Montag, 23. Februar 2015

Pulled Beef - eine echt leckere Burgervariante


Das pulled Beef hatte ich bereits im letzten Jahr zubereitet. Eigentlich war es als Vergleich zum pulled Pork gedacht und sollte erstmal ein Versuch sein. Aber dann haben wir uns dafür entschieden, es doch gleich ordentlich zu machen und haben die volle Portion zubereitet. Geschmacklich war es etwas kräftiger als das pulled Pork, das Fleisch war auch etwas langfasriger und fester. Für die Burger hatte ich noch leckeren Krautsalat und die passenden Burgerbrötchen zubereitet. Dazu kamen noch ein paar Salatblätter und etwas Barbecue Soße auf die Burger mmmmm einfach himmlisch.

Zutaten:
3 Esslöffel brauner Zucker
3 EL Paprikapulver süss
1 EL Knoblauchpulver
1/4 Tasse Zwiebelpulver
Cayennepfeffer
schwarzer Pfeffer
Salz
2,5kg Rindfleisch (Hals)
1 Becher Senf
2-3 Zwiebeln
4 Zehen Knoblauch
3 Bio-Orangen
2 Tassen Ketchup
1 Flasche Bier
3 Esslöffel Senf
Zucker  

Zubereitung: 
Zuerst den braunen Zucker mit dem Paprikapulver, Zwiebel- und Knoblauchpulver, ein Esslöffel Cayennepfeffer, einen Esslöffel Pfeffer und  einen Esslöffel Salz vermischen. Das Rindfleisch mit dem Senf einstreichen und die Gewürzmischung darauf verteilen. Das gewürzte Fleisch mit Frischhaltefolie einwickeln und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Das Fleisch aus dem Kühlschrank nehmen und ca. eine halbe Stunde bei Zimmertemperatur temperieren. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und in Ringe bzw. Scheiben schneiden. Die Orangen ebenfalls in Scheiben schneiden. Etwas Öl in einen Bräter geben und die Orangenscheiben, Zwiebeln und Knoblauch darin verteilen. Das Fleisch aus der Folie nehmen und auf das Orangen-Zwiebel-Gemisch legen und die halbe Flasche Bier angießen.

Den Temperaturfühler ins Fleisch stecken und den Bräter bei 125°C in den vorgeheizten Backofen stellen. Das Fleisch solange garen, bis eine Kerntemperatur von 90°C erreicht ist, dabei gelegentlich das Bier dazu gießen und damit das Fleisch übergießen. Wenn die Kerntemperatur erreicht ist, das Fleisch aus dem Bräter nehmen und in Alufolie wickeln und eine Stunde ruhen lassen.

Die Soßenzutaten mit dem Ketchup pürieren und mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker abschmecken. Das Fleisch mit zwei Gabeln zerrupfen und etwas Soße dazu geben. Zusammen mit der restlichen Soße servieren.





Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Kommentare:

  1. Das ist etwas, was ich in meinem neuen Slowcooker umbedingt einmal zubereiten möchte! Das sieht soooo lecker aus!
    Herzlich Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich glaube für einen Slowcooker ist das genau richtig.
      Liebe Grüße Danii

      Löschen
  2. Oh mein Gott! *.* Mir läuft das Wasser im Munde zusammen! ;-P Es ist doch so schwer vegan/vegetarisch zu leben, bei solchen von dir gezauberten Köstlichkeiten. :-/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es zwingt Dich ja keiner ;)
      Liebe Grüße Danii

      Löschen