Mittwoch, 24. Juni 2015

Spaghetti Rustica und das ganze ohne Tüte


Jetzt bin ich  doch noch dazu gekommen, an Sonjas Blogevent teilzunehmen. Sie ruft dazu auf, klassische Tütengerichte ohne Tüte zu kochen. Beim ersten Lesen war ich schon begeistert und dann kam das Problem. Da ich bereits seit Jahren ohne Tüten und ähnliches koche, habe ich die ganzen Klassiker hier schon vorgestellt.

So die absoluten Klassiker sind ja Nudeln Bolognese, Chili con Carne oder auch Kartoffelpü und die gibt es hier schon alle. Auch die bekannten süßen Tütengerichte wie Puddings und Vanillesoße habe ich schon verbloggt. Also was soll ich kochen? Da ich mich bei den Fertiggerichten auch nicht mehr wirklich auskenne, bin ich letzten Samstag beim Einkaufen mal durch den Gang mit den vielen bunten Tüten gegangen und habe mal geschaut, was es da so gibt. Und ich muss sagen sehr viel aber aus meiner Sicht auch viel unnützes, wie zum Beispiel das Tütchen für die Spaghetti Rustica.

Es kostet 70 Cent und man soll frisch dazu tun 200 g Spaghetti, 160 g Tomaten, 100 g Frühstücksspeck, 90 g Zwiebeln und 2 Esslöffel Olivenöl. Was ist denn da in der Tüte drin? Tomatenpulver, Stärke, Zucker, Gewürze und Aroma, na ja das habe ich auch noch in meinen Küchenschränken außer dem Aroma und dem Tomatenpulver aber das bekomme ich auch anders hin. Zeitlich hat mein Essen auch nicht länger gedauert, die Soße war fertig, als die Nudeln aldente waren.

Hier jetzt meine Version:
Zutaten für 2 Portionen:
200 g Spaghetti
100 g Frühstücksspeck
1 Zwiebel
2 Esslöffel Olivenöl
3 Esslöffel Tomatenmark
1/8 l Rotwein
200 g Tomaten
1 Esslöffel Kräuter (ich hatte Petersilie, Oregano, Thymian, Rosmarin)
Pfeffer, Salz, Chilipulver

Zubereitung:
Die Spaghetti in reichlich Salzwasser bissfest garen.

Den Frühstücksspeck würfeln. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Speck und Zwiebeln mit dem Olivenöl anbraten. Das Tomatenmark dazu geben, ebenfalls etwas anschwitzen und mit dem Rotwein ablöschen. Eventuell noch etwas Nudelkochwasser dazu geben, wenn die Soße zu dickflüssig ist. Mit Pfeffer, Salz und Chilipulver würzen.

Die Tomaten waschen und würfeln. Die Kräuter ebenfalls waschen, trocken schleudern und fein hacken. Alles zur Soße geben und unter Rühren aufkochen. Mit Pfeffer, Salz und etwas Zucker abschmecken.

Die Nudeln abgießen, mit der Soße vermischen und einige Minuten stehen lassen. (Das bindet den Tomatensaft und man muss keine zusätzliche Stärke zum Binden der Soße verwenden).

  
http://amorundkartoffelsack.blogspot.de/2015/06/koch-die-tute-ohne-tute.html


Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Keine Kommentare:

Kommentar posten