Sonntag, 29. November 2015

Jubiläums-Blogparade "Zeigt her Eure Messer"


Jetzt im November läuft ja im KüchenAtlasBlog eine Blogparade zum Thema Messer. Ich habe eine ganze Weile überlegt, ob ich überhaupt daran teilnehme, denn ich besitze keine Hightech-Messer oder handgeschmiedete Samurai-Kamikaze-Teile. Meine Lieblingsmesser sind jetzt fast 25 Jahre alt und ich habe sie bei meinem ersten Besuch in der Schweiz gekauft und damals haben mich die Preise um die hundert Mark echt überlegen lassen aber heute weiß ich, man kann auch teurer.

Der Messerladen hat mich damals wirklich erschlagen, ein Geschäft nur mit Messern, das war für mich etwas besonderes. Nach einigen Überlegungen hatte ich mich dann für ein großes und ein kleines Allzweckmesser, ein Fleischmesser und ein Ausbeinmesser der Firma Victorinox entschieden und die Wahl hat sich als sehr gut herausgestellt. Ich benutze diese Messer auch heute noch sehr gerne.

Vor ein paar Jahren wollte ich mir dann etwas Gutes tun und habe mir einen Messerblog von Zwilling zugelegt aber an meine kleinen Schweizer kommen diese Messer nicht heran. Die Zwillingsmesser sind schon gut aber wenn man verwöhnt ist ;) Trotzdem sind sie sehr zweckmäßig und auch sie finden bei mir regelmäßige Verwendung. Zum Set gehören ein Brotmesser, ein großes Kochmesser, ein Santokumesser, ein Fleischmesser, ein Gemüse-Messer, ein Schälmesser, ein gezahntes Universalmesser und ein Spick- und Garniermesser.

Außerdem besitze ich noch einen ganzen Schwung kleiner Küchenmesser hauptsächlich zum Schälen und Schneiden von Obst und Gemüse. Auf dem Bild sind nur ein paar Beispiele.


Als Schneidunterlage verwendet ich mittlerweile keine Holzbretter mehr aber das hat hauptsächlich etwas mit Bequemlichkeit zu tun, die kann man nicht in den Geschirrspüler stecken. Ich habe einige Schneidbretter aus Kunststoff, die lassen sich schnell reinigen und schonen die Messerklinge. Falls meine weißen mal sehr verfärbt sind, kommen sie über Nacht in eine Mischung aus Chlorreiniger und Wasser. Dann kommen sie einfach in den Geschirrspüler und sind wieder schön weiß.

Sarah hatte dann noch einige Fragen rund ums Messer. Unter anderem wollte sie wissen, wie die Messer gepflegt werden. Da kann ich nur sagen, dass ich meine Messer direkt nach der Verwendung unter fließendem warmen Wasser abwasche und sie gleich trockne. Wenn man Messer gleich reinigt, kann nichts antrocknen und man muss auch nichts einweichen. Natürlich kommen meine Messer nicht in den Geschirrspüler. Gelegentlich schärfe ich meine Messer nach, dafür verwende ich meistens einen Abziehstahl, den mir mein Vater vor Jahren geschenkt hat. Bei meinem Lieblingsmesser habe ich den Fehler gemacht, es bei einem Scheren- und Messerschleifer nachschleifen zu lassen. Da der mir empfohlen wurde, war ich über das Ergebnis echt sauer. Zum Glück konnte man es noch retten aber schön sieht es nicht mehr aus.

Zum Schluss noch meine letzte Neuanschaffung. Dieses schuckelige Santokumesser schenke ich mir zu Weihnachten und schuld daran ist dieser Beitrag. Als ich anfing, alles über meine Messer aufzuschreiben, habe ich auf der Seite von Victorinox nachgesehen, wie meine Messer genau heißen und da habe ich es gesehen. Nur hat sehen nicht gereicht, deshalb habe ich es mir gekauft und es war schneller da, als ich den Beitrag fertig geschrieben habe.





Zeigt her Eure Messer? Blogparade im November

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Kommentare:

  1. Ah, bei dem Event wollt' ich doch mitmachen. Wie gut, dass ich deinen Blog lese, sonst hätte ich es verschwitzt. :-D
    Bei Victorinox muss ich an Taschenmesser denken. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Messer von denen klasse sind.
    Liebe dankbare Grüße, Mari^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön dass ich Dich rechtzeitig erinnert habe ;)
      Ja ein Taschenmesser haben wir damals da auch gekauft und das existiert heute noch.
      Viele liebe Grüße Danii

      Löschen
  2. Hallo Danii!
    Meine besten Messer sind auch meine ältesten Messer :) Irgendwie kann ich mich davon nicht trennen. Allerdings habe ich natürlich auch schon ein paar neue Schmuckstücke gekauft.
    Gruß, Klara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir sind halt Gewohnheitsmenschen ;)
      Viele Grüße Danii

      Löschen