Montag, 2. September 2013

Bento Nr. 295 großes Frühstücksbento



Letztes Jahr hatte ich einem Freund eine gefüllte Bento-Box zum Geburtstag geschenkt. Leider hat er sie dann nicht wirklich benutzt und zwar mit der Ausrede, ihm liege das Geschnippel nicht und so. Deshalb habe ich mir die Box unter einem Vorwand ausgeliehen und ein Frühstücksbento zurecht gemacht. Da mein Freund zum Frühstück ganz klassisch Brot bevorzugt, habe ich in jeder Etage eine Variante für ein Brotbento eingepackt. Dadurch wollte ich zeigen, dass man Bentos auch ohne großes Geschnippel und ohne Schnickschnack zurechtmachen kann. Ich glaube es ist mir gelungen, es gab keine Beschwerden.

In die erste Schale kam ein ganz simples Sandwich mit Cheddar. Zuerst habe ich in die Ecken rote und gelbe Cocktailtomaten gepackt. Ein bisschen Deko musste trotzdem sein, dafür habe ich einfach ein paar Salateckchen in die Lücken geschoben, das ging relativ schnell.
Abgetrennt kam noch etwas Obst mit in die Schale und zwar Zwetschgen, Erdbeeren und ein paar Weintrauben, damit alles schön farbenfroh ist. Den Babybel hatte ich erst nur so in die Schale gelegt aber das sah doch zu langweilig aus, deshalb habe ich einen Streifen von der Schutzschicht abgelöst und so gefiel es mir besser.

In die zweite Schale kamen kleine Dinkelbrote mit Salatblättern und Emmentaler. Damit sich alles besser einpacken ließ, kam in die Mitte der Schale ein Trennsteg. Dann habe ich die Lücken mit kleinen Camembertecken, Tomaten, Gurkenscheiben, Paprika, Erdbeeren und Weintrauben gefüllt. Da zwischen den Tomaten noch eine kleine Lücke war, habe ich jeweils eine Möhrenblüte hinein gesteckt. Obenauf kamen dann noch ein paar Salamikugeln.

Die dritte Schale hat etwas mehr Aufwand gemacht. Ein Brot mit Gouda und Salat und dazu Hackfleischbällchen mit drei Cocktailtomaten. Auf der anderen Seite des Trennsteges hatte ich Mini-Paprika mit Kräuterfrischkäse gefüllt. Zusätzlich kamen Radieschen, Möhrchen, Kirschen, Weintrauben, Gurkenscheiben und eine gelbe Tomate.


Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Kommentare:

  1. Schöne Brot-Bentos! Das Problem bei den Männern ist, dass sie gern gut essen, im Bedarfsfall aber maximal 2 Scheiben Brot abschneiden und Wurst drauflegen - das ist dann aber schon alles und eher Highlevel. Andere (der Lowlevel) wundern sich jeden Morgen wieder, was das für ein komischer knurrender Kasten da in der Küche ist, der mit dem Griff dran...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach endlich jemand der mich versteht, ja fertig serviert wird es immer sehr gern genommen aber wehe Mann soll es selber tun. Allerdings ist bei meinem Mitesser die Küche nach dem Kochen ordentlicher als vorher, da er immer nur kocht und dabei Zeit hat die Küche wieder aufzuräumen ;D
      Lieben Gruße Danii

      Löschen
  2. oah...lecker sehen die aus!
    mein mann lässt sich auch von mir lieber brot schmieren/bentoboxen packen... er behauptet dann immer, bei mir würde es viiiiiel besser schmecken als bei ihm.
    grmpfts...wer kann solch einer schmeichlei schon wiederstehen? ;o)
    lg
    dine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ich kann das mittlerweile schon ganz gut und besonders bei meinem Sohn war das so erfolgreich, dass er auch ganz toll kochen kann.

      Liebe Grüße Danii

      Löschen
  3. Das ist kein großes Frühstücksbento sondern ein riesen großes. Wie viele hast Du denn damit satt gekriegt?^^ Es sieht aber wirklich toll aus. Dein Freund hat Glück!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Bento war für eine Person aber er hat es auch nicht mit einer Mahlzeit geschafft aber das lag wohl daran, dass die Pause nicht lang genug war ;D
      Liebe Grüße Danii

      Löschen
  4. Mein erster Post bei Danii, war ein steiniger Weg.
    Dieses Bento ist eine Augenweide und für den grossen Hunger bestimmt lecker.
    Alle Achtung...ich wäre nach einer Box gestalten schon abgestorben.
    Wie Danii schon schrieb, dies zu Essen ist nur eine Frage der Zeit, ich hatte nur 10 min.

    Ach übrigens...Ich bin der Freund.(Ich habe noch einen Gutschein über 5 solcher Dinger)

    Danke und Gruss Danii

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch auf steinigen Wegen kommt man zum Ziel ;D
      Lass Dich überraschen, was in die anderen Boxen kommt und dann sieh zu, dass Du eine längere Pause bekommst, denn Essen sollte Genuss sein und der stellt sich bei Eile nicht ein.
      Lieben Gruß Danii

      Löschen