Montag, 11. April 2016

Das bisher leckerste Pastrami-Sandwich, dass ich gegessen habe


Eigentlich wollte ich schon länger mal ausprobieren, wie ein selbstgemachtes  Pastrami-Sandwich schmeckt. Da ich Pastrami bisher noch nicht zu kaufen bekommen habe, wollte ich es selbst zubereiten. Als ich dann aber gesehen habe, welchen Aufwand man dafür betreiben müsste, habe ich die Idee erstmal auf Eis gelegt. Das Rindfleisch dafür wird ja zuerst eine Woche gepökelt, dann gewässert und wieder gewürzt und zum Schluss noch geräuchert. Bis auf das Räuchern hätte ich auch alles zubereiten könne aber ohne Räuchern wird es eben auch keine Pastrami. Letzte Woche habe ich nun das erste Mal welche kaufen können und gleich beschlossen, uns leckere Sandwiches zurecht zumachen.

Da ich ja etwas selbstgemachtes wollte, habe ich eben das Brot und auch das Dressing selber gemacht und das Ergebnis hat uns allen wirklich richtig gut geschmeckt. Mal sehen, ob ich die Möglichkeit finde, selbst zu räuchern. Dann werde ich das alles nochmal probieren.

Zutaten:
500 g in dünne Scheiben geschnittene Pastrami
8 Scheiben italienisches Weißbrot
einige Blätter Roma-Salat
etwas Thousand-Island-Dressing
einige Scheiben Honig-Gurken
2 Tomaten (da ich keine reifen bekommen konnte, hatte ich einige Cocktailtomaten, die waren aromatischer)

Zubereitung:
Die Brotscheiben leicht antoasten. Dann die unteren Scheiben mit etwas Dressing bestreichen. Darauf einige Salatblätter darauf legen und dann die Pastrami, Gurkenscheiben und Tomatenscheiben darüber verteilen. Nach Geschmack weiteres Dressing obenauf streichen und mit einer zweiten Brotscheibe abdecken.



Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Kommentare:

  1. Hallo Danii,
    Pastrami lohnt sich auf jeden Fall. Ich habe es schon mehrmals gemacht.

    Klar die Vorbereitung dauert echt lange und es gibt viele Schritte, aber der Geschmack ist sehr speziell und es gibt nichts Vergleichbares. Das Gute ist, das du die Pastrami einfrieren kannst. So kannst du immer etwas Leckeres vorrätig haben.

    Viele Grüße
    André

    AntwortenLöschen
  2. Hallo André,
    Das glaube ich gerne aber vorher muss ich eine Möglichkeit zum räuchern finden.

    Viele Grüße
    Danii

    AntwortenLöschen