Sonntag, 19. Februar 2017

Paleo - ein kleiner Test (obs mir schmeckt)


Wer hier mitliest, weiß dass ich kein Fan von Diäten bin. Gelegentlich etwas weniger Essen oder etwas mehr Bewegung ist aus meiner Sicht ok aber mich einseitig zu ernähren, nur um unbedingt Gewicht zu verlieren, ist nicht mein Ding. Deshalb geht es bei diesem Test auch nicht um Gewichtsreduktion sondern einfach darum, mal etwas Neues auszuprobieren.

Die Grundsätze der Paleo-Ernährung finde ich einfach so interessant, dass ich es einfach mal probieren wollte. Wer sich jetzt fragt, wie kommt sie denn jetzt auf Paleo, muss ich sagen, dass es eigentlich nur ein Zufall war. Ein Kollege von mir plante für den Jahresstart an einer Challenge teilzunehmen, bei der er auch seine Ernährung anpassen müsste. Damit wäre unsere gelegentliche leckere und süße Besprechungsverpflegung gestrichen. Da ich ihm dann ungern etwas vorfuttern möchte, dachte ich mir, dass es sicherlich auch Paleokonforme Kuchen oder ähnliches gibt. Auf meiner Suche nach passenden Rezepten bin ich dann auf diese echt geniale Seite gestoßen und habe beschlossen, einige der Rezepte auszuprobieren.

Eigentlich wäre auch die 30-Tage-Challenge interessant, allerdings bin ich beruflich gerade so eingespannt, dass ich diese nicht umsetzen kann. Gerade in der nächsten Zeit werde ich dienstlich viel unterwegs sein, deshalb wird es dann auch mit der Ernährung recht schwierig. Außerdem würde ich es nie hinbekommen 7,5 Stunden am Stück zu schlafen. Das längste, was ich da schaffe und da muss ich schon extrem kaputt sein, sind 6 Stunden.

Also lange Rede kurzer Unsinn ich werde Euch in der kommenden Woche mal ein paar Rezepte zeigen, die ich ausprobiert habe.

Angefangen mit dem leckeren T-Bone-Steak, dass man oben sehen kann. Eigentlich hatte ich beim Fleischer meines Vertrauens 2 Rumpsteaks bestellt, als ich diese abholen wollte, waren die nicht mitgekommen. Ärgerlich aber da ich unbedingt dry aged Fleisch wollte, blieb mir nichts anderes übrig als das T-Bone-Steak mitzunehmen, das sie gerade da hatten. Da Fleisch ja ein wesentlicher Bestandteil der Paleo-Ernährung ist, kommt mir dies sehr gelegen.
Das Steak habe ich genauso wie hier zubereitet und dann natürlich leckere Beilagen dazu gepackt. Die Rezepte gibt es morgen und am Dienstag.

Kürbis-Chips aus dem Backofen
Tomaten-Avocado-Salsa
Rotkrautsalat mit Bacon
Rosenkohl mit Süßkartoffelstampf im Bento
Marmorkuchen
Kokossuppe mit frischem Gemüse


Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen