Sonntag, 16. August 2015

Wildkräutersmoothie mit Walderdbeeren


Neulich hatte ich eine Mail im Postfach mit dem reiserischen Betreff "Hole dir 10.000 Menschen auf deinen Blog". Eigentlich wollte ich sie sofort löschen, denn es klang nach Spam und da mache ich immer kurzen Prozess. Allerdings hörte sich der Absender nicht danach an. Nachdem Öffnen entdeckte ich eine Einladung zur Green Smoothie Revolution 2015 von Roman und da ich mir gerne ab und zu einen bereite, nehme ich natürlich daran teil.

Für grüne Smoothies verwende ich gerne Giersch, der wächst bei mir gleich hinter dem Haus. Viele denken, dass ist nur Unkraut aber Giersch gilt als wertvollstes Wildkraut für die basische Ernährung. Er wirkt harnsäurelösend, entwässernd und entzündungshemmend, deshalb wurde er früher als Heilmittel bei akuten Gichtanfällen verwendet. Allerdings hat er einen recht herben Geschmack, wer das nicht so mag, kann auch die Hälfte durch Feldsalat ersetzen, der ist nicht so geschmacksintensiv.

Leider ist die Farbe durch die Erdbeeren nicht so extrem grün geworden, dafür war es aber auch echt lecker. Die Früchte hatte ich im Übrigen geschält bzw. geputzt gewogen, normalerweise mache ich das sonst immer frei denkste. Wer keine Tonkabohne hat, kann auch einfach etwas Vanillemark nehmen.

Zutaten für 4 Gläser:
1 Handvoll Giersch (50g)
1/2 Handvoll gemischte Kräuter (ich hatte 5 Brennesselspitzen, einige Stängel Vogelmiere und 5 Blätter Löwenzahn) (30 g)
1/2 Handvoll Blätter von Walderdbeeren (30g)
1 Handvoll Walderdbeeren (80g)
1 Banane (ca. 100g)
1 kleine Birne (ca. 100g)
2 kleine Klaräpfel (ca. 140g)
1 Mandarine (ca. 50g)
400 ml kaltes Wasser
etwas geriebene Tonkabohne


Zubereitung:
Die Blätter gründlich waschen, vor allem wenn man sie selber im Wald gepflückt hat. Die Banane und die Mandarine schälen und grob zerkleinern. Das Kerngehäuse der Birne entfernen und auch diese grob würfeln. Alle Zutaten im Mixer gründlich zerkleinern. Etwas Eis peppt alles noch etwas aus.



Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Kommentare:

  1. Den hast du ja hübsch angerichtet.Und die Blümchen dazu im Glas. Süß.
    Bei dem Smoothie-Event wollte ich auch noch teilnehmen. Hatte ich schon wieder vergessen. Danke fürs Erinnern. *g*
    Liebe Grüße, Mari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das habe ich doch gern gemacht - mit dem Erinnern ;)
      Als ich den Smoothie püriert habe, sah die Farbe nicht wirklich schön aus, durch die Erdbeeren. Da bin ich nochmal schnell hinters Haus gelaufen und habe mir zwei Erdbeerblüten gemopst und da sah es dann etwas ansehnlicher aus.
      Liebe Grüße Mari

      Löschen
  2. Hallo Danii,
    dein Smoothie hört sich auch echt lecker an und sieht zudem gut aus. Mit Tonkabohnen und Löwenzahn habe ich noch nie gearbeitet, hört sich aber richtig interessant an.

    Gruß Manja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Manja,
      Löwenzahn verwende ich öfters aber meistens als Salat. Bei dem Smoothie bin ich einfach mal eine Runde spazieren gegangen und hatte alles zusammen. Für mich waren die Erdbeerblätter die Premiere. Da hatte mein Mixer ganz schön zu tun, bis er die fein püriert hatte.
      Liebe Grüße Danii

      Löschen