Donnerstag, 20. März 2014

Rinder-Carpaccio mit Rucola


Ich bin immer noch dabei, meine Bilder aufzuräumen und dabei habe ich dieses leckere Carpaccio gefunden. Ich hatte es als Vorspeise zubereitet und da hat die Menge reichlich für 6 gereicht. Wichtig für ein gutes Carpaccio ist eine sehr gute Fleischqualität.

Zutaten:
400 g Bio-Rinderfilet
2 Esslöffel Olivenöl
Schale von ½ unbehandelten Limette
schwarzer Pfeffer aus der Mühle, Salz
1 Esslöffel Aceto balsamico
etwas Rucola
einige Parmesanspäne
Balsamicocreme

Zubereitung:
Aus Olivenöl, Balsamico, Pfeffer, Salz, Zucker und Limettenabrieb ein Dressing bereiten. Das Rinderfilet in dünne Scheiben schneiden und zwischen 2 Gefrierbeutel legen und hauchdünn plattieren.

Etwas Dressing auf den Teller geben und das plattierte Fleisch darauf verteilen. Den Rucola mit dem restlichen Dressing vermischen und auf dem Fleisch anrichten. Zum Schluss einige Parmesanspäne darüber hobeln.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Kommentare:

  1. Ich hab noch nie Capaccio gemacht. Kann man den das Fleisch wirklich ohne Bedenken roh essen? :-/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man sollte schon beim Einkauf daraufhin weisen, dass man Capaccio daraus machen will aber wegen der Verträglichkeit würde ich mir keine Sorgen machen. Hackepeter oder Schweinemett ist ja auch rohes Fleisch und man kann es essen.
      Liebe Grüße Danii

      Löschen