Samstag, 15. Oktober 2011

Hackklößchen


Hackklößchen und Hackbällchen eignen sich hervorragend fürs Bento. Normalerweise brate ich mir ein paar kleinere Exemplare, wenn Hackfleisch übrig ist. Hackklößchen lassen sich hervorragend einfrieren und bei Bedarf fürs Bento auftauen. Da mein Tiefkühlvorrat alle ist, habe ich mal wieder eine Portion zubereitet.

Zutaten:
500g Hackfleisch
1/2 Brötchen
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Ei
1 Teelöffel Senf
1 Esslöffel Ketchup
Semmelkrumen (nach Bedarf)

Zubereitung:
Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln. Das Brötchen in kaltem Wasser einweichen und gründlich ausdrücken. Alle Zutaten vermischen und gut durchkneten. Soviel Semmelkrumen mit unterkneten bis die Hackfleischmasse nicht mehr klebt. Dann mit Pfeffer, Salz und Paprika würzen.

Hackklößchen und/oder Hackbällchen formen. Mit leicht angefeuchteten Händen lassen sich die Klößchen besser formen.

In heißem Fett unter mehrmaligen Wenden braten.

Natürlich schmecken Hackklößchen auch außerhalb des Bentos, zum Beispiel mit Stampfkartoffeln und Möhrengemüse. Und wenn ich vor dem Einfrieren die Hackklößchen zulange in der Küche stehen lasse, ist meist nicht mehr viel zum Einfrieren übrig.

Kommentare:

  1. Danke für die Essensidee (vor allem die Beilage!) - das mögen auch meine Kleinen :) Hackbällchen sowieso und Möhrengemüse geht auch immer!

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaube da sind alle Kinder gleich. Ich muss nur bei dem Kartoffelbrei aufpassen, dass es keine Klümpchen gibt, sonst wird bei mir gestreikt. :-)

    AntwortenLöschen