Samstag, 11. Juli 2020

Lauwarmer Gnocchi-Salat mit Backfisch und Sauerrahmdip


Wir hatten mal wieder Appetit auf Fisch und weil es so drückend warm war wollte ich nicht ewig in der Küche an der Pfanne stehen und hatte nach einer Variante für den Backofen gesucht aber nicht wirklich was passendes gefunden. Mein Mitesser wünschte sich dann auch noch Fischstäbchen aber die wollte ich nicht. Also haben wir uns auf ein paniertes Fischfilet geeinigt. Dazu noch einen knackigen Salat und schon war das Schönwetteressen fertig.

Zutaten:
1 Becher Sauerrahm
1 Esslöffel Kapern
3 kleine Gewürzgurken
1 Teelöffel mittelscharfer Senf
1 Bio-Zitrone
2 Esslöffel Kresse
2 Eigelb
100 ml Milch
60 ml Mineralwasser mit Kohlensäure
120 g Mehl
1 Teelöffel Backpulver
500 g frische Gnocchi (aus dem Kühlregal)
 1 kleine Salatgurke
 1 Bund Radieschen
 50 g Rucola
100 g Crème fraîche
50 g Buttermilch
1 Bund Schnittlauch
500 g Kabeljaufilet
Salz Pfeffer
Öl zum Ausbacken

Zubereitung
Den Sauerrahm mit Senf, 1 Teelöffel Zitronensaft und Salz verrühren. Die Kapern, Gewürzgurken und Kresse sehr fein hacken und unter den Sauerrahm rühren. Gut durchziehen lassen und noch mal abschmecken.

Die Eigelbe mit ¾ Teelöffel Salz, Milch, Mineralwasser und 1 Teelöffel Zitronensaft verquirlen. Mehl und Backpulver mischen und gut unterrühren. Ca. eine halbe Stunde quellen lassen.

Derweil die Gnocchi nach Packungsanweisung in reichlich Salzwasser garen. Die Gurke und die Radieschen waschen und putzen. Die Gurke längs halbieren, Kerne mit einem Löffel entfernen und dann in dünne Scheiben schneiden. Die Radieschen ebenfalls in dünne Scheiben schneiden. Den Rucola waschen, trocken schütteln und etwas zerkleinern.

Jetzt Crème fraîche mit der Buttermilch glatt rühren. Den Schnittlauch waschen, trocken schütteln, in feine Röllchen schneiden und zur Crème fraîche-Mischung geben. Das Dressing mit Pfeffer, Salz und etwas Zitronensaft würzen. Die Gnocchi abgießen, kurz abkühlen lassen und mit den vorbereiteten Salatzutaten unter das Dressing mischen.

Das Fischfilet in 5-6 cm große Stücke schneiden, trockentupfen, mit Salz und Pfeffer würzen. Dann durch den Ausbackteig ziehen und in tiefen Fett von allen Seiten knusprig ausbacken. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Den Fisch und mit dem Salat servieren und etwas Sauerrahmdip dazu geben.


Tip:
Wenn man verhindern will, dass sich die Panade mit Fett vollzieht, sollte das Öl richtig heiß sein. Wer sich unsicher ist, kann den Stiel eines Holzlöffels ins Öl halten, wenn die richtige Temperatur erreicht ist, bilden sich kleine Bläschen. Wenn man den Fisch in zu kaltes Fett gibt, saugt der Ausbackteig sich mit Öl voll und wird nicht knusprig. Sollte das Öl mit Rauchen anfangen, ist es zu heiß und die Panade würde verbrennen, bevor der Fisch gar ist.


Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Keine Kommentare:

Kommentar posten