Montag, 10. Februar 2014

Frische Udon-Nudeln mit allem was der Kühlschrank hergab

Eigentlich wollte ich zum Abendbrot einfach eine Stulle schmieren, ein paar Gurkenscheiben dazu und fertig. Aber mein Mitesser wollte doch lieber etwas warmes und da der Einkauf erst für den nächsten Tag geplant war, hatte ich nicht mehr wirklich viel da.

Zutaten für zwei Personen:
2 Packungen frische Udon-Nudeln
175 g geräucherter Tofu
3 Weißkrautblätter
150 g Shimeji-Pilze
100 g Shiitake-Pilze
2 Lauchzwiebeln
2 Tomaten
Sojasoße
1 Esslöffel Mirin
1 Esslöffel Sake
etwas frischer Koriander
etwas geriebener Ingwer
Pfeffer
Öl

Zubereitung:
Das Weißkraut in mundgerechte Stücke zerschneiden. Tomate achteln und die Kerne entfernen. Die Wurzeln der Shimeji entfernen und die Pilze etwas zerteilen. Die Stiele der Shiitake entfernen und dann in Scheiben schneiden. Die Lauchzwiebeln in dünne Röllchen schneiden. Den Tofu würfeln.

Etwas Öl im Wok erhitzen und darin den Tofu mit dem Weißkraut anbraten. Dann die Shiitake dazu, einige Zeit rührend braten, dann die Shimeji und die Tomaten dazu geben und ebenfalls anbraten. Zum Schluss die Lauchzwiebeln (etwas Grün aufheben) unterrühren und die restlichen Zutaten zugeben und abschmecken.

Die Nudeln nach Packungsangabe garen, abgießen und die Tofu-Pilz-Mischung darüber anrichten. Mit dem Lauchzwiebelgrün bestreuen.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Kommentare:

  1. Sieht lecker aus. Aus Resten kann man mit etwas Kreativität oft was leckeres zaubern. Ich merke mir allerdings nie, wie ich es gemacht habe, also ist es meistens einmalig. :D
    Liebe Grüße
    bajka

    AntwortenLöschen
  2. So ging es mir früher auch immer aber seit ich meinen Blog habe, schreibe ich immer alles gleich auf. Allerdings schmeckt es bei mir jedes Mal anders ;D
    Liebe Grüße Danii

    AntwortenLöschen