Donnerstag, 4. April 2013

Frühlingshafter Kartoffelsalat


Dieser Kartoffelsalat ist eine leichte Variante des üblichen schweren Mayonnaise-Salates und besonders jetzt fürs Frühjahr geeignet. Man kann ihn sehr gut vorbereiten, indem man den Salat bis auf den Rucola und die Kresse zurecht macht und diese dann erst kurz vor dem Servieren dazu gibt.

Fürs Büfett kam der Salat diesmal in Tassen, dass sah schick aus und ließ sich gut essen.

Zutaten:
1,5 kg festkochende Kartoffeln
1 Gurke
500 g Cocktailtomaten
1 Bund Radieschen
100 g Rucola
1 Beet Kresse
1 Bund Schnittlauch
2 Zwiebeln
Olivenöl
Balsamico Bianco
Honigsenf
Honig
Pfeffer, Salz

Zutaten:
Die Kartoffeln waschen und ca. 20 Minuten kochen. Die Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden. Das Gemüse ebenfalls waschen und putzen. Die Radieschen in Scheiben schneiden. Die Gurke vierteln und ebenfalls in Scheiben schneiden. Die Tomaten je nach Größe halbieren bzw. vierteln. Rucola waschen und trocken schleudern. Den Schnittlauch in dünne Röllchen schneiden. Die Zwiebel schälen und fein würfeln.

Aus Olivenöl, Balsamico, Senf, Honig, Pfeffer und Salz ein Dressing bereiten. Das Dressing über die Kartoffeln gießen. Das Gemüse und die Zwiebeln dazu geben und alles vermischen. Eine halbe Stunde ziehen lassen. Jetzt den Rucola in den Salat geben und das Kressebeet mit der Schere abschneiden. Den Salat gründlich vermischen und in Tassen füllen.


Zum Schluss noch ein kleiner Tipp:
Wenn man Kresse mit einer Schere gleichmäßiger abschneiden will, einfach die Pappe ein Stück wegschneiden, dann gestaltet sich das Abschneiden einfacher.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Kommentare:

  1. davon hät ich heut Mittag auch gerne gehabt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von dem Salat ist Ostern nicht ein Krümelchen übrig geblieben. Ich hatte ja auch die Hoffnung, Dienstag etwas mit auf Arbeit zu nehmen aber Pech gehabt. Bei den leckeren Sachen muss man eben immer etwas vorher wegnehmen, wenn etwas übrig bleiben soll.
      Liebe Grüße Danii

      Löschen
  2. Der sieht ja lecker aus, ich habe am Dienstag Kresse gesäht, sie keimt schon :-)
    Liebe Grüße
    Mone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meistens kauf ich meine aber für meine Osterdeko habe ich die auch mal selbst angesäht.
      Liebe Grüße Danii

      Löschen
  3. Mmmmmh, sieht lecker aus. Paßt bestimmt auch gut zum Grillen :D LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf jeden Fall passt der auch zum Grillen.
      Liebe Grüße Danii

      Löschen
  4. ich weiß ich wiederhole mich aber es sieht mal wieder total lecker aus. ist das eine bestimmte kressesorte? die sieht etwas violett aus, oder täuscht das auf dem foto?
    lg leuka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein das täuscht nicht, das ist Purpurkresse, die hat einen lila Touch. Bei Globus gibt es auch andere ausgefallene Kressesorten, z. B. Rucolakresse und großblättrige Kresse.
      Liebe Grüße Danii

      Löschen
  5. wirklich? das ist ja genial. ich hab das in österreich noch nie gesehen. ich frag das nächste mal am gemüsemarkt und schau in den großen supermärkten. das hat mich jetzt echt neugierig gemacht. danke für den hinweis!
    meinst du ich kann meinen freund überzeugen, dass ich mal nach deutschland fahren will damit ich beim globus verschiedene kressesorten kaufen kann?^^
    lg leuka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß ja nicht, wie weit bei Euch der nächste Globus-Markt weg ist aber ich glaube, wenn man den Samen online kauft, ist das bestimmt günstiger. Und Kresse lässt sich so einfach aussäen.
      Liebe Grüße Danii

      Löschen