
1 Granatapfel

Und das hatte ich daraus gemacht:
Ceviche vom Kabeljau mit frittiertem Feldsalat und Brotpralinen
Kartoffel–Quark–Gnocchis mit Spitzkohl–Bacon–Pfanne
Lebkucheneis auf karamellisierten Äpfeln

Als Gewinnerin des letzten Kochduells war es nun meine Aufgabe, den neuen Warenkorb vorzubereiten. Das war gar nicht so einfach, wie es sich anhört, denn zum einen sollte der schon eine Herausforderung darstellen aber zum anderen nicht die Duellteilnehmer verschrecken. Ich hoffe, mir ist das recht gut gelungen. Natürlich hatte ich mir auch passende Gerichte überlegt, die zu den Zutaten passen würden. Da ich aber den Warenkorb gestellt hatte, konnte ich nicht am Kochduell teilnehmen. Da gestern der neue Gewinner ausgewählt wurde, stelle ich heute meine kreativen Ideen vor. Mal sehen, ob sie euch gefallen. Allerdings hatte ich die Rezepte nur für 2 Personen zubereitet.

Als Vorspeise hatte ich mir überlegt, dass ein Rote-Beete-Flammkuchen ganz lecker sein könnte.

Als Hauptgericht hatte ich  dann Fischpäckchen aus dem Ofen zubereitet.

Und als köstlichen Abschluss hatte ich eine süße Lasagne mit Äpfeln und Rosinen vorbereitet. 


Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Samstag, 3. Juni 2017

Weißer Spargel in zitroniger Soße


Zum Glück ist ja noch Spargelsaison, deshalb kann ich meinem Lieblingsgemüse auch weiterhin frönen. Um es abwechslungsreich zu halten, probiere ich regelmäßig neue Gerichte aus aber manchmal gibt es bei mir auch den typischen Klassiker. Aber auch da fallen mir gelegentlich leckere Abwandlungen ein.

Bei wirklich gutem deutschen Spargel brauche ich außer einem leckeren Sößchen und einer Sättigungsbeilage auch nichts weltbewegendes mehr dazu. So wie hier einfach neue Kartoffeln machten aus einem einfachen Essen ein wirklich rundes Gericht.

Zutaten für zwei Portionen:
500 g weißer Spargel
100 ml Weißwein
4-5 Pfefferkörner
2-3 Stiele Petersilie
einige Stücke Zitronenschale
85 g Butter in Würfeln
einige Spritzer Worchestersoße
6-7 Stängel Zitronenverbene
2 Eigelb
60 ml Wasser
Zucker
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Den Weißwein mit Zitronenschale, Petersilie und Pfefferkörnern in den Behälter der Prep&Cook geben und mit dem Rühr- und Schlagaufsatz 15 Minuten auf Stufe 3 auf 95° erhitzen. Zitronenschale, Pfefferkörner und Petersilie entfernen. Dann das Wasser, Butter, Eigelb, etwas Salz und einer großzügigen Prise Zucker hineingeben und das Saucenprogramm einstellen. Die Zitronenverbene sehr fein hacken und bis auf einige Streifen zur Deko zwei Minuten vor Ende der Garzeit zur Sauce geben.

Die Enden des Spargels entfernen, die schälen und waschen. In Salzwasser bissfest garen, dabei eine Prise Zucker mit hinein tun. Den Spargel gründlich abtropfen lassen und zusammen mit den Kartoffeln und der Sauce anrichten. Mit den restlichen Kräutern bestreuen.


Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Freitag, 2. Juni 2017

Kalt gerührter Mango-Aufstrich mit Tongabohne


Seit ich das erste Mal einen kalt gerührten Aufstrich zubereitet habe, bin ich ein echter Fan. Dadurch, dass die Früchte nicht gekocht werden müssen, haben diese Aufstriche das volle Aroma und die Farben sind der Hit, wie man bei diesem Erdbeer-Aufstrich sehen kann.

Ich hatte eine wirklich sehr aromatische Flugmango bekommen. Da diese sehr süß war, musste ich noch etwas Limettensaft zugeben, um den Geschmack rund zu bekommen.

Zutaten für zwei Gläser á 150 ml:
250 g Mango (geschält gewogen)
1/2 Limette
1 Packung Gelierzucker 1:2 ohne Kochen
Tongabohne


Zubereitung:
Die Limette auspressen und mit der Mango zusammen pürieren. Etwas Tongabohne in das Mangopüree reiben. Dann den Gelierzucker dazu geben und alles noch einmal gründlich pürieren.


Den Aufstrich in zwei sterilisierte Gläser füllen und im Kühlschrank aufbewahren.


Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Donnerstag, 1. Juni 2017

Zusammenfassung aller Gewinnspielteilnehmer


Wie bei jedem Gewinnspiel habe ich alle Teilnehmer aufgelistet, so dass ihr nochmal darüber schauen könnt, ob ich jemanden vergessen habe. Dieses Mal war es etwas schwierig, weil nicht alle unter dem entsprechenden Beitrag kommentiert hatten. Ich hoffe, ich habe niemanden vergessen. Übrigens die Teilnehmer, die zweimal an der gleichen Verlosung teilgenommen habe, werde ich nur mit einem Los berücksichtigen und davon ausgehen, dass es ein Versehen war.

Geschirr-Set
Die böse Hexe
liliphe
Jonas
herzblatt
Falko Bolze
Carmen
Gabriele
Sabrina
Daniel
Jürgen
Petra
Inga
Matthias
Ole
Nicole
Mimi
Heiko
Kathi
Marie
Conny
Juli

Tee-Set
Jonas
liliphe
Falko Bolze
Carmen
Gabriele
Conny

Pralinen-Set
liliphe
Falko Bolze
herzblatt
Carmen
4ngel
Mark Lösche
Gabriele
Conny

Bento-Set
liliphe
Mari
Marietta
Blaumeise
Falko Bolze
Carmen
herzblatt
4ngel
Mark Lösche
Gabriele
Conny
Daniel

Gute Laune-Set
Die böse Hexe
liliphe
Falko Bolze
herzblatt
Carmen
Conny





Eure Danii von Lecker Bentos und mehr