Dienstag, 26. April 2011

Mein erstes Bento (bei dem sich das Fotografieren gelohnt hat)

Meine ersten Bentoversuche habe ich mit einer Lock&Lock-Box unternommen. Durch die verschiedenen Einsätze kann man bei der Befüllung sehr schön variieren und die Box schließt sehr dicht.


So und nun mein erstes Bento, dass sich gelohnt hat zu fotografieren:


Zum Abendbrot gab es Couscoussalat mit Hühnchen. Davon hab ich gleich soviel zubereitet, dass es auch noch für das Bento gereicht hat.

Der Couscoussalat war mit Paprika, Gurke, Petersilie und Koriander zubereitet und das Hühnchen war asiatisch mariniert.


Dazu gab es Tomaten,  Zuckerschoten, Kohlrabi- und Paprikastreifen sowie Lauchsprossen und als "Nachtisch"  Waffeln, Weintrauben und Heidelbeeren. Wirklich lecker!

Kommentare:

  1. Jetzt bin ich doch noch zum ersten veröffentlichten Bentō gelangt (in der Inhalt-Verlinkung fehlt am Ende das 'l').

    Sonst hätte ich echt was verpasst! Superklasse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Hinweis, jetzt ist wieder alles gut verlinkt. Das Bento war auch der Grund, warum ich den Blog gestartet habe. Das Bento war der Hit im Büro, allerdings benutze ich die große Box nicht mehr, da bleibt immer soviel übrig. ;-)

      Löschen
  2. Das sieht unglaublich lecker aus. Hast du dazu evtl. noch das ganze Rezept? Dann würde ich das gerne mal nachkochen.
    lg
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber klar doch das Rezept für den Salat habe ich hier (http://lecker-bentos-und-mehr.blogspot.com/2011/05/couscous-salat.html) und das Hühnchen geht auch ganz einfach. Hühnchen mit etwas Sojasoße, 5erlei Gewürz und etwas geriebenen Ingwer marinieren, mit etwas Stärke bestäuben und im Wok oder einer Pfanne braten.

      Löschen