Samstag, 18. Januar 2014

Bananen-Mushipan


Letztes Jahr hatte ich bei Mari mal wieder gemopst und hatte meine ersten Mushipan zubereitet und damit war ich diesem echt leckerem Gebäck verfallen. Dadurch dass man auch kleine Mengen zubereiten kann, ich die Zutaten eigentlich immer im Schrank habe und auch die Zubereitung extrem schnell geht, sind Mushipan für mich ein echt geniales Gebäck. Das Rezept von Mari ist ja universell einsetzbar und deshalb habe ich jetzt mal die Variante mit Banane ausprobiert und sie war echt lecker.

Zutaten:
1 kleine Banane
140 g Mehl
10 g Speisestärke
6 g Backpulver
30 g Zucker
1 Prise Salz
100 ml Milch
1 Ei (Gr .M)
2 Esslöffel Öl
Zimt

Zubereitung:
Die Banane schälen und mit einer Gabel zerdrücken. Dann das Mehl mit Stärke, Backpulver, Zucker und Salz vermischen und zusammen in eine Schüssel sieben. Das Ei mit einer Gabel verschlagen und die Milch unterrühren. Mit der Mehlmischung zu einem glatten Teig verrühren. Zum Schluss das Öl und das Bananenmus unterrühren und jeweils einen Esslöffel Teig in Silikonförmchen füllen (Bei mir waren es genau 10). Diese entweder bei 500 W abgedeckt in der Mikrowelle für ca. 1 Minute garen oder über einem Wasserbad ca. 8 - 10 min dämpfen. (Meine sind gedämpft)

Ich habe die Mushipan mit etwas Zimt bestäubt und mit ein paar Bananenscheiben angerichtet. Ein Klecks Sahne oder etwas Schokocreme hätten auch gut gepasst.




Kommentare:

  1. Liebe Danii, sehe die lecker aus aus. Ich dachte immer Mushipan sind aus reinem "Reismehl", oder vertue ich mich da?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. und Deutsch habe ich verlernt ;-)

      Löschen
    2. Ich konnte es trotzdem lesen *gg*
      Nun bin ich kein Experte, was Mushipan betrifft aber alle Rezepte, die ich kenne, sind mit Weizenmehl (die japanischen mit Hakurikiko oder Red Lotus Mehl oder Hot Cake Mix).
      Liebe Grüße Danii

      Löschen
    3. Okay, dann weiss ich Bescheid. Kann auch sein das ich das einfach nur gedacht habe weil Moshi aus Reismehl sind. Werde das auf jeden Fall mal ausprobieren.
      Hab noch ein schönes Wochenende...
      Liebe Grüße
      Simone

      Löschen
    4. Mushipan heißt übersetzt gedämpftes Brot/Brötchen vielleicht gehen die ja auch mit Reismehl. Probiere sie auf jeden Fall, die sind wirklich sehr lecker. Auch Dir ein entspanntes Wochenende
      Liebe Grüße Danii

      Löschen