Samstag, 25. Februar 2017

Paleo-Marmorkuchen


Also geschmacklich erinnerte dieser Kuchen eher an einen gedämpften Pudding, war deshalb nicht weniger lecker. Ich hatte vorher ein anderes Rezept ausprobiert aber der "Kuchen" hat so schräg geschmeckt, dass ich ihn dann doch weggeworfen habe. Das war schon echt ärgerlich, denn ausgesehen hat er wirklich appetitlich. Als ich ihn dann aber probiert habe - Rührei mit Kakao ist nicht wirklich ein Hit.


Zutaten

3 Eier

1 Biozitrone
2 reife Bananen
1/2 Vanilleschote
50 ml Ahornsirup 
1 Teelöffel Weinsteinbackpulver
20 g Kakao
20 g Kokosmehl
2 Esslöffel Kokosöl
1 Prise Salz

Zubereitung:
Zuerst die Eier trennen. Dann die Schale von der Zitrone abreiben und den Saft auspressen. Die Bananen mit einer Gabel sehr fein zerdrücken und mit dem Zitronensaft vermischen. Das Mark aus der Vanilleschote kratzen und mit Eigelb, Ahornsirup, Backpulver, Kokosmehl und dem geschmolzene Kokosöl verrühren. Zum Schluss die Bananen unterrühren.

Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und dann vorsichtig unter den Teig heben. Diesen dann halbieren und in die eine Hälfte den Kakao rühren. Beide Teigsorten im Wechsel in eine kleine (18cm) Gugelhupfform füllen.

Im vorgeheizten Backofen bei 170°C (Ober-/Unterhitze) 30 -40 Minuten backen. Dann mit einem Holzstäbchen prüfen, ob der Kuchen durch ist. Alles kurz abkühlen lassen und dann aus der Form stürzen.


Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen