Montag, 6. Januar 2014

Lemon-Ingwer-Trüffel


Da letztes Jahr mal wieder kurz vor Weihnachten alle dem Diätwahn verfallen sind, hatte ich bei meiner Pralinenproduktion gedacht, nur Minihohlkörper zu verwenden. Da erhält man schöne kleine Pralinen, von denen man durchaus mal zwei essen kann. Damit nicht so viele Pralinen übrig bleiben, habe ich immer je Palette Hohlkugeln drei Sorten zubereitet. Die Rezepte sind aber immer für eine komplette Palette gedacht. Zusammen mit den Lemon-Ingwer-Trüffeln habe ich Matcha-Trüffel und Caipirinha-Trüffel zubereitet.

Zutaten:
1 Palette weiße Mini-Hohlkugeln
300 g weiße Kuvertüre
100 ml Sahne
30 g Butter
1 Stück Ingwer (Walnussgroß)
50 ml Limoncello
1/2 Teelöffel geriebene Limettenschale
100 g Fruchtpulver Limette

Zubereitung:
Den Ingwer reiben und die Flüssigkeit ausdrücken und auffangen. Dann die Sahne aufkochen und den Ingwersaft und die Limettenschale einrühren, kurz ziehen lassen, dann durch ein Sieb gießen. Jetzt 150 g Kuvertüre und die Butter dazu geben und so lange rühren bis sich die Kuvertüre komplett aufgelöst hat. Wenn die Canache auf 25°C abgekühlt ist, den Limoncello unterrühren.

Die abgekühlte Masse in die Hohlkörper füllen und antrocknen lassen. Die Pralinen mit etwas weißer Kuvertüre verschließen und fest werden lassen.

Dann die restliche Kuvertüre temperieren. Die Trüffel mit Kuvertüre überziehen und in dem Fruchtpulver wälzen, nach einer halben Stunde absieben und auf Backpapier legen und fest werden lassen.

Damit das Fruchtpuder keine Feuchtigkeit zieht, müssen diese Pralinen sehr gut verschlossen gelagert werden.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Kommentare: