Samstag, 24. März 2012

Armer Ritter


Da war er wieder der Zuckerhieper. Normalerweise mag ich süße Sachen nicht besonders aber ab und zu da muss es etwas Süßes sein. Diesmal habe ich mir einfach einen armen Ritter gemacht. Das geht super schnell und schmeckt wirklich köstlich.

Zutaten für 2 Portionen:
4 Scheiben Weißbrot
1 Ei
125 ml Milch
etwas Butter
Zimt-Zucker
Preiselbeeren

Zubereitung:
Das Ei mit der Milch verquirlen. Erst die Brotscheiben darin einweichen lassen. Dann die Brotscheiben in der Butter goldbraun braten. Wenn sie von beiden Seiten knusprig sind, aus der Pfanne nehmen und schräg halbieren. Noch heiß mit Zimt-Zucker bestreuen und einem Löffel Preiselbeeren dekorieren.

Kommentare:

  1. Hallo,

    vor kurzem haben wir die Website http://www.rezeptefinden.de/ eingeführt, auf der unsere Nutzer Hunderttausende von Rezepten aus deutschsprachigen Websites für Ernährung und Food-Blogs durchsuchen können.

    Uns ist aufgefallen, dass Sie ganz viele leckere Rezepte auf Ihrem Blog haben. Wir empfehlen Ihnen daher, einen Blick auf unsere Liste der Top Food-Blogs zu werfen http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs.

    Wenn Sie Ihren Blog der Liste hinzufügen möchten und Ihre Rezepte in das Verzeichnis von http://www.rezeptefinden.de aufgenommen werden sollen, müssen Sie nur die Anweisungen unter diesem Link befolgen: http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen.

    Für weitere Informationen, kontaktieren Sie mich bitte an senka@rezeptefinden.de.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Senka

    AntwortenLöschen
  2. Ich nehme dafür gerne Rosinenbrot, mmhhh :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja dass kann ich mir gut vorstellen, bestimmt sehr lecker. LG

      Löschen
  3. Ungelogen, ich habe noch nie Arme Ritter gegessen! Schon sehr oft gehört und gesehen. Und wollte ich auch irgendwann einmal ausprobieren. Bin gerade auf der Suche nach einem Abendbrot für uns. Immer das gleiche ist langweilig. Deine Fotos sehen so lecker aus und mit Zimt und Zucker hört es sich gleich nochmal viel leckerer an,daß ich beschlossen habe das heute auch einmal auszuprobieren! LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du musst das unbedingt probieren, das ist eines meiner Kinheitslieblingsessen. Und es geht extrem schnell und außerdem ist es ein gute Möglichkeit nicht mehr ganz frisches Brot zu recyclen. LG

      Löschen
    2. Gestern ausprobiert! Mein Sohn war begeistert. :) Mein Mann kannte nur die deftige Variante, hatte er als Kind früher auch gegessen. Er meinte das müssen wir demnächst nochmal wiederholen. :)Danke fürs 'süße' Rezept!

      Löschen
    3. Super dass es Euch geschmeckt hat und es geht vor allem so schön schnell *g*

      Löschen