Samstag, 17. Januar 2015

Wenn Hermann schon zum Frühstück kommt


Wie ich ja schon geschrieben hatte bekommt man Hermann nicht so schnell los, wenn man ihn einmal zu Besuch hat. Aber da der Kreativität keine Grenzen gesetzt ist, habe ich es jetzt mal mit süßen Brötchen versucht und auch das Ergebnis war echt lecker. Die Brötchen waren zwar nicht so fluffig, wie normale Kuchenbrötchen aber das hat mich nicht gestört.


Zutaten für 12 Brötchen:

15 g frische Hefe
100 ml lauwarme Milch
500 g Mehl Typ 550
2 Portionen Hermann-Teig
80 g weiche Butter
1 Ei
1 gehäuften Teelöffel Salz
etwas zusätzliche Milch zum Bestreichen

Zubereitung:
Zuerst die Hefe in die lauwarme Milch bröseln und verrühren. Das Mehl in eine Schüssel geben, eine Mulde hinein drücken und die Hefemilch in die Mulde gießen, dann etwas verrühren. Die restlichen Zutaten dazu geben und alles zu einen glatten Teig verkneten. Am Anfang klebt der etwas aber nach einigem Kneten, hört das auf. Falls nicht noch etwas Mehl unterarbeiten.

Den Teig zugedeckt ca. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich der Teig fast verdoppelt hat. Jetzt noch einmal alles gut durchkneten und in 12 gleichgroße Stücke (jeweils ca. 100g) teilen. Daraus Kugeln formen und diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und zugedeckt erneut 30 Minuten gehen lassen.

Die Brötchen mit etwas Milch bestreichen und eventuell mit Sesam oder Mohn bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C (keine Umluft) 25 Minuten backen.




Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

1 Kommentar:

  1. I don’t know how should I give you thanks! I am totally stunned by your article. You saved my time. Thanks a million for sharing this article.

    AntwortenLöschen