Sonntag, 22. November 2015

Winter-Smoothie-Challange - Die Zusammenfassung


Jetzt habe ich 7 Tage lange jeden Morgen mit einem leckeren grünen Smoothie begonnen. Deshalb hier erstmal vielen Dank an Svenja & Carla von GrüneSmoothies.de. Denn nur dank ihrer leckeren Rezepte fand ich die Aktion so gelungen. Jeden Tag erhielt ich eine Email mit dem Rezept für den nächsten Tag und vielen interessanten Informationen über das verarbeitete Gemüse und auch die anderen Zutaten. Zum Glück waren für etwas ausgefallenere Zutaten auch immer Ersatzlebensmittel angegeben. Denn einiges habe ich auch bis zum Ende der Veranstaltung nicht bekommen.

Eine kleine Kritik habe ich aber trotzdem und zwar den Einkaufszettel. Da stand ja alles drauf, was man während der 7 Tage so benötigt und da ich nicht wusste, wann ich was brauchen würde, hatte ich natürlich alles am Samstag gekauft. Aber seien wir mal ehrlich, wieviele Vitamine enthält frischer Spinat, wenn man den 6 Tage im Kühlschrank lagert. Ok da habe ich getrickst und einfach den Spinat mit etwas Wasser püriert und eingefroren. Gerade bei den Blattsalaten und auch dem Spinat wäre es aus meiner Sicht besser gewesen, wenn man wüsste, an welchem Tag man ihn braucht, um jeweils frisch einzukaufen.

Tag 1
Begonnen hat die Challenge mit dem Indian Summer. Der darin enthaltene Ingwer hat so richtig eingeheizt und die Mischung mit den verwendeten Früchten vorallem der Passionsfrucht war richtig lecker.

Tag 2
Am zweiten Tag gab es dann den Tropicale. Die leckere Mischung aus Mango, Weintrauben und Banane mit Kohlrabiblättern war echt gelungen. Eigentlich hätte Grünkohl hinein gehört aber den gibt es bei uns einfach nirgens zu kaufen.

Tag 3
 Der dritte Tag gin weiter mit dem Immergrünchen, der bei mir im ersten Versuch nicht wirklich grün war aber mittlerweile habe ich die Moosbeeren bekommen und damit gab es einen zweiten Versuch.

Tag 4
 Lecker, lecker geht es weiter. Am 4. Tag gab es den Coroico. Mir hat besonders das frische Aroma der Limette sehr gut gefallen.
Tag 5
Der Musketier den es am 5. Tag gab, enthielt mit Muskatkürbis eine für mich ungewöhnliche Smoothiezutat. Der hatte eine wirklich geniale Farbe und trotzdem wurde der Smoothie grün.

Tag 6
Der Beschützer, der bis auf die Gojibeeren aus Gemüse bestand, erinnerte mich etwas an ein Gaspacho. Den eigentlich vorgesehenen Paprika habe ich durch einige Tomaten ersetzt aber nichtsdestotrotz war der Smoothie echt schmackhaft.

Tag 7
Am letzten Tag gab es dann den Signor Schwarz. Der Name rührt vom eigentlich zu verwendeten Schwarzkohl her aber den gab es bei uns einfach nicht. Alle meine Versuche, Schwarzkohl zu kaufen, endeten mit der Info, so was kennen wir gar nicht.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Kommentare:

  1. ziemlich grün :) und bestimmt sehr lecker :D

    liebe Grüße
    shira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja grün waren sie alle und auch echt lecker. Am erstauntesten war ich beim Grünkohlsmoothie, den Kohl hat man eigentlich nicht vorgeschmeckt.
      Liebe Grüße Danii

      Löschen