Donnerstag, 25. Januar 2018

Woche der schnellen Gerichte: One-Pan-Chicken


Es sollten ja nicht nur Nudel sein sondern ich wollte auch etwas Vielfalt haben. Sonst wird die Woche ja langweilig *grins* Deshalb heute mal Kartoffeln. Die in Kombination mit den Möhren und Pilzen passten wirklich gut zum Hähnchen. Aber der Hit war die Soße, schön würzig und ein bisschen sämig, da habe ich glatt meinen Teller abgeschleckt.

Auf der Suche nach einem passenden Rezept bin ich dann auf amerikanischen Seiten gelandet und hatte erst mal versucht, die Mengenangaben zu übersetzen. Das hat dann nicht wirklich funktioniert. Ich habe die dann doch lieber frei denkste umgesetzt aber dafür hatte ich ein schönes Video. Schaut mal auf der Seite ganz unten.

Übrigens war dieses Gericht nicht in einer halben Stunde fertig aber das lag daran, dass ich Hühnerkeulchen verwendet habe und kein Filet. Damit hätte man die Garzeit minimieren können aber ich finde das Geflügelfleisch am Knochen gegart einfach viel saftiger ist.

Zutaten:
8 Hähnchenunterschenkel
2 Teelöffel geräuchertes Paprikapulver
1/2 Teelöffel getrockneter Thymian
4 Knoblauchzehen
1 mittelgroße Zwiebel
250 g Champignons
500 g kleine Kartoffeln
200 g Baby Karotten
2 Teelöffel Mehl
300 ml Hühnerbrühe
150 ml Weißwein
Salz, Pfeffer
2 Esslöffel Olivenöl zum Braten
Petersilie zum Dekorieren

Zubereitung:
Das Hähnchen mit je 1 Teelöffel Pfeffer und Salz, Thymian und dem Paprikapulver in einen verschließbaren Tiefkühlbeutel geben und alles gründlich vermischen. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln. Die Kartoffeln waschen und je nach Größe halbieren oder vierteln. Die Karotten waschen und eventuell halbieren. Die Pilze putzen und in Scheiben schneiden.

In einer großen Pfanne das Öl erhitzen und darin die Hähnchenkeulen von allen Seiten anbraten. Dann an den Rand schieben und Zwiebeln und Knoblauch anbraten, danach Möhren und Kartoffeln zugeben und ebenfalls anbraten. Zum Schluss die Pilze zugeben und weiter braten lassen. Brühe und Weißwein mit der Stärke verrühren und dazugießen, dann mit etwas Pfeffer und Salz abschmecken. Zugedeckt 25 Minuten garen.


Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Kommentare:

  1. Leckerschmecker! Hatte leider keine Champis, aber auch ohne sehr lecker.
    LG Jeannine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Pilze waren ja eh nur Füllmaterial ;)
      Schön dass es Dir geschmeckt hat.
      Liebe Grüße Danii

      Löschen