Mittwoch, 26. Juni 2019

Verlorene Eier in Tomatensoße mit reichlich Nordseekrabben


Da man in Greetsiel Nordseekrabben kaufen kann, die morgens noch im Meer rumgeschwommen sind, hatte ich mir welche fürs Abendessen gekauft. Die ganz frischen, die vor Ort gepult werden, sind zwar nicht wirklich preiswert aber aus meiner Sicht jeden Cent eh Euro wert. Da wir vom Tag davor noch Tomatensoße übrig hatten, wollte ich diese gleich verwerten und kam auf die Idee mit den pochierten Eiern.

Zutaten:
1 Zwiebel
2 Esslöffel Tomatenmark
1 Dose gehackte Tomaten
8 Eier
4 Scheiben Brot
etwas Grün von einer Lauchzwiebel
Pfeffer, Salz
Öl zum Anbraten

Zubereitung:
Die Zwiebel schälen und würfeln, dann in etwas Öl anschwitzen. Das Tomatenmark zugeben und kurz anrösten. Jetzt die Dosentomaten zugeben und die Dose mit Wasser füllen und ebenfalls in die Soße geben. Alles mit Pfeffer und Salz sowie einer Prise Zucker würzen. Die Soße etwas einkochen lassen, nochmals abschmecken. Die Soße kann ruhig etwas überwürzt sein, die Eier nehmen auch einiges an Geschmack auf.

Die Eier einzeln aufschlagen und mit Hilfe einer Tasse bzw. Kelle in die Soße gleiten lassen und alles zugedeckt garen lassen, bis die Eier den gewünschten Härtegrad erreicht haben.

Jeweils eine Scheibe Brot auf jeden Teller legen und darüber zwei Eier mit etwas Tomatensoße anrichten. Die Krabben obenauf verteilen und mit einigen Ringen Lauch bestreuen.





Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Keine Kommentare:

Kommentar posten