Dienstag, 2. September 2014

Selbstgemachte Erdnussbutter


Um den Philips Stabmixer auf Herz und Nieren zu prüfen, dachte ich mir, mach doch einfach mal Erdnussbutter. Bei meinem letzten Versuch mit Mandelbutter hätte ich beinahe meinen Pürierstab gekillt aber der hat auch nur 400 Watt, der Philips hat die doppelte Leistung und das habe ich auch gemerkt. Es hat keine 3 Minuten gedauert und ich hatte eine wirklich schön cremige Erdnussbutter.

Anders als bei meinem anderen Gerät brauchte ich grobe Nussstücke nicht nach unten schieben, beim XL-Zerkleinerer wurden diese Stücke von allein nach unten gezogen und sehr fein püriert. Im Gegensatz zu meinem 400 Watt Stabmixer ist der Philips Stabmixers nicht mal war geworden.

Zutaten:
300 g Erdnusskerne
1 Esslöffel Erdnussöl
1 Teelöffel Honig
1 Prise Salz

Zubereitung:
Die Erdnüsse in einer Pfanne ohne Fett anrösten und abkühlen lassen. Alles zusammen im Multizerkleinerer pürieren, bis eine homogene Creme entsteht. Wer kein leistungsfähiges Gerät besitzt, sollte immer wieder Pausen einlegen, damit der Motor nicht überhitzt.
Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Kommentare:

  1. Super Idee! Wir stehen alle auf Erdnussbutter in meiner Familie und eine mit nicht so viel Zucker herstellen... genial! Und sieht lecker aus...
    Werde ich auf jeden Fall auch probieren.
    Viele Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Löffelchen Honig fällt ja wirklich kaum ins Gewicht und mir schmeckt die selbstgemachte eh viel besser als die gekaufte.
      Liebe Grüße Danii

      Löschen