Samstag, 19. Oktober 2019

Mini-Garten im Blumentopf


Eine liebe Kollegin hatte Geburtstag und eigentlich sollte der Blumentopf nur ein netter Gag sein aber schon beim Bestellen der Dekoartikel merkte ich, dass es da ganz viel Interessantes gibt aber dass das auch ganz schön ins Geld geht. Auch dadurch, dass ich erstmal zwei Blumentöpfe zerkloppt hatte, ohne die dann wirklich zum Bepflanzen gebrauchen zu können, wurde der Gag dann zum eigentlichen Geschenk. Ich hoffe, sie nimmt es mir nicht übel, dass dann kein Gartenmarkt-Gutschein mehr übrig war.

Ich hatte einige kleinblättrige Pflanzen besorgt und einiges an Dekomaterialien. Auch etwas Sand, Stein, Rinde und verschiedene Töpfe. Den großen Topf hatte ich vorsichtshalber zweimal gekauft und in habe beide kaputt bekommen ;)

Da meine ersten Versuche nicht funktioniert hatte, musste ich nochmal los und mir einen dritten Topf besorgen. Damit der letzte Topf passend zerbrechen würde, hatte ich in der Innenseite alles mit Panzertape abgeklebt und die Bruchkanten mit einem Dreikantschaber eingeritzt.

Scherben hatte ich ja reichlich, also konnte ich mir die passenden aussuchen. Dann kamen die dekorativ in den Topf und ich habe alles mit Erde aufgefüllt.

Für jede Pflanze suchte ich den passenden Platz und setzte diese in die Erde.

Nachdem die Pflanzen und auch das Moos an den Stellen war, wo ich es haben wollte, füllte ich den oberen Bereich auf und setzte den zweiten Blumentopf dahinein.

Auch diesen füllte ich mit Erde und pflanzte dort die letzte Pflanze ein.

Jetzt füllte ich einige Stellen dekorativ mit Sand und Steinen auf und entfernte die überschüssige Erde.

Zum Schluss kamen die Dekoartikel zum Einsatz und verpflanzte noch etwas Thymian in einen Minitopf.

Leider hatte ich zuviel Dekozeug gekauft aber lieber etwas mehr da, als dass es nicht ausgereicht hätte.




Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Kommentare:

  1. Aaahhhhh, cool! Ich liebe so etwas! Ich habe ja auch einen Minigarten, den ich jedes Jahr mit Freude neu bepflanze. Mosaikfließen gehen auch prima als "Weg" 😊

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super Idee. Ich bastle garantiert mal wieder einen. :)

      Löschen