Mittwoch, 4. September 2013

Zwetschgenkuchen dreimal anders


Endlich ist Zwetschgenzeit. Das muss natürlich ausgenutzt werden. Als erstes habe ich mal wieder gebacken zur Freude meiner Kollegen. Gelegentlich überfällt mich ja auch der Backwahn und dann bin ich immer froh, wenn ich Opfer zum Aufessen finde, denn mir reicht meistens ein Stück und meine Mitesser sind auch nicht so von der süßen Fraktion. Auf die Frage, was für einen Zwetschgenkuchen ich backen soll, gingen dann die Wünsche auseinander. Deshalb gibt es jetzt 3 Rezepte für lecker Kuchen. Heute fangen wir mit dem einfachen Zwetschgenkuchen mit Öl, Zucker und Zimt an.

Zutaten:
500 g Mehl
250 ml Milch
1 Stück Hefe
100 g + 5 Esslöffel Zucker
1 Ei
1 Prise Salz
60 g Butter
2 kg Zwetschgen
6 Esslöffel Öl
etwas Zimt

Zubereitung:
Zuerst ein Hefestück bereiten. Dafür die Hefe mit 1 Teelöffel Zucker solange rühren bis sie sich verflüssigt hat. Jetzt die lauwarme Milch dazugießen und mit 100g Mehl verrühren und für 30 Minuten gehen lassen.

Das restliche Mehl mit der verflüssigten Butter, 100g Zucker, dem Salz und dem Ei verkneten, dann das Hefestück dazugeben und alles nochmals gründlich durchkneten und erneut 45 Minuten gehen lassen.

Währenddessen die Zwetschgen halbieren, entkernen und in Streifen schneiden. Jetzt den Hefeteig ausrollen und gleichmäßig mit den Zwetschgen belegen. Über das Obst 6 Esslöffel Öl und 5 Esslöffel Zucker verteilen.

Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 25 Minuten backen.


Kommentare:

  1. sieht super aus!! ich glaub ich probiere den bei gelegenheit mal aus *.*..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mach mal, der ist wirklich lecker.
      Liebe Grüße Danii

      Löschen