Dienstag, 23. Juni 2015

Pasta Wafuu - Pasta auf japanische Art


Auf der Suche nach leckeren Gerichten, bei denen ich meine japanischen Kräuter sinnvoll verwenden kann, bin ich auf diese leckere Pastavariation gestoßen. Übrigens Wafuu heißt nur (soweit ich das weiß) auf Japanischer Art.

Ich kann mir gut vorstellen, dass diese schnell und sehr einfach zubereitete Pasta ein passender Beitrag für Sia's Blogevent ist. Bei ihr geht es um Pasta-Rezepte jeder Art. Ich bin schon auf die ganzen Beiträge gespannt, denn gerade bei Pasta freue ich mich über jeder Inspiration.

Zutaten:
400 g Spaghetti
2 Esslöffel Butter
100 g Shiitake-Pilze 
2 Knoblauchzehen
4-5 Esslöffel Sojasoße
2 Esslöffel Mirin
2 Esslöffel Sake
2 Esslöffel Yuzu-Saft
6-7 Shiso-Blätter
5-6 Stängel Mitsuba (japanische Petersilie)
2 Handvoll Mizuna
das Grün von 2 Frühlingszwiebeln

Zubereitung:
Die Nudeln in reichlich Salzwasser bissfest garen. Beim Abgießen etwas Nudelwasser auffangen.

Die Stängel der Pilze entfernen und die Pilzköpfe in nicht zu dünne Streifen schneiden. Den Knoblauch schälen und fein würfeln, dann in der Butter bei niedriger Temperatur anschwitzen.

Sojasoße, Mirin, Sake und Yuzu-Saft verrühren und zu den Pilzen geben, dann die Nudeln ebenfalls dazu und alles miteinander vermischen. Dann auf vier Teller anrichten. Die Kräuter und Frühlingszwiebeln fein hacken und über die Nudeln streuen.
 

Für alle, die Schwierigkeiten haben, die richtigen Zutaten zu bekommen, habe ich mal versucht, Alternativen zu finden. :
Shiitake-Pilze - braune Champignons
Mirin & Sake - Weißwein
Yuzu-Saft - Zitronensaft
Shiso - 4-5 Stängel Basilikum, 1-2 Stängel Minze
Mitsuba - 2-3 Stängel Blattpetersilie
Mizuna - Rucola



Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Kommentare:

  1. Hui, das klingt ja toll!Super das du auch mögliche Alternativen angegeben hast=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Kräuter gibt es nicht überall zu kaufen und soviele Verrückte, die einen Dschungel auf den Balkon haben, gibt es sicherlich auch nicht. Probiere es ruhig mal aus.
      Liebe Grüße Danii

      Löschen
  2. Liebe Dannii,
    die Pasta klingt sehr interessant und lecker! Ich mag die japanische Küche sehr und freue mich sehr über deinen leckeren Pasta Beitrag. Das wird nachgekocht!
    Viele liebe Grüße
    Sia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sia,
      das ist super, dass Dir das Gericht gefällt und Du wirst sehen, es ist sehr einfach zum Nachkochen.
      Viele liebe Grüße Danii

      Löschen
  3. Hallo liebe Danii!
    Als ich jetzt gerade Wafuu gegoogelt habe bin ich selbstverständlich
    sofort auf Deinen Blog gestoßen.
    Du hast meine allerhöchste Anerkennung für diesen großartigen Blog, da kann ich mir wirklich eine Scheibe abschneiden!
    Ich bin ja sozusagen noch Anfänger und habe einfach viel zu wenig Zeit,
    aber ich freue mich dass ich Dich nun gefunden habe und würde mich freuen wenn Du vielleicht Lust hast mir ab und an einen kleinen Tip aus Deinem Erfahrungsschatz zu geben für meinen kleinen blog, oder auch wenn Du mich zumindest mal besuchst. ( im Forum steht ja wo , ich will hier keine Werbung machen )
    Sag mal, woher bekommst Du die Pflanzen?
    Ich habe mir mal Samen gekauft, aber die sind so ziemlich alle nicht aufgegangen.
    japanische Minze habe ich geschenkt bekommen, die gedeiht auch ganz wunderbar. Aber alles andere... leider ein Mega Fail!
    Kannst Du mir helfen auch solch tolle Kräuter zu züchten?

    Bussi deine Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sonja,
      Deinen Blog habe ich schon besucht (ganz heimlich *lach*) und mir haben Deine Rezepte echt gefallen. Mit Tipps bin ich immer eher zurückhaltend aber falls Du Fragen hast, beantworte ich die Dir gerne. Das können wir aber auch im Forum besprechen.
      Die Kräuter habe ich teilweise im Baumarkt (OBI, Hornbach) gekauft und die andere Hälfte habe ich aus Samen selber gezogen. Die Samen hatte ich online gekauft.
      Viele liebe Grüße Danii

      Löschen