Mittwoch, 9. September 2015

Gedämpfter Lachs auf frischem Gemüse mit Kartoffelbrei


Ich bin immer noch beim Bilder aufräumen und habe jetzt diese von dem gedämpften Lachs aus meiner Versuchszeit mit der Prep&Cook gefunden. Da der Lachs wirklich gelungen war, möchte Euch das Rezept nicht vorenthalten, obwohl das ohne so eine Wundermaschine sich nur schwer umsetzen läßt.

Zutaten für 2 Portionen:
650 g Kartoffeln
1 Möhre
1 kleines Kohlrabi
1 Drittel Stange Porree
2 Lachsfilets mit Haut
1 Bio-Zitrone
40 g Butter
40 g Milch
Salz
Pfeffer
Zitronen-Petersilien-Butter

Zubereitung:
Die Kartoffeln schälen, waschen und gleichmäßig würfeln. Möhren und Kohlrabi schälen und in dünne Stifte schneiden. Den Porree gründlich waschen und in dünne Ringe schneiden.

Den Misch-und Rühraufsatz verwenden und dann die Kartoffelwürfel in den Behälter geben. 700 ml Wasser einfüllen und einen Teelöffel Salz dazugeben. Das Gemüse in einer Schüssel mit Salz und Pfeffer vermischen und in den Dämpfeinsatz füllen. Den Lachs ebenfalls mit Pfeffer und Salz würzen und aufs Gemüse setzen. Auf jedes Lachsfilet zwei Scheiben Zitrone legen, die restliche Zitrone auspressen und den Fisch damit beträufeln. Den Dämpfeinsatz in den Behälter stellen und alles bei Stufe 1 und 100° für 25 Minuten garen.

Den Dämpfeinsatz herausnehmen und warm stellen. Den Misch- und Rühraufsatz entfernen und das Wasser abgießen, dann den Schlag- und Rührausatz einsetzen. Milch und Butter zu den Kartoffeln geben und für 30 Sekunden auf Stufe 4 verrühren. Mit Salz abschmecken.

Den Kartoffelbrei auf die Teller verteilen. Das Gemüse darauf verteilen und jeweils ein Filet obenaufsetzen. Dann etwas Zitronen-Petersilien-Butter auf den Lachs geben.





Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Kommentare:

  1. Liebe Danii, dieses Gericht baue ich Dir locker mit normalen Küchenutensilien nach, da brauche ich noch nicht mal einen Dämpfeinsatz, der allerdings helfen würde. ;-) Ich nehme meinen Thermomix ... (kleiner Scherz, könnte ich zwar, aber meine ich nicht).

    Kartoffeln und Wasser in einen hohen, eigentlich zu großenTopf, darüber ein Sieb, in das dann die Gemüse und der Fisch kommen. Kochen, bis alles so gar ist, wie man möchte. Sieb herausnehmen und warm stellen (samt Inhalt), Kartoffeln abgießen, Milch und Butter dazu geben und mit dem Kartoffelstampfer bearbeiten. Geht auch mit einer Gabel, macht aber mehr Arbeit. Anrichten. Fertig. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn Du einen Topf hast, bei dem der Deckel über dem Sieb dicht schließt, könnte ich mir das schon vorstellen. Allerdings wenn man so einen nicht hat, kann ich mir nicht vorstellen, dass das Gemüse richtig gar wird. Den Fisch kann man ja notgedrungen sehr glasig essen aber wenn Möhren und Lauch noch schnurpsen...
      Übrigens nutze ich meine Prepi jetzt hauptsächlich für Suppen und Marmelade und da ist es eher Bequemlichkeit. Klar kann man alles auch konventionell zubereiten aber gelegentlich siegt die Faulheit. ;)
      Sonnige Grüße Danii

      Löschen
    2. Mit etwas Augenzwinkern und Umrührverbot gehts auch ganz ohne Sieb. Nur sollten die Kartoffeln a) den gesamten Boden des Topfes bedecken und b) höchstens zur Hälfte im Wasser liegen. Dann kannst Du das Gemüse auf die Kartoffeln legen und den Lachs auf das Gemüse. Beides würde dann nur gedämpft werden. Wobei auch nix dagegen spricht, selbst die Kartoffeln nur zu dämpfen. Umso kartoffeliger wird das Püree. ;-)
      Aber irgendeine passende Kombination Topf-Sieb-Deckel sollte sich doch finden lassen, um den Dampf doch lange genug im Topf zu lassen, damit alles so gar wird, wie es soll. Es muss ja nicht der original Deckel vom Topf sein. Man kann ja ggf. auch einen Teller oben drauf legen. ;-)

      Löschen
    3. Die Variante ohne Sieb würde mich mal interessieren, wenn Du das mal ausprobiert hast, bin ich auf Deinen Bericht gespannt ;)
      Ich bin ja ehrlich, wenn ich die Küchenmaschine nicht so extrem günstig bekommen hätte, hätte ich sie auch nicht behalten und jetzt wo sie nun mal in der Küche steht, wird sie auch genutzt. Außerdem bin ich nach einem stressigen Arbeitstag sowas von faul *gg*
      Sonnige Grüße Danii

      Löschen