Montag, 7. Oktober 2013

Soba-Konfetti-Salat


Ich hatte noch eine Packung Soba-Nudeln im Schrank und die wollte ich letzte Woche mal als schnelles Abendessen zubereiten. Da einer meiner Mitesser nicht so sehr auf asiatisches steht, musste eine neue Variante des bekannten Soba-Salates her.

Zutaten:
Soba-Nudeln
1 Bund Radieschen
1/2 grüne Gurke
1 gelber Paprika
3 Frühlingszwiebel
Reisessig
Sojaöl
Pfeffer, Salz, Zucker
einige Blätter Salat als Deko

Zubereitung:
Die Nudeln nach Packungsangabe kochen und mit kaltem Wasser abspülen. Aus Essig, Öl, Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker das Dressing bereiten und gleich mit den Nudeln vermischen.

Die Radieschen putzen, gründlich waschen und fein würfeln. Die Frühlingszwiebeln putzen und in dünne Röllchen schneiden. Paprika und Gurke entkernen, waschen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden.

Das Gemüse zu den Nudeln geben und alles gründlich vermischen und eventuell nochmals abschmecken. Mit den Salatblättern dekorativ anrichten.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Es freut mich, dass Dir das Rezept gefällt.
      Lieben Gruß Danii

      Löschen
  2. Schöne Idee. Und der Name ist Klasse. Ich musste gerade sehr lachen, aber das passt.
    LG, bajka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja Soba-Salat las sich so langweilig und irgendwie hat er mich an Konfetti erinnert ;D
      Lieben Gruß Danii

      Löschen
  3. Soba-salat!! Gute Idee !! So was gibt es nicht in Japan :D
    Das wuerde ich auch gerne machen!!
    Liebe Gruesse aus Japan
    Kumiko

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na Du sitzt ja zumindest bei den leckeren Nudeln direkt an der Quelle, lass ihn Dir schmecken.
      Lieben Gruß Danii

      Löschen
  4. Hallo,

    vielen Dank für den tollen Eintrag.
    In diesen Dingen kenne Ich mich noch nicht so aus.
    Aber mit Hilfe von eurem Blog weiss Ich nun wieder etwas mehr.
    Danke hierfür. Viel Erfolg noch,

    Heidelore

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber gerne doch ich hole mir für meine Rezepte Ideen häufig auch von anderen Blogs. Das macht es doch gerade interessant.
      Liebe Grüße Danii

      Löschen
  5. Hallo,
    ich kenne mich auch noch nicht mit allem aus, aber könnte man den Reisessig weg lassen? Und ich stöber auch gerne im Internet nach Rezepten da man ne menge hier finden kann an Rezepten.
    lg Wolfi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar kann man den Reisessig durch einen anderen Essig oder auch Zitronensaft ersetzen, wenn man möchte. Ich habe den hauptsächlichst deshalb verwendet, weil der so schön mild ist.
      Viele Grüße Danii

      Löschen