Mittwoch, 3. Juli 2013

Hühnchen in Salz gebraten (Tori no Shioyaki)


Ich hatte mir mal ein Rezept bei Rose geklaut. Das Hühnchen ist bei dieser Zubereitung sehr zart und saftig geblieben. Passend dazu gab es bei mir japanischen Kartoffelsalat, leider ist da meine letzte japanische Mayo draufgegangen. Na ja muss ich wohl mal wieder bestellen, denn hier bei uns gibt es die leider nirgendwo zu kaufen oder besser ich probiere mal das Rezept von Mari aus. Dann hatte ich noch etwas Gurken- und Rettich-Tsukemono zurechtgemacht. Eigentlich sollte es noch etwas Misosuppe geben aber leider musste ich feststellen, dass mein Miso angefangen hat zu leben, na ja ich muss wirklich mal wieder bestellen.

Zutaten:
4 Hühnerbrustfilets
1 kleiner Jaromakohl
1/2 Zitrone
Salz
5 Esslöffel Sake
2 Esslöffel Sojaöl zum Braten
1 Teelöffel Sesamöl

Zubereitung:
Als erstes die Hühnerbrustfilets von allen Seiten großzügig mit Salz bestreuen und dann ungefähr 10 Minuten ruhen lassen. Danach den ausgetretenen Fleischsaft mit Küchenkrepp abtupfen.

Die Filets zusammen mit dem Sake in einen Gefrierbeutel geben und alles gut durchmassieren. Das Hühnchen für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank marinieren lassen.

Das Sojaöl mit dem Sesamöl mischen und erhitzen, dabei darauf achten, dass es nicht zu heiß wird, sonst verbrennt das Sesamöl. Jetzt die Hühnerfilets mit der Oberseite zuerst kräftig anbraten, dann wenden und bei geschlossenen Deckel bei niedriger Temperatur garen. Ganz zum Schluss noch einmal wenden und ohne Deckel goldbraun braten.

Derweil den Kohl sehr fein hobeln. Das Fleisch in Scheiben schneiden und auf dem Kohl anrichten. Dazu einige Schnitzer Zitrone reichen.


Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Kommentare:

  1. Oh jummy. Das sieht echt superlecker aus! Das sollte ich auch mal nachkochen. Ich hab in letzter Zeit wenig japanisch gekocht.

    Was die Mayo angeht, ich habe dein Gewinnpäckchen noch nicht losgeschickt (sollte heute auf die Reise gehen) und wenn du magst, besorg ich dir ne Flasche Kewpie-Mayo und schick sie dir mit. Oder zwei oder drei... wie viele du halt magst ^^
    Sag mir einfach Bescheid.

    Liebste Grüße,
    Chaoselfe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh das ist ja super, ich weiß ja nicht wie lange die sich hält. Bisher war sie ja immer sehr schnell alle. Wenn Die Haltbarkeit über ein halbes Jahr ist dann wären zwei ganz schön. Wenn Du mir Deine Kontonummer mitschickst, überweise ich Dir dann gleich das Geld für die Mayo. Suuuuper!
      Liebe Grüße Danii

      Löschen
  2. Das sieht toll aus, ist das aber nicht recht Salzig im Geschmack dann?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Befürchtung hatte ich auch aber nein es war gar nicht salzig. Vielleicht lag es auch daran, dass man ja die ausgetretene Flüssigkeit abtupft und da geht auch schon einiges von dem Salz mit weg.
      Lieben Gruß Danii

      Löschen