Samstag, 24. Januar 2015

Bento Nr. 378 ausgewogenes Bento für Anfänger


Heute gibt es was für die schlanke Linie. Ich bin ja kein Diättyp aber gesund und ausgewogen darf es bei mir schon zugehen. Deshalb verwende ich in meinen Bentos auch immer gerne frisches Gemüse und Obst. Bei meinem Interview bin ich gefragt worden, was ich einem Bentoneuling empfehlen würde, wenn dieser sich ausgewogen ernähren würde. Als Antwort würde dieses Bento sehr gut passen.

Es ist relativ einfach und auch schnell zurechtgemacht. Ich habe knapp 25 Minuten gebraucht aber auch nur weil ich die Nudeln frisch gekocht habe. Da es ein ausgewogenes Bento sein sollte, habe ich mich an den Weight Watchers Punkten orientiert. Wenn ich mich noch richtig erinnert habe, müsste das Bento nur 4 Punkte haben und trotzdem war ich nach dem Essen richtig satt. Mit einem Punkt mehr hätte man dann Nudeln zum satt essen.

Zutaten:
120 g Vollkornnudeln (2 Punkte)
5-6 Minimozzarella (1 Punkt)
100 g Cocktailtomaten (0 Punkte)
3 Zweige Basilikum (0 Punkte)
5-6 Stängel Petersilie (0 Punkte)
1/2 kleine rote Zwiebel (0 Punkte)
1 Handvoll Rucola (0 Punkte)
1 Stück Möhre (0 Punkte)
1 Stück Gurke (0 Punkte)
3/4 Mandarine (0 Punkte)
1 Weintraube (0 Punkte)
3 Physalis (0 Punkte)
1 Stück Möhre (0 Punkte)
1 Stück Gurke (0 Punkte)
Balsamico bianco
2-3 Prisen Zucker (0 Punkte)
1 Teelöffel Olivenöl (1 Punkt)

Zubereitung:
Die Nudeln in reichlich Salzwasser bissfest garen. Während die Nudeln kochen, das Gemüse vorbereiten. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Tomaten halbieren. Rucola gründlich waschen und etwas zerkleinern. Basilikum und Petersilie fein hacken. Aus dem Olivenöl, Balsamico, Salz, Pfeffer und etwas Zucker ein Dressing herstellen und mit dem vorbereiteten Gemüse vermischen. Die fertig gekochten Nudeln, abgießen und abkühlen lassen. Dann zusammen mit den Mozzarellakugeln zum Salat geben.

Die Mandarine schälen und in einzelne Segmente teilen, dann dekorativ mit einer Weintraube in der Mitte in ein Silikonschälchen legen. Gurke und Möhre in dünne Streifen schneiden und ebenfalls in ein Silikonförmchen legen bzw. stellen. Die Förmchen in einen größeren Behälter (Bentobox oder auch eine andere Box) stellen und dann den Nudelsalat einfüllen.Die Physalis in eine Lücke stecken und fertig.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Kommentare:

  1. Yumm! Da würde ich auch nicht Nein zu sagen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das haben auch einige meiner Kollegen gemeint ;)
      Viele Grüße Danii

      Löschen