Samstag, 3. August 2013

Wirsing-Möhren-Suppe


Mein Magen hat sich endlich wieder beruhigt und ich versuche doch mal wieder ein normales Essen zu kochen. Keinen Zwieback, keinen Tee und auch keine Banane mit Bitterschoki (das war noch das Leckerste an meiner erzwungenen Diät). Von den Zutaten, die ich noch zu hause hatte, habe ich mir ein leichtes, fettarmes Süppchen gekocht. Die Gemüsebrühe hatte ich noch eingefroren, deshalb war das Kochen kein Akt und innerhalb kürzester Zeit hatte ich mein Mittag fertig.

Zutaten:
1 halber kleiner Wirsing
3 mittelgroße Möhren
etwas Sellerie
1 Stange Porree
4 Kartoffeln
1 l Gemüsebrühe
etwas Petersilie

Zubereitung:
Möhren, Sellerie und Kartoffeln schälen, waschen und würfeln. Den Porree und den Wirsing gründlich waschen und ebenfalls klein schneiden. Die Brühe zum Kochen bringen und das Gemüse darin garen. Mit Pfeffer und Salz abschmecken. Anrichten und mit Petersilie bestreuen. Bei mir gab es etwas Brot dazu.


Keine Kommentare:

Kommentar posten