Freitag, 31. Oktober 2014

Festliches Herbstmenü mit glasierter Wachtel


Beim Atlas-Küchen-Blog gibt es diesen Monat ein wirklich tolles Event. In Zusammenarbeit mit Villeroy und Boch geht es um festliche Menüs. Wer wollte, hatte die Möglichkeit, sich drei Geschirrteile auszusuchen, um darauf dann ein leckeres Menü vorzustellen. Eigentlich liebe ich rein weißes Geschirr aber das La Classica Contura, welches ich mir ausgesucht habe, ist schon ein Hingucker. Deshalb gleich hier vielen Dank an Villeroy und Boch für die drei Teile. Außerdem kann man wie immer bei der Blogparade etwas gewinnen, dieses mal ein Geschirrset und zwei Etageren von Villeroy und Boch.

Bis meine drei Geschirrteile angekommen sind, habe ich mir überlegt, was ich so zaubern könnte und wie immer ist mir die Auswahl sehr schwer gefallen. Es sollte festlich sein, zur Jahreszeit passen und meine Mitesser sollten es dann auch essen, was gelegentlich das größte Problem ist. Außerdem versuche ich immer, Menüs so zu gestalten, dass sie nicht in Stress ausarten. Dieses hier ließ sich sehr gut vorbereiten. Die Butter, das Birnengelee, das Kürbiskrokant und die Suppe kann man getrost am Tag vorher zurechtmachen. Die Bohnencreme, der Speck, der "Lack" für die Wachtel und die Polenta kann man auch schon morgens vorbereiten. Bis auf die Wachteln lassen sich auch alle anderen Menüteile vor dem eigentlichen Essen gut zubereiten.

Zu einem festlichen Menü gehört für mich auch immer ein schön eingedeckter Tisch. Da ich hauptsächlich weißes Geschirr besitze, wirken Tischsets bzw. -decken in kräftigen Farben immer richtig gut. Diesmal habe ich mich für ein kräftiges Weinrot entschieden und mir dazu passend ein schönes Tischgesteck besorgt. Als ich es abholen wollte, war es noch nicht fertig, so hatte ich die Gelegenheit, bei der Herstellung zu zuschauen. Das sieht immer so einfach aus aber wehe ich versuche es selbst ;)

Leider konnte nur ich von einem tollen neuen Gedeck esse, die anderen mussten mit meinem normalen weißen Geschirr vorlieb nehmen.

Ich habe euch ja die ganze Woche schon die einzelnen Menübestandteile vorgestellt und heute gibt es nun die Zusammenfassung.

Damit meine Mitesser bis das eigentliche Essen losgeht, gut beschäftigt sind, habe ich etwas Baguette und zwei verschiedene Buttersorten vorbereitet. Ich hatte eine Preiselbeer-Wasabi-Butter und eine Safran-Pistazien-Butter zubereitet. Lecker sag ich.

Begonnen hat mein Menü mit einem kleinen Amouse geule. Die Bohnen mit Speck waren ein schöner Start.

Als Vorspeise gab es ein Kürbis-Creme-Süppchen mit Kürbiskern-Krokant und Knoblauch-Croutons.

Als Hauptgang gab es dann glasierte Wachteln auf cremiger Polenta mit Waldpilzen. Das Rezept gibt es heute zum Schluss dieses Beitrag.

Natürlich darf bei meinem Herbstmenü ein Dessert nicht fehlen. Dabei fiel mir die Entscheidung, was ich zubereiten wollte, am schwersten. Ich hatte einfach zu viele Ideen. *gg*
Herausgekommen sind dann diese Bananenbonbons auf einem Halvasößchen mit karamellisierten Cranberries.



Glasierte Wachteln auf Polenta mit Waldpilzen

Zutaten:
1 Schalotte
170 g Polenta (Maisgrieß)
500 ml Geflügelbrühe
200 ml Milch
2 Esslöffel Butter
50 g Parmesan
etwas gemahle Muskatblüte
4 Wachtelbrüste
100 ml alter Balsamico
1 Teelöffel Honig
Saft einer 1⁄2 Orange
1 Teelöffel Ingwersirup
1 Thymianzweig
200 g Waldpilze (ich hatte Maronen)
Salz, Pfeffer
Olivenöl

Zubereitung:
Die Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken.Die Schalotte schälen und würfeln, in etwas Öl glasig anschwitzen. Mit der Geflügelbrühe ablöschen, die Milch dazu geben und alles aufkochen. Die Polenta langsam einrieseln lassen und auf niedriger Temperatur ausquellen lassen. Mit Salz und etwas Muskatblüte würzen. Kurz vor dem Anrichten Petersilie, 1 Esslöffel Butter und Parmesan unterrühren.

Balsamico mit Honig, Orangensaft, Ingwersirup und fein gehacktem Thymian verrühren und auf niedriger Flamme sirupartig einkochen. Die Wachtelbrüste am Knochen lassen und jeweils in der Mitte durchschneiden. Mit Pfeffer und Salz würzen und auf der Hautseite kräftig anbraten. In einen Bräter legen und mit der Balsamicocreme glasieren. Unter dem Grill ca. 5 Minuten weiter garen. Danach weitere 5 Minuten ruhen lassen.

Die Pilze waschen, putzen und gegebenenfalls halbieren. In der restlichen Butter anbraten und mit Pfeffer und Salz würzen.

Alles zusammen anrichten.



Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Kommentare:

  1. Liebe Danii, dein Menü sieht klasse aus!
    Ich habe mir gerade mal die anderen Beiträge angeschaut (da ist ja schon eine Menge zusammengekommen) und ich muss sagen, da ist echt alles dabei. Von "schnell weggeklickt" bis "wow". :-P
    Wenn es nach Ästhetik ginge, wärst du in meinen Augen ganz vorne mit dabei, wenn nicht sogar an der Spitze.
    Ich mag es einfach, wie du deine Speisen anrichtest. :-)
    Liebe Grüße, Mari

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Mari,
    vielen Dank für Dein Lob, gerade von Dir macht mich das schon etwas stolz. Bei den Beiträgen muss ich Dir recht geben, da sind einige sehr leckere Sachen dabei und andere na ja aber zum Glück sind die Geschmäcker ja verschieden.
    Liebe Grüße Danii

    AntwortenLöschen