Dienstag, 20. Oktober 2015

Kniddelen - eine Luxemburger Spezialität


In einem Kochforum ist mir dieses leckere, schnelle Rezept untergekommen. Da ich dorthin nicht verlinken kann, habe ich das Rezept mal hier gefunden. Bei der Zubereitung habe ich dann gemerkt, dass die Kniddelen unseren Mehlspatzen sehr ähnlich sind. Allerdings kommen bei den Spatzen 5 Eier auf 500g Mehl. Da man bei beiden Rezepten variable Wasser dazu gibt, bis die richtige Teigkonsistenz erreicht ist, bekommen die Kniddelen etwas mehr Wasser ab. Wichtig ist dass man für die Zubereitung einen ausreichend großen Topf mit reichlich Salzwasser verwendet, dass die Kniddelen richtig schön schwimmen können. Es gibt dann auch die Zubereitung mit Milch statt Wasser, dann soll der Teig etwas fluffiger werden.

Zutaten:
500 g Mehl
4 Eier
Wasser
200 Schinkenspeck
2 Esslöffel Butter
Salz
Petersilie

Zubereitung:
Zuerst den Schinkenspeck fein würfeln. Die Petersilie fein hacken. Die Eier verquirlen, dann das Mehl dazu geben und verrühren. Jetzt langsam unter Rühren Wasser zugeben, bis ein glatter, zäher Teig entstanden ist. Dann den Teig etwas salzen.

Wasser zum kochen bringen, gut salzen. Mit zwei Löffeln Teig ins siedende Wasser geben und für ca. 5 Minuten garziehen lassen. Die Kniddelen mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser nehmen und warm stellen. Dies solange wiederholen, bis der Teig komplett aufgebraucht ist.

Die Schinkenwürfel in der Butter anschwitzen und über die fertigen Kniddelen geben. Auf Teller geben und mit der Petersilie bestreuen. Dazu passt ein frischer Salat.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Kommentare:

  1. das sind ja fast Mehlklöße :D :D ich liebe Mehlklöße :D :D das Rezept findest du bei mir aufm Blog :) denn bei uns wird anstelle Wasser Milch verwendet :) und in den Teig kommt noch Salz und Pfeffer mit rein :) für uns #trierer kommen die von hier ^^ :)

    ganz lieben Gruß :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ah so wir essen dazu apfelmus und maggi :) auch ganz lecker schmeckt parmesan drüber gestreut :)

      Löschen
    2. Ich glaube die Teilchen gibt es quer durch den deutschsprachigen Raum mit verschiedenen Bezeichnungen. Wenn ich mich nicht irre heißen die im Saarland Geheiratete, bei uns Mehlspatzen. Dann kenne ich noch Wasserspatzen im Hunsrück und Klüten im Norden. Die haben alle gemein, dass es alte Rezepte aus Omas Zeiten sind.

      Liebe Grüße Danii

      Löschen
  2. Ja, da muss ich dir zustimmen :) gegeben hat s die schon immer und überall :D hehe nur eben unter andrem Namen :)

    Ah so im Saarland heissen sie so, weil dazu noch Kartoffeln gekocht und dann zsm in einer Sahnesoße mit Rauchfleisch gegessen werden :) *g*


    ganz lieben gruß <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man lernt nie aus, also Mehlklöße mit Kartoffeln und Rauchfleisch hört sich sehr lecker an. Yummie
      Viele liebe Grüße Danii

      Löschen