Mittwoch, 3. Dezember 2014

Walnussplätzchen


Das Rezept habe ich in einem Forum entdeckt und wollte es mal ausprobieren. Bei meinem ersten Versuch habe ich mich ans Rezept gehalten aber meinen Mitessern war es zu sehr gewürzt. Deshalb habe ich es jetzt noch einmal ohne die Weihnachtsgewürze gebacken und die zweite Version schmeckt sogar noch besser. Wer die volle Weihnachtspower möchte, macht einfach 1 Teelöffel gemahlene Nelken, 1 Teelöffel gemahlenen Zimt und ½ Teelöffel gemahlenen Kardamom in den Teig.

Zubereitung für 60 Stück:
200 g Zartbitter-Schokolade
6 Eier
200 g Zucker
200 g Butter
100 g Mehl
1/2 Teelöffel Backpulver
200 g gehackte Walnüsse
200 g Zartbitter-Kuvertüre
60 Walnusshälften
Fett fürs Blech

Zubereitung:
Zuerst die Schokolade hacken und in einem Wasserbad schmelzen, dann abkühlen lassen. Jetzt die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Die Eigelbe zusammen mit Zucker und Butter schaumig rühren, dann die Schokolade vorsichtig unterrühren.

Mehl, Backpulver und Walnüsse mischen und langsam in die Eier-Butter-Mischung rühren. Zum Schluss das Eiweiß unter den Teig heben.

Ein gefettetes Backblech mit dem Teig bestreichen, dabei darauf achten, dass der Teig schön glatt gestrichen ist. Dann im vorgeheizten Backofen bei 175°C ca. 25 Minuten backen.

Wenn der Teig gut ausgekühlt ist, die Kuvertüre schmelzen und obenauf verteilen. Die Walnüsse gleichmäßig in die Kuvertüre drücken und fest werden lassen, dann in 60 gleichmäßige Stücke schneiden.


Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Kommentare:

  1. Ich liebe Walnüsse. Diese Plätzchen klingen himmlisch. Egal, ob mit oder ohne Gewürze :) Die kommen direkt auf die Nachbackliste!!!

    Ich bewundere dich dafür, dass du es schaffst täglich zu bloggen!!!

    Liebste Grüße,
    Chaoselfe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe es nicht so mit den typischen Weihnachtsgewürzen aber ohne - die waren wirklich ein Gedicht.
      Das mit dem täglichen Bloggen ist schon ein gewisser Aufwand. Aber einige Rezepte habe ich auch vorbereitet und wenn ich sie dann kochen, muss nur das Bild und die Einleitung dazu und schon ist man fertig.
      Liebe Grüße Danii

      Löschen