Donnerstag, 20. August 2015

Bento Nr. 429 Hackfleisch mit Teriyakimarinade


Es kommt immer schon mal vor, dass in meinem Kühlschrank gähnende Leere herrscht. Dann wird es schwierig etwas für das nächste Bento zu finden aber zum Glück habe ich immer eine kleine Reserve in der Kühltruhe. Ein Beispiel dafür ist dieses Bento. Ich war nach der Arbeit noch unterwegs und als ich dann endlich zu hause war, musste ich in meiner Küche feststellen, viel ist nicht mehr da. Fürs Einkaufen war es zu spät, also war Kreativität gefragt.

Für diese Schale hatte ich etwas Reis gedämpft, da sich so kleine Menge schlecht zubereiten lassen, habe ich gleich etwas mehr gemacht und daraus dann am nächsten Abend Onigirazu zubereitet. Das Hackfleisch hatte ich zum Glück noch eingefroren. Also schnell aufgetaut und mit etwas gehacktem Knoblauch krümelig angebraten. Dann hatte ich das Fleisch mit Teriyakisoße, Sake, Mirin, Pfeffer und einer Prise Zucker gewürzt. Die zwei Salatblättchen hatte ich vom Balkon.

Für die zweite Schale hatte ich ein paar Balkontomaten zu Salat verarbeitet. Meine letzten Erdbeeren und Radieschen mit eingepackt und ein Stück Zitronenkuchen aus der Tiefkühltruhe gerettet. Die zwei Schokistücke waren auch die letzten in ihrer Tüte. Na ja zum Glück muss man nur wieder einkaufen gehen ;)


Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Kommentare:

  1. Nächste Woche sind meine Ferien vorbei, dann muss ich wieder arbeiten. Aber ich freue mich auf meine täglichen Bentos ^.^
    Gute Idee, Kuchen portionsweise einzufrieren, die Idee werde ich abkupfern!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mache ja schon seit ein paar Jährchen Bentos und da habe ich es mir angewöhnt, immer ein paar leckere Sache portionsweise einzufrieren. Das rettet mir gelegentlich den Poppes und ich muss Reste nicht wegwerfen.
      Sonnige Grüße Danii

      Löschen