Sonntag, 6. Mai 2012

Gebratener Spargel mit Gnocchis



Auf die Frage - Spargel klassisch oder experimentell - kam die Antwort - warum nicht experimentell. Daraufhin habe ich mal überlegt, was so zusammen passen würde. Das folgende Gericht ist dabei herausgekommen. Man kann die Gnocchis auch frisch zubereiten aber ich hatte heute keine Lust dazu und habe ein Fertigprodukt verwendet (Asche auf mein Haupt, allerdings habe ich frische Gnocchis gekauft).

Zutaten:
1 kg Spargel
500 g Gnocchis
1 Zwiebel
2 Esslöffel Tomatenmark
1/8 l Weißwein
2 Dosen Pizzatomaten
Olivenöl
Pfeffer, Salz, Zucker

Zubereitung:
Den Spargel schälen, holzige Enden abschneiden und gründlich waschen. Den Spargel längst halbieren und in Olivenöl anbraten. Zum Schluss mit Pfeffer, Salz und etwas Zucker würzen. Den Zucker leicht karamellisieren lassen.
Die Zwiebel schälen, fein würfeln und in etwas Olivenöl anschwitzen. Das Tomatenmark dazu geben und ebenfalls mit anschwitzen, mit dem Wein ablöschen und aufkochen lassen. Jetzt die Tomaten dazugeben, mit Pfeffer, Salz und Zucker abschmecken und etwas köcheln lassen.
Die Gnocchis nach Packungsangabe zubereiten und alles zusammen anrichten.

Kommentare:

  1. Der Grüne schmeckt in Butter mit gehobelten Mandeln gebraten auch sehr gut. Dazu einfach Nudeln mit Pesto alla Genovese.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da gebe ich Dir recht, ich finde sogar, dass der Grüne gebraten etwas besser schmeckt, als der Weiße. Gestern gab es den auch bei uns, auch mit Nudel allerdings mit Bärlauchpesto, war lecker, bei meiner Kamera war aber gerade der Akku ausgestiegen und wir wollten warm essen. ;-)

      Löschen
    2. Grüner Spargel in Mandelbutter - das klingt gut.

      Löschen
  2. Danii, probier mal gedünsteten weißen Spargel (Wasser, Salz, Zucker) mit einer Tomaten-Vinaigrette. _Der_ Hit für mich. Eigentlich eine Tomaten-Artischocken-Vinaigrette - aber wer hat schon Artischocken auf Lager, wenn der Mann auf dem Heimweg spontan nicht an der Spargelhütte vorbeikommt ;-) Reife Tomaten sind aber Pflicht. Also: Tomaten klein würfeln, vom Kernmatsch den Saft retten (Sieb), Lauchzwiebelringe, Balsamico weiß oder guten Weißweinessig, Salz, Pfeffer, 1 Pr. Zucker und gutes Olivenöl zur Vinaigrette verrühren und zimmerwarm auf den heißen Spargel geben. Dazu Pellkartoffeln (Frühkartoffeln).
    Jetzt tropft der Zahn wieder ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das klingt wirklich extrem lecker, wird mit dem nächsten Spargel gleichmal ausprobiert. Zum Glück hatte ich heute reichlich Abendbrot und keinen Spargel mehr da *g* ja das Zähnchen tropft auch bei mir. LG

      Löschen