Freitag, 17. Juni 2011

Wurstdeko

Ich finde beim Bentopacken ist das Aussehen sehr wichtig, denn das Auge ist bekanntlich mit. Eine einfache Dekovariante ist das Dekorieren mit Wurst. Dabei geht sowohl Aufschnitt als auch Wiener Würstchen. Am besten gehen die Würstchen ohne Darm, die lassen sich am leichtesten verarbeiten.

Am schnellsten und einfachsten geht es mit ausgestochener Wurst. Diese kann man dann sowie hier einfach auf den gekochten Reis legen. Selbstverständlich kann man genauso Gemüse, Käse und Ei ausstechen.




Eine weitere Möglichkeit ist Schinken zu verwenden. Aus Schinken lassen sich sehr schöne Rosen herstellen. Auch diese Dekovariante geht sehr schnell und sehr einfach. Die Schinkenscheibe von der Seite her aufrollen, am Anfang etwas straffer und zum Ende etwas lockerer wickeln.


Auch mit Salami kann man dekorieren. Wie in meinem Beispiel die Salamie einfach mittig falten und dann in Falten legen. Mit einem Sticker fixieren, man kann auch ein Stück Spaghetti nehmen und schon ist der Salamifächer fertig.

 









Eine sehr schöne Deko ist auch die Wurtsblume. Man kann sie sowohl mit einer halben als auch mit einer ganzen Scheibe Wurst herstellen. Das Prinzip ist das gleiche.
Die Wurst in der Mitte falten und dann von der gefalteten Seiten her einschneiden und dann von einer Seite her aufrollen. Aus meiner Sicht eignet sich für Wurstblumen am besten Lyoner oder eine  andere feine Brühwurst ohne Fleischstücke


Vielfache Dekomöglichkeiten hat man auch mit Wiener Würstchen. Alle Varianten hier vorzustellen, würde durchaus den Rahmen sprengen. Außerdem haben sich verschiedene Blogger bereits damit beschäftigt.

Dieses süße Mäuschen habe ich bei Bento Mania gefunden. Auch dieses  Schweinchen aus einem Wurstball und dieses zweite Schweinchen finde ich sehr niedlich besonders für Kinderbentos.
Vor allem die Maus läßt sich sehr einfach herstellen. Den Wurstball quer einschneiden und die zwei Scheiben aus einem anderen Wurstball hineinstecken. Dann mit schwarzem Sesam dekorieren.

 









Eine weitere einfache Dekovariante sind Kraken und Octopusse aus Würstchen. Man schneidet das Würstchen an der einen Seite 2 bis 4 mal ein und legt die Würstchen in kochendes Wasser, bis sie auseinander gehen. Man kann die Kraken auch in der Pfanne anbraten, dann teilen sie sich aber nicht immer so schön. Nach dem Abkühlen mit Nori und schwarzen Sesam dekorieren.

 









 Hier noch eine zweite Octopuss-Variante. Dafür das Würstchen halbieren und an dem einen Ende 4mal einschneiden. Am anderen Ende den Kopf schnitzen. Danach in kochendes Wasser legen und nach dem Abkühlen mit schwarzen Sesam dekorieren.

Mit einer ähnlichen Methode wie bei den Octopussen kann man auch kleine Blüten herstellen. Die Wurst genauso einschneiden, nur nicht so tief und dann in kochendes Wasser legen. In die Mitte kann man Mais, Erbsen oder einen Klecks Ketchup oder Mayo machen.

Eine sehr schöne Idee ist auch die Wurstsonnenblume. Ich habe sie bisher noch nie ins Bento gepackt. Bei uns ist das eher ein Gag zum Frühstück. Ich habe sie aber schon in Bentos gesehen, da waren sie mit Wachteleiern gemacht. Eigentlich geht sie ganz einfach, ein Würstchen halbieren und auf einer Seite gleichmäßig einschneiden. Nun mit einem Holzspieß zusammenstecken. In eine heiße Pfanne legen und ein Eigelb mit etwas Eiweis hinein geben.

 

Auf japanischen Seiten findet man ja regelrechte Kunstwerke, wie zum Beispiel bei dieser japanische Wurstkunst.



1 Kommentar:

  1. ein wirklich interessantes Blog hast du hier :)

    ich habe auch ein essens blog bin aber noch ganz am Anfang :)

    ab und zu dekorier ich auch mal bissl wie die bentos :D durch eine freundin die mich darauf gebracht hat :)

    hättest du intersse an einem Linktausch???

    vlg


    http://foodsmadewithlove.blogspot.com/

    AntwortenLöschen