Dienstag, 5. September 2017

Zucchini-Kartoffel-Puffer aus dem Backofen



Ich probiere immer gerne wieder Neues aus und versuche auch gesunde Rezepte zu finden. Die Puffer waren das Ergebnis eines meiner Küchenexperimente. Und weil sie wirklich lecker waren, musste ich das Rezept hier natürlich vorstellen. Wichtig ist dabei nur, dass man die Puffer nicht zu dünn macht und am schmackhaftesten sind sie, wenn man sie auf ein eingeöltes Blech streicht. Backpapier ist hierfür nicht wirklich geeignet. Nicht nur das die Puffer da richtig ankleben, nein etwas Fett muss an die Teilchen, sonst schmeckt es nicht.

Dazu passen ein großer Klecks Kräuterquark und/oder ein paar Scheiben geräucherter Lachs.

Zutaten:
3 mittelgroße Kartoffeln
2 kleine Zucchinis
3 Eier
1 Zwiebel
3 Esslöffel Mehl
Salz, Pfeffer
neutrales Pflanzenöl


Zubereitung:
Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Kartoffeln waschen, schälen und grob reiben. Die Zucchini ebenfalls waschen und reiben. Die Kartoffel- und Zucchiniraspeln in ein Küchentuch geben und gründlich auswringen.

Dann Zwiebeln, Eier und Mehl dazu geben und die Kartoffel-Zucchini-Masse kräftig mit Pfeffer und Salz würzen.

Ein Backblech gründlich einölen, dann jeweils 2 Esslöffel Kartoffel-Zucchini-Masse darauf klecksen und bei 180 °C im vorgeheizten Backofen ca. 30 Minuten backen. Nach der Hälfte der Zeit die Puffer einmal wenden.







Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen