Samstag, 31. Oktober 2015

Bento Nr. 444 Halloween-Bento


Jetzt habe ich schon 444 Bentos zubereitet und langsam wird es schwierig, sich immer etwas neues einfallen zulassen. Deshalb habe ich für mein Jubiläumsbento das Thema Halloween gewählt, da kann man sich so richtig schön austoben. Natürlich habe ich dieses Bento nicht allein gegessen, dafür war es zu groß. Aber zu zweit haben wir es dann geschafft und wir hatten ja einen ganzen Abend Zeit.

In der einen Schale hatte ich Hot Fingers, Mumien-Köpfe, Mini-Pizzen und etwas Glubschaugen-Salat gepackt. Dazwischen war noch etwas Lollo bianca, das Auge isst ja schließlich mit.

In der anderen Schale hatte ich das Gruselobst und den Würmer-Salat. Dazu kam noch ein mit Frischkäse gefüllter Möhrenkürbis und gruselige Babybels sowie ein paar Tomaten.

Würmer-Salat
Zutaten:
400 g Udon-Nudeln
100 g Salatcreme
1-2 Esslöffel Ketchup
1 grüner Apfel
1 Dose Mais
100 g Erbsen (Tk)
1 rote Zwiebel
3-4 Senfgurken
Pfeffer, Salz

Zubereitung:
Die Zwiebel und den Apfel schälen und fein würfeln. Die Senfgurken würfeln. Mais abgießen. Die Erbsen in etwas Salzwasser garen, abgießen und in Eiswasser abkühlen. Die Salatcreme mit etwas Gurkenbrühe und dem Ketchup verrühren und mit Pfeffer und Salz würzen. Alle Zutaten miteinander vermischen und mindestens eine Stunde ziehen lassen.

Hot Fingers
Zutaten:
4 Hotdogbrötchen
4 Würstchen
Rotkrautsalat
geröstete Zwiebeln
Ketchup

Zubereitung:
Die Brötchen unter dem Grill leicht anrösten. Bei den Würstchen auf der eine Seite einen "Fingernagel" mit dem Messer einschneiden, dann die Würstchen erhitzen. Den Rotkrautsalat ins Brötchen füllen, die Würstchen darauf legen, dann Ketchup darauf kleckern und mit Zwiebeln bestreuen.

Mini Gespenster-Pizza
Zutaten:
200 g Mehl
1/2 Würfel Hefe
Olivenöl
1 kleine Zwiebel
1/2 Packung (370 ml) stückige Tomaten mit Kräutern
Pfeffer, Salz, Zucker
100 g Mozzarella in Scheiben
100 g Schinkenwürfel
schwarze Oliven

Zubereitung:
Das Mehl in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Mulde eindrücken. Dann die Hefe mit 2 Esslöffel lauwarmem Wasser verrühren und in die Mulde gießen. Mit etwas Mehl zu einem Vorteig verrühren und diesen an einem warmen Ort zugedeckt ca. 30 Minuten gehen lassen. Jetzt 100 ml lauwarmes Wasser mit 1 Prise Salz und 1 Esslöffel Öl vermischen und zum Teig geben, dann gut verkneten. Den Teig wieder zugedeckt ca. 30 Minuten gehen lassen.
Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die gewürfelte Zwiebel in etwas Öl anschwitzen, die Tomaten dazu geben und mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker abschmecken. Wenn der Teig sich verdoppelt hat, nochmals durchkneten und in 16 jeweils gleiche Stücke teilen. Jedes dieser Teigstücke zu einem 8 cm großen Fladen ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegte Bleche legen. Die Tomatensoße darauf verteilen und mit den Schinkenwürfeln bestreuen. Aus dem Mozzarella Gespenster ausstechen und auf die Pizzen legen. Die Oliven in kleine Stücke schneiden und damit die Gespenster dekorieren. Die Mini-Pizzen im vorgeheizten Backofen bei 200 °C 15-20 Minuten backen.

Mumien-Köpfe
Zutaten:
300 g gemischtes Hackfleisch
1 Ei
1/2 altbackenes Brötchen
1 kleine Zwiebel
Semmelkrumen
Pfeffer, Salz
Öl
1 Packung frischer Blätterteig

Zubereitung:
Das Brötchen in kaltem Wasser einweichen. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Das Hackfleisch mit dem ausgedrückten Brötchen, Zwiebel, Pfeffer und Salz vermengen, soviel Semmelkrumen zugeben bis die Masse nicht mehr klebt. Daraus Bällchen formen und von allen Seiten anbraten. Abkühlen lassen.
Den Blätterteig in dünne Streifen (ca. 5 mm breit) schneiden. Dann die Streifen um die Hackbällchen wickeln. Dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und mit etwas Wasser bestreichen. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C (Umluft) 15 - 20 Minuten backen. Wer möchte kann noch mit mit einer Salatcreme und einem Stäbchen "Augen" aufmalen.

Glubschaugen-Salat
Zutaten:
5 - 6 frische Rote Bete
1 rote Zwiebel
1 Esslöffel Olivenöl
3 Esslöffel Balsamico
½ Teelöffel gemahlenen Kümmel
Salz, Pfeffer, Zucker
12 Wachteleier
schwarze Oliven

Zubereitung:
Die Rote Beete schälen, vierteln und in Salzwasser garen. Die Rote Beete abkühlen lassen und würfeln. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Aus Balsamico, Öl, Pfeffer, Salz, Kümmel und einer Prise Zucker ein Dressing bereiten. Alles miteinander vermischen und einige Stunden ziehen lassen.
Derweil die Wachteleier 5-6 Minuten kochen, abschrecken und dann schälen. Von den Oliven die Enden abschneiden. Die Reste andersweitig verwenden. Die Spitzen der Eier abschneiden und auf jedes Ei eine Scheibe Olive legen. Die Eier in den Rote-Beete-Salat setzen.

Gruselobst
Zutaten:
Zuckeraugen (oder aus Schoki selber machen)
1 grünen Apfel
einige Sonnenblumenkerne
200 g Weintrauben
4 Mini-Bananen
100 g weiße Schokolade
50 g Kokosflocken
etwas dunkle Schoki
4 Mandarinen
4 Pistazien

Zubereitung:
Die weiße Schokolade schmelzen. Die Bananen schälen und quer halbieren. Mit der weißen Schokolade einstreichen und in den Kokosflocken wälzen. Die Schokolade trocknen lassen und mit etwas weißer Schokolade die Zuckeraugen ankleben. Mit der dunklen Schokolade den Mund zeichnen.
Den Apfel in 12 Stücke teilen, entkernen und eine Kerbe hinein schneiden (siehe Bild). In den "Mund" als Zähne die Sonnenblumenkerne stecken und mit etwas weißer Schokolade die Zuckeraugen ankleben.
Für die Mini-Kürbisse die Mandarinen schälen, dabei unbedingt ganz lassen und oben die Pistazie hinein stecken.
Auf die Weintrauben mit weißer Schokolade jeweils ein Zuckerauge kleben.




Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Kommentare:

  1. wie süüüüß!! :D da hätt ich aber liebend gern mitgefuttert ^^

    liebste Grüße
    shira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hätte auch was abgegeben aber jetzt ist alles alle ;)
      Viele liebe Grüße
      Danii

      Löschen
  2. Super tolles Bento! Am tollsten finde ich echt das Gruselobst, auf die Idee muss man erstmal kommen *o*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ich war froh, dass ich die Augen zu kaufen bekommen habe, denn die aus Schoki selber zu machen, da fehlt mir das Talent.
      Liebe Grüße Danii

      Löschen