Dienstag, 15. Januar 2013

Kochkurs 2012 Herbstliche Genüsse



Diesen Kurstag hatten wir im Oktober und da bot sich ein leckeres Ofengemüse geradezu an. Um alles ein bisschen frischer zu gestalten, hatte ich die Zubereitung mehrerer Dips geplant. Vor allem auch um meine Kochkursteilnehmer zu beschäftigen. Der Nachteil des Ofengemüses ist nämlich, dass wenn es fertig geschnippelt im Ofen liegt, keiner mehr etwas zu tun hat. Aber ich muss ja auch die geplante Zeit sinnvoll füllen und da dachte ich, dass da die Zubereitung mehrerer Dips eine gute Idee ist. Meine Teilnehmer haben mir aber einen Strich durch die Rechnung gemacht, na ja ganz so schlimm war es nicht aber den einen Dip wollte keiner. Wir sprechen ja immer zu Beginn jedes Kurses die geplanten Rezepte durch und bei dem Tomaten-Kapern-Dip kam ein einhelliges "Essen wir nicht." Ich kann es ja verstehen, ich mag Kapern ja auch nicht besonders. Ich habe das Rezept aber trotzdem mit stehen lassen, zubereitet haben wir es nicht.


Ofengemüse mit Hähnchenkeulchen
das Rezept dazu hatte ich bereits hier veröffentlicht.

Quark-Dips für Ofengemüse
Basilikumfrischkäse
Zutaten :
150 g Frischkäse
2–3 EL Mineralwasser
1 Zehe Knoblauch
3–4 Stiele Basilikum
Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Den Basilikum und Knoblauch sehr fein hacken. Dann alle Zutaten miteinander verrühren und mit Pfeffer und Salz abschmecken

Tomaten-Kapern-Dip
Zutaten:
150 g Schmand
1 Esslöffel Kapern
50 g getrocknete Tomaten in Öl
Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Die Kapern und Tomaten fein hacken. Die restlichen Zutaten unterrühren und mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Kräuterquark
Zutaten:
1/2 Bund krause Petersilie
2-3 Stiele Dill
1 Beet Kresse
250 g Magerquark
Pfeffer, Salz

Zubereitung:
Die Kräuter waschen, trocken schütteln und fein hacken. Alle Zutaten verrühren und mit Pfeffer und Salz abschmecken.


Radieschenquark
Zutaten:
1 Bund Radieschen
1/2 Bund Schnittlauch
250 g Magerquark
Pfeffer, Salz

Zubereitung:
Die Radieschen putzen, waschen und in feine Scheibchen schneiden. Alles miteinander verrühren und mit Pfeffer und Salz abschmecken.


Geschichteter Obstsalat
Zutaten:
1 kleine Ananas (aus Kostengründen hatten wir eine Dose)
2 Kiwis
250 g blaue Weintrauben
1 Birne
4 Esslöffel Honig
8 Esslöffel Orangensaft
1 Wiener Boden
100 g Sahne
1 Vanillezucker

Zubereitung:
Die Kiwis schälen und grob würfeln. Die Weintrauben halbieren und entkernen. Die Birne schälen, das Kerngehäuse entfernen und würfeln. Das Obst mit Honig marinieren.
- Mit dem Glas 8 Kreise aus dem Kuchen ausstechen
- Obst und Kuchen in Gläser schichten, dabei den Kuchen mit Saft beträufeln
- Sahne mit Vanillezucker steif schlagen und damit den Obstsalat dekorieren

Kommentare:

  1. Jetzt muß ich dir hier mal schreiben:
    Ich bin immer wieder begeistert was du da auf die Beine stellst. Am anfang dacht ich du kochst mit Kindern, aber ne du machst das mit Erwachsenen. Richtig toll sowas und immer wieder geniale Rezepte.
    Großes Lob an dich :D

    Es grüßt dich die Froschmama

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für Dein Lob aber ich muss sagen, der Kochkurs macht auch einen Heidenspass. Ich habe den ja jetzt das zweite Jahr gemacht und es ist toll, welche Fortschritte die Kursteilnehmer da so machen. Und bis auf den Kaperndip haben die alles mitgemacht und mit einer Begeisterung alles ausprobiert. Den Kursteilnehmern macht sogar hinterher der Aufwasch Spaß und das ist ein richtig tolles Gefühl, wenn man zum letzten Kurstag von allen hört, nächstes Jahr bin ich wieder dabei. ^.^

      Löschen
  2. Ich hab deinen Blog nun schon ein paar Mal über andere besucht und da es verdammt lecker aus, was du auf die Beine stellst.
    Werd dir nun einfach mal folgen und mir die eine oder andere Anregegung holen,
    allein schon wegen den japanischen Bento-Boxen. *~*

    LG Rebel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, es freut mich, dass Dir mein Blog gefällt. Ich hoffe, Du findest noch ein paar interessante Leckereien.
      LG Danii

      Löschen