Montag, 31. Oktober 2011

Kürbiscremesuppe


Herbstzeit ist Kürbiszeit
In der letzten Zeit gab es bei uns relativ häufig Essen mit Kürbis aber ich bin nicht zum Posten gekommen. Da ich diese Woche keine Bentos brauche, eröffne ich hiermit meine Kürbiswoche. Anfangen möchte ich mit einer einfachen Kürbiscremesuppe ohne großes Schischi aber wirklich lecker. Das Rezept ist für 4 Portionen aber wenn man sie nur als Vorsuppe essen möchte, reicht sie für 6-8 Portionen, je nach dem wieviel man essen möchte.

Zutaten:
750 g Hokkaidokürbis
2 Schalotten
2 Knoblauchzehen
3 Esslöffel Butter
etwas Weißwein
¾ l Gemüse- oder Geflügelfond
Salz, Pfeffer
etwas geriebene Muskatnuss
100 g Schlagsahne
4 Scheiben Coppa
Kürbiskernöl
2 Scheiben Weißbrot oder 1 Brötchen

Zubereitung:

Kürbis in Spalten schneiden, entkernen und in Würfel schneiden. Schalotten und Knoblauch schälen und würfeln. 1 Esslöffel Butter erhitzen und Schalotten glasig dünsten. Kürbiswürfel zufügen und andünsten. Mit etwas Weißwein ablöschen, aufkochen lassen, jetzt den Fond dazu gießen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Alles 10 Minuten köcheln lassen und 100 g Sahne angießen. Nun die Suppe pürieren und nochmals abschmecken.

Den Coppa ohne Fett in einer Pfanne auslassen, auf Küchenpapier abtropfen lassen und in Stücke brechen.

Das Weißbrot bzw. Brötchen würfeln und in dem ausgelassenen Fett und in der restlichen Butter goldbraun braten.

Die Suppe anrichten, etwas Kürbiskernöl hineintröpfeln und den Coppa und die Croutons obenauf geben.

Kommentare:

  1. sieht lecker aus! hab noch ganz viele Kürbisse die ich so kochen kann :D coppa und brot zum garnieren ist eine tolle idee!! Hab ich so noch nie gesehen und gemacht.. werds aber beim nächsten mals so machen.. :) dann beklagt sich mein freund vielleicht etwas weniger *hehe* ist das dein eigenes rezept? klingt und sieht wirklich toll aus!

    AntwortenLöschen
  2. Ja das ist auf meinem Mist gewachsen ;-) entstanden ist die Variante weil einer meiner Mitesser nicht auf Suppe steht und ich die dann mit Toppings aufwerten wollte, statt Coppa geht auch Bacon oder Schinkenspeck aber Coppa lässt sich besser zerkrümeln. LG

    AntwortenLöschen
  3. Hört sich gut an, wird ausprobiert! Mal sehen, ob es mit meiner Lieblingssuppe mithalten kann ^w^.

    AntwortenLöschen
  4. Sag mir bitte Bescheid, ob ich gegen deine Lieblingssuppe eine Chance hatte. LG

    AntwortenLöschen