Montag, 3. Juni 2013

Wieder ein Krabbenbrötchen in Greetsiel


Urlaub in Ostfriesland da gehört ein Ausflug nach Greetsiel einfach dazu. Laut Wetterbericht sollte es eigentlich regenfrei bleiben aber irgendwie hat der die komplette Woche nicht Recht behalten. Gemütlich bin ich durch den knuffigen Ort geschlendert und habe festgestellt, dass sich nicht viel verändert hat. An der Eisdiele am Hafen bin ich standhaft geblieben und habe mir kein Eis geholt, obwohl das wieder wirklich sehr lecker aussah. Aber mein Krabbenbrötchen musste sein. So frisch wie in Greetsiel habe ich Krabben noch nicht essen können. Die werden ja hier direkt gefangen und müssen nicht erst nach Afrika, um dort geschält werden. Dadurch kosten sie zwar etwas mehr aber sie sind umso schmackhafter.

Da ich nun schon öfters in Greetsiel war und der Ort so groß nicht ist, habe ich mir diesmal eine Fahrt mit dem „Gretchen“ gegönnt. Dieses 89jährige und damit älteste Ausflugsschiff an der Nordseeküste ist das größte, modernste und beste Fahrgastschiff mit Heimathafen Greetsiel (Aussage des Kapitäns). Allerdings liegt dies wahrscheinlich daran, weil das „Gretchen“ das einzigste Fahrgastschiff mit Heimathafen Greetsiel ist.

Als die Fahrt losging war es schon sehr frisch aber ich bin heldenhaft auf Deck sitzen geblieben, denn ich wollte ein paar schöne Fotos vom Sperrwerk Leysiel und dem dahinter liegendem Watt machen. Aber kurz bevor wir am Sperrwerk ankamen, fing es an zu regnen. Mit Kälte habe ich ja kein Problem aber Regen mit Schwung mitten ins Gesicht muss ich nicht haben. Also noch schnell einen Schnappschuss gemacht und dann unter Deck gegangen.

Im Salon des „Gretchen“ gibt es zum Glück warme Getränke. Nachdem ich während der Fahrt gut durchgefroren wurde, gönnte ich mir eine Ostfriesische Schokolade, die hat dann von innen so richtig durchgewärmt. Das lag wohl weniger an der Schokolade sondern hauptsächlichst an dem enthaltenen Rum.

Da der Regen und der Wind immer schlimmer wurden, habe ich mich dann langsam wieder Richtung Hotel aufgemacht und bin im mittlerweile beheizten Auto gemütlich durch Ostfriesland zurückgefahren.

Im Hotel gab es dann noch einen heißen Ostfriesentee und dann gings es schon wieder zum Abendessen. Es gab Lachs auf Grillgemüse mit einem ausgezeichneten Gewürzcouscous.

Zum Nachtisch wurde dann noch eine leckere Creme Caramel.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Kommentare:

  1. Greetsiel ist so schön. Ich war bisher leider nur Abends dort und habe so außerhalb des Hotels nichts mehr zu essen bekommen. Aber allein die krummen Mauern der Häuser sind schon sehenswert.
    Wünsche Dir noch viel Spaß bei Deinem Resturlaub.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Wünsche aber mein Urlaub war leider gleich nach Pfingsten und mittlerweile hat mich das reale Leben wieder :)

      Löschen
  2. Ein schöner Urlaubsbericht. Vom Prinzip her kann ich mir gut vorstellen, eine Woche alleine wegzufahren. Nur niemanden zu haben, mit dem ich das Essen teilen kann, das finde ich schade.
    Mein vorrangier Wunsch ist es, mal mit einer Freundin in den Urlaub zu fahren. Davon träum ich.

    Danke, dass du einen so wundervoll an deinen Erlebnissen teilhaben lässt. Die Geschichte von Gretchen fand ich lustig.

    Liebe Grüße, Mari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Urlaub mit Freundin (besser Freundinnen) gönne ich mir immer im Januar. Da fliegen wir in die Türkei und welnessen was das Zeug hält, da würde jeder Mann vor Langeweile die Flucht ergreifen. Der Vorteil ist, im Januar sind die Flüge dorthin so preiswert, dass es beim Göttergatten auch keine Diskussion gibt *g* Aber ich habe den Vorteil, kein kleines Kind mehr zu haben und Männer können ja auch mit der Männerklicke mal alleine in Urlaub fahren.
      Ach ja wegen dem Essen teilen, ich lerne in meinen Allein-Urlaubswochen immer ganz tolle Leute kennen.
      Liebe Grüße Danii

      Löschen