Mittwoch, 25. Februar 2015

Frankfurter grünes Pesto


Heute gibt es schon wieder ein schnelles Pestorezept. Gerade angeregt durch den Pestostorm habe ich mir mal wieder ein paar leckere Pestovarianten einfallen lassen.

Für das Pesto habe ich mir eine Packung Frankfurter Kräuter für grüne Soße gekauft. Darin enthalten waren Schnittlauch, Petersilie, Sauerampfer, Kerbel, Borretsch, Pimpinelle, Kresse. Die Menge ergab ein kleines Gläschen Pesto, dass ich dann gleichmal hier verwendet habe. Es passt aber auch sehr gut zu frischem Brot oder Pellkartoffeln.

Zutaten:
1 Packung Kräuter für grüne Soße
50 g geschälte, gehackte Mandeln
3-4 Esslöffel frisch geriebener Parmesan
etwas Chili
Pfeffer, Salz
Olivenöl

Zubereitung:
Die Kräuter waschen, trocken schütteln und grob zerkleinern. Die Mandeln ohne Fett anrösten und abkühlen lassen. Kräuter, Mandeln und ein kräftiger Schuss Öl zusammen pürieren, dabei so viel Öl zugeben, bis die richtige Konsistenz erreicht ist. Zum Schluss den Parmesan unterheben und mit Chili, Pfeffer und Salz würzen.


Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Kommentare:

  1. Das klingt lecker :) Pesto wollte ich auch schon immer mal machen~

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Versuch es nur, das geht so schnell und ist wirklich ein vielfaches leckerer als gekauftes und meistens auch preiswerter.
      Liebe Grüße Danii

      Löschen
  2. Hey, ich bin süchtig nach Pestos, sie sind einfach in der Zubereitung und schmecken unglaublich gut! Ich muss dein Rezept auf jeden Fall mal versuchen, das ist wirklich mein Ding :) Ich werde nur den Parmesan weglassen, weil ich mich vegan ernähre und einfach durch mehr Mandeln ersetzen :)

    Liebe Grüße,
    Olga

    http://sweetandotherspices.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit den Mandeln ist eine gute Idee, das Pesto ist durch die Kräuter so aromatisch, dass man bestimmt nicht merkt, dass der Paresan fehlt.
      Liebe Grüße Danii

      Löschen